30.08.2021 - 10:20

Zeekr erhält 500 Millionen Dollar von externen Investoren

Geelys Premium-Elektroautomarke Zeekr hat von externen Investoren insgesamt 500 Millionen US-Dollar eingesammelt – umgerechnet etwa 424 Millionen Euro. Zu den fünf strategischen Investoren gehört auch der chinesische Batteriezellenhersteller CATL.

Konkret hat Zeekr Investitionspartnerschaften mit Intel Capital, CATL, Bilibili, der Cathay Fortune Group und Boyu Capital unterzeichnet, um künftig „noch schneller zu expandieren“. In einem ersten Schritt haben die fünf Investoren nun eine Pre-A-Finanzierung in der eingangs genannten Höhe realisiert. Es werde erwartet, diese im Gegenzug eine Beteiligung erhalten, die zusammen rund 5,6 % des erweiterten Aktienkapitals von Zeekr entspricht, teilt Konzernmutter Geely mit. Führender Investor der fünf Partner sei Intel.

Teil der Verträge ist, dass die neuen Investoren auch ihr jeweiliges Fachwissen in den Bereichen intelligente Konnektivität und Batterien, neue Verbrauchergenerationen und Rohstoffe einbringen. Intel Capital ist ein globaler Investor in neue Technologien, CATL bekanntlich Entwickler und Hersteller von E-Auto-Batterien. Bei Bilibili handelt es sich um einen in China beliebten Akteur im Bereich der Online-Unterhaltung, die Cathay Fortune Group entwickelt und betreibt Anlagen im Bereich der neuen Energien und ist Produzent von Kobalt und Kupfer. Und die Boyu Capital ist eine auf China ausgerichtete Firma für alternative Vermögensverwaltung.

Zeekr wurde im März dieses Jahres gegründet und ist zurzeit im gemeinsamen Besitz von Geely Automobile und der Zhejiang Geely Holding. In den kommenden fünf Jahren plant Zeekr jeweils ein neues Modell. Die Stromer werden im September 2020 vorgestellten Elektro-Plattform SEA (Sustainable Experience Architecture) aufbauen. Zunächst nimmt Geely mit Zeekr den chinesischen Markt ins Visier, später könnten die Stromer auch exportiert werden – da man „die wachsende weltweite Nachfrage nach Premium-Elektrofahrzeugen bedienen“ wolle.

Die Fertigung soll bei der Zhejiang Geely Holding erfolgen – im Rahmen einer „Light-Asset-Strategie“. Sprich: Es wird keine eigenen und exklusiven Werke für die Marke Zeekr geben. Möglich ist daher die Produktion bei einem Auftragsfertiger, zum Beispiel dem kürzlich bekannt gegebenen Joint Venture von Geely und Foxconn. Zeekr soll zudem ein neues Ökosystem schaffen, „das sich auf die vollständige Integration des Endbenutzers in ein neues Super-Ökosystem konzentriert“. Darunter sollen auch Service und Vertrieb fallen.

– ANZEIGE –

INSYS

Die neue Premiummarke hatte im April mit dem 001 ihr erstes Modell vorgestellt, das ab Oktober 2021 in China und ab 2022 auch in anderen Ländern ausgeliefert werden soll. Wie die Chinesen nun mitteilen, ist das Modell für 2021 bereits ausverkauft. Parallel zum Marktstart sollen im September 2021 die ersten Erlebniszentren der Marke Zeekr in Hangzhou und Shanghai eröffnet werden. Außerdem sollen ab dem vierten Quartal herstellereigene 360-kW-Ladestationen in der Provinz Zhejiang öffentlich zugänglich gemacht und kurz darauf landesweit ausgerollt werden.

Die Geely-Gruppe strebt unterdessen nach neuesten Angaben bis 2025 einen Jahresabsatz von 3,65 Millionen Fahrzeugen der Marken Geely Auto, Lynk & Co, Zeekr und Geometry an, davon mehr als eine Million elektrifizierte Fahrzeuge. Also rund 30 Prozent. Allein Zeekr soll bis 2025 einen Jahresabsatz von 650.000 rein elektrischen Einheiten erreichen.

Daneben dürften sich Geely Auto und Lynk & Co stärker in Richtung Hybridantriebe orientieren. In der zweiten Jahreshälfte sei die Einführung des intelligenten Hybrid-Antriebsstrangs GHS2.0 geplant, teilt Geely mit. Dieser soll in Flaggschiffmodellen der Marke Geely Auto installiert und innerhalb von drei Jahren in zehn neuen Modellen der Geely-Gruppe angeboten werden. Auch die Batteriegröße der PHEV-Modelle soll derart erhöht werden, dass die Plug-in-Hybride der Geely-Marken künftig auf „100 bis 200 Kilometer E-Reichweite kommen“, heißt es.

Grundsätzlich agieren die Marken in unterschiedlichen Weltregionen. Geely Auto baut seine Markenpräsenz in Südostasien, im Nahen Osten, in Südamerika und auf dem russischen Markt aus. Lynk & Co plane in Europa die Ausweitung seines innovativen Abonnementmodells und die Auslieferung seiner Modelle mit Hybridantrieb. Außerdem stehe noch dieses Jahr die Expansion in den asiatisch-pazifischen Raum bevor, teilen die Chinesen mit. Geometry strebt an, seine Modelle für den Massenmarkt vor allem israelischen und osteuropäischen Verbrauchern anzubieten.
reuters.com, zgh.com, global.geely.com (Absatzziele Geely)

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Zeekr erhält 500 Millionen Dollar von externen Investoren

  1. David

    Das alles sind Fantasien von im Erfolg schwimmenden CEO, die nicht verstehen, dass dieser aktuelle Erfolg nicht ihrem Handeln zu verdanken ist, sondern den politischen Leitplanken und gesellschaftlichen Veränderungen hin zu mehr Umweltschutz.

    Eine Premium Marke besteht nicht aus dem Produkt alleine, sondern aus dem Kundenerlebnis und einer erlebbaren Geschichte sowie einer daraus folgenden klaren Markenbotschaft, also wofür man steht. Das lässt sich nicht kopieren. Realistisch betrachtet dümpeln alle Luxusmarken aus Asien im Automotivebereich vor sich hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/30/zeekr-erhaelt-500-millionen-dollar-von-externen-investoren/
30.08.2021 10:06