16.08.2021 - 11:45

Schaeffler kündigt effizientere 800-Volt-Leistungselektronik an

Der Zulieferer Schaeffler will auf der IAA Mobility eine Reihe von eMobility-Lösungen vorstellen. Als Neuheit hat Schaeffler nun eine 800-Volt-Leistungselektronik für E-Achssysteme und ein hochintegriertes Thermomanagement-System angekündigt.

Die 800-Volt-Leistungselektronik soll dabei für die Anwendungen in E-Achsen von „leistungsstarken Fahrzeugen“ gedacht sein. Konkret gibt der Zulieferer in der Mitteilung an, dass die skalierbare Lösung Dauerleistungen von bis zu 330 kW und kurzzeitige Spitzenleistungen von bis zu 500 kW ermöglichen soll. Die Leistungsdichte gibt Schaeffler mit 70 kW pro Liter an, was ein kleines Gehäuse und somit Vorteile bei der Integration ergeben soll. Schaeffler setzt dabei aus Effizienz-Gründen auf Siliziumkarbid und will so „in definierten Lastbereichen“ Wirkungsgrade von bis zu 99 Prozent erreichen.

Wie die Leistungselektronik eingesetzt werden kann, zeigt Schaeffler in seiner „3in1-E-Achse“. Diese kombiniert E-Motor, Getriebe und Leistungselektronik in einem System. „Die Performance-E-Achse von Schaeffler überzeugt mit einer hervorragenden Drehmomentdichte des Getriebes und zeichnet sich vor allem durch Kompaktheit, hohe Leistungsdichte, hohe Systemeffizienz und ein ausgezeichnetes akustisches Verhalten aus“, schreibt der Zulieferer hierzu – nennt aber vorab keine technischen Daten.

„Unser jahrzehntelanges Know-how im Bereich der verbrennungsmotorischen Antriebe ist die Basis, um auch in der E-Mobilität Wandel zu gestalten, der die Welt bewegt“, sagt Matthias Zink, Vorstand Automotive Technologies der Schaeffler AG.“ Dass Schaeffler auf dem richtigen Weg ist, belegen zahlreiche Seriennominierungen im Bereich der elektrifizierten Antriebe.“

– ANZEIGE –



Der Zulieferer gibt an, dass im Unternehmensbereich E-Mobilität das Auftragseingangsvolumen im ersten Halbjahr 2021 bei 2,1 Milliarden Euro liegt, „womit das für das Gesamtjahr 2021 ausgegebene Planziel bereits erreicht ist“. Jochen Schröder, Leiter des Unternehmensbereichs E-Mobilität, fügt hinzu: „Ab 2022 ist ein jährlicher Auftragseingang von 2-3 Milliarden Euro im Unternehmensbereich E-Mobilität geplant.“

Neben den Antriebslösungen zeigt Schaeffler auch ein neues Thermomanagement, das alle wichtigen Funktionen in einer zentralen Regeleinheit kombiniert. Schaeffler gibt an, dass der benötigte Bauraumbedarf um bis zu 60 Prozent sinkt. Auch Konkurrent Brose hat eine hochintegrierte Thermo-Steuerung für die IAA Mobility angekündigt.

Schaeffler hat seinen Stand in München in Halle B3, Stand A80.
schaeffler.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Schaeffler kündigt effizientere 800-Volt-Leistungselektronik an

  1. Andreas V.

    Gut!
    Wäre mal interessant das Schaeffler- und das Brose-System im realitätsnahen Vergleich zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/16/schaeffler-kuendigt-effizientere-800-volt-leistungselektronik-an/
16.08.2021 11:20