03.11.2021 - 10:07

Next e.GO Mobile führt Batterietausch-Stationen ein

Der Aachener Elektroauto-Hersteller Next.e.GO Mobile hat eine eigene Batterietausch-Lösung vorgestellt. Die ersten beiden der „e.Pit“ genannten Stationen sind bereits in Betrieb. Zu anderen Batterietausch-Lösungen gibt es aber einen großen Unterscheid.

Während etwa der chinesische Hersteller Nio mit seinen hoch automatisierten Wechselstationen den Akkutausch als Alternative zum Schnellladen etablieren will (und auch das deutsch-chinesische Unternehmen Infradianba an einer Station in Berlin den minutenschnellen Batterietausch erprobt), sieht Next e.GO Mobile in dem Angebot eher die Ausnahme als die Regel.

Kunden können zwar bei Bedarf eine fast leere Batterie ihres e.Go Life in einer ausgewiesenen e.GO-Batterietauschstation gegen eine vollgeladene austauschen. Das Unternehmen betont aber auch, dass sich das Angebot vor allem an Kunden richtet, „die aufgrund eines unerwarteten Ereignisses länger als gewöhnlich unterwegs sein müssen“. Sprich: Das Laden der Batterie soll die bevorzugte Option sein. Da der Life aber nicht über eine DC-Schnellladung verfügt, kann im Ausnahmefall der Akku getauscht werden.

Und: „Auf dem Rückweg oder zu einem späteren Zeitpunkt, spätestens jedoch innerhalb eines Monats, kann der Kunde seinen ursprünglichen Akku – voll aufgeladen – an derselben Station wieder abholen. Die Kunden bleiben Eigentümer ihrer Originalbatterie und behalten über die e.GO-App mit ihrer Batterie-ID jederzeit den Überblick.“

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

Next e.GO Mobile spricht zwar von „Swap-Stationen“, dabei handelt es sich aber um Werkstätten, nicht um Container-artige Wechselstationen wie bei Nio. Dabei muss der Life auf die Hebebühne und der Akku wird händisch von Mitarbeitern getauscht – und nicht automatisiert von Robotern. Der Tauschvorgang selbst soll daher rund 60 Minuten dauern, künftig soll das auf „knapp 30 Minuten“ sinken.

„Bei e.GO ist der Batterietausch nicht nur ein neues Feature oder ein weiterer Geschäftszweig“, sagt Ali Vezvaei, Vorstandsvorsitzender der Next.e.GO Mobile SE.. „Durch den Einsatz von Technologien und Innovationen wie diesen, wollen wir unseren Kunden und allen e.GO-Nutzern, die sich für ein verantwortungsvolles Handeln entschieden haben und denen der ökologische Fußabdruck ihres Fahrzeuges wie auch die nachhaltige urbane Mobilität wichtig sind, unsere größte Dankbarkeit zeigen.“

Die ersten beiden Swap-Stationen im Werk Aachen und in Zülpich (Pardemann-Servicepartner) sind ab sofort voll in Betrieb. Die nächsten Stationen kommen in Düsseldorf und Hamburg, weitere sind in Planung. Der Service selbst ist laut dem Unternehmen für Kunden „im Rahmen ihres jährlichen Tauschkontingents kostenlos“. Wie groß das Kontingent ist, geht aus der Mitteilung aber nicht hervor.
prnewswire.com

– ANZEIGE –

Webinar

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Senior Manager (m/w/d) Operation Elektromobilität

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Photovoltaik

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Next e.GO Mobile führt Batterietausch-Stationen ein

  1. Matthias

    Jeder e.Go Life braucht nur einen Akkutausch, den auf eine schnelladefähige Batterie mit CCS-Anschluss.

    Das hier erinnert an den alten Witz wonach man bei Rolls-Royce ein neues Auto bekommt wenn der Aschenbecher voll ist.

    • Philipp

      wer eine eGo kauft hat sich aber glaube ich ohnehin nicht sonderlich gut über das Angebot an eAutos und wesentliche technische Merkmale informiert :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/11/03/next-e-go-mobile-fuehrt-batterietausch-stationen-ein/
03.11.2021 10:09