06.07.2021 - 14:39

Zürich bereitet Kauf 15 weiterer E-Busse von MAN vor

man-lions-city-e-electric-bus-elektrobus-2018

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) haben den Kauf von 15 weiteren Elektrobussen angekündigt. Die neuen Solobusse des Herstellers MAN sollen ab Herbst 2022 auf den städtischen Standardbuslinien 66, 77, 78 und 99 zum Einsatz kommen und gesellen sich zu vier bereits für Anfang 2022 erwarteten E-Gelenkbussen.

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) und der Stadtrat Zürichs haben die finanziellen Mittel für den Kauf der 15 Elektrobusse jetzt freigegeben. Das Investitionsvolumen soll sich auf rund 14 Millionen Franken belaufen, umgerechnet rund 12,8 Millionen Euro. „Mit der Beschaffung der ersten 15 Batterie-Standardbusse bestehen auch Optionen zur Beschaffung weiterer 29 Elektro-Standardbusse und 80 Elektro-Gelenkbusse von MAN Truck & Bus Schweiz AG“, teilen die Verkehrsbetriebe Zürich mit. Die Flotte könnte also auf über 100 E-Busse anwachsen.

Im März hatten die VBZ bereits die Bestellung von vier Lion’s City 18 E publik gemacht, den 18 Meter langen E-Gelenkbussen von MAN. Die Exemplare sollen ab Anfang 2022 die ersten E-Busse auf den sogenannten VBZ-Linien werden, die die Stadt Zürich mit ihrem Umland verbinden. Vier Dieselbusse sollen auf diesen Routen im Gegenzug ausgemustert werden. Konkret ist ihr Einsatz für die Linien 161 und 165 vorgesehen, die von der Zürcher Innenstadt bis in die angrenzenden Gemeinden Kilchberg und Rüschlikon am unteren Zimmerberg führen.

Zur Elektrifizierung innerstädtischer Routen planen die VBZ vor allem mit klassischen Solo- und Midibussen. Dazu dient nun die Weichenstellung zum Kauf von 15 E-Solobussen des Typs Lion’s City 12 E, die ihren Dienst auf den städtischen Linien 66, 77, 78 und 99 aufnehmen werden. Im August schlossen die Verkehrsbetriebe bereits die Umstellung der Linie 83 auf Trolleybusbetrieb ab. Dort kommen acht Fahrzeuge des Schweizer Herstellers Hess zum Einsatz. Hess hat im Oktober 2020 als Vertriebspartner zudem eine weitere Bestellung zwischen den VBZ und Caetano koordiniert: Vereinbart worden ist die Beschaffung von acht Midibussen des Typs e.City Gold, die ab Ende 2021 auf den städtischen Quartierbuslinien 35, 38, 39 und 73 zum Einsatz kommen sollen.

ZF

Die 15 neuen E-Busse sollen wie das bereits zuvor erwartete MAN-Gelenkbus-Quartett und die Caetano-Busse in den Betriebspausen in der Garage Hardau geladen werden.

Übrigens: Bei den VBZ bewältigen Trams und Trolleybusse aktuell rund 80 Prozent des Fahrgastaufkommens  – und zwar dies vollständig mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Im Zuge der Elektrobusstrategie „eBus VBZ“ verfolgt das Unternehmen nun das  Ziel, auch die verbleibenden, rund 150 Dieselbusse bis 2030 weitgehend durch Fahrzeuge mit elektrischen und emissionsfreien Antrieben abzulösen.
zuonline.ch, stadt-zuerich.ch

 

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/06/zuerich-bereitet-kauf-15-weiterer-e-busse-von-man-vor/
06.07.2021 14:39