16.09.2021 - 13:40

Hyundai arbeitet mit US-Unternehmen an Second-Life-Speichern

Der südkoreanische Konzern Hyundai Motor Group kooperiert mit den beiden US-Unternehmen CPS Energy und OCI Solar Power, um bis September 2022 ein System für die Solarenergie-Speicherung aus recycelten Elektroauto-Batterien zu entwickeln und testen.

Wie die Koreaner mitteilen, wurde nun ein entsprechendes Memorandum of Understanding zwischen den drei beteiligten Firmen unterzeichnet. CPS Energy ist ein großer Energieversorger, OCI Solar Power einer der größten Solarenergie-Entwickler in Texas. Im Rahmen der Zusammenarbeit werde OCI Solar Power „bestimmte ESS-Komponenten“ (ESS: Energiespeichersystem) beschaffen und den Bau im texanischen Alamo City überwachen, während CPS Energy den von Hyundai entwickelten Speicher betreiben soll. Alle drei Parteien werden daran arbeiten, das ESS aufzubauen und dann Daten aus dem Projekt zu analysieren und auszutauschen.

Technische Daten zu dem Speichersystem, etwa die Kapazität des Energiespeichers oder die genaue Herkunft der verwendeten Batterien, nennt die Hyundai Motor Group in der Mitteilung nicht. Stattdessen wird auf bekannte Voraussetzungen verwiesen, etwa dass eine Lithium-Ionen-Batterie in einem gewissen Alter nicht mehr so effizient ist, wie sie für die Verwendung in einem Auto sein müsste. „Dieselbe Batterie kann jedoch in einer Energiespeicheranwendung recycelt werden und eine wertvolle Energiespeicherung bereitstellen“, so Hyundai. „Diese Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt beim Testen dieser Technologie.“

Hyundai hat aber nicht nur das Puffern von Solarstrom im Blick. Laut Jae Hyuk Oh, Vice President der Energy Business Development Group der Hyundai Motor Group, könne der Speicher auch mit Wasserstoff-Lösungen kombiniert werden und so „Flexibilität gegen die Energievolatilität auf dem US-Strommarkt“ bieten.
hyundaimotorgroup.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektleiter:in E-Mobility Großprojekte / Product-Owner (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Hyundai arbeitet mit US-Unternehmen an Second-Life-Speichern

  1. Bernhard

    Kann es sein, daß Hyundai aus der Rückrufaktion für den Akkutausch für den Kona einfach die Akkus sinnvoll weiterverwendet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/16/hyundai-arbeitet-mit-us-unternehmen-an-second-life-speichern/
16.09.2021 13:27