23.11.2021 - 13:32

Gotion High-Tech schließt Batterie-Deal mit Great Wall

Der chinesische Batteriezellenhersteller Gotion High-Tech hat eine Abnahmevereinbarung mit Great Wall Motor geschlossen. Gotion wird Great Wall demnach im Zeitraum 2022 bis 2025 mit Batteriezellen mit einer Gesamtkapazität von mindestens zehn GWh beliefern. Zudem gibt es Gerüchte über einen weiteren Liefervertrag mit Nio – für deren 150-kWh-Batterie.

Die Vereinbarung wurde aber nicht mit Great Wall Motor bzw. einer der Automarken des Konzerns geschlossen, sondern mit der 2018 gegründeten Sparte für den Handel mit Autoteilen. Diese Sparte erzielte im ersten Halbjahr 2021 einen Umsatz von umgerechnet 3,4 Milliarden Euro bei einem Betriebsgewinn von 140 Millionen Euro.

Bereits im kommenden Jahr sollen mindestens 2,5 GWh geliefert werden. In der Ankündigung unterstrichen beide Parteien laut chinesischen Medienberichten, die vereinbarte jährliche Mindestmenge und darüber hinaus abzurufen und zu liefern. Es könnten also sogar mehr als zehn GWh werden – wie viel, wird aber nicht angedeutet.

Welche Zellchemie an GWM geliefert wird, geht aus den Berichten ebenfalls nicht hervor. Gotion High-Tech, oft auch als Guoxuan bezeichnet, hat lange Zeit vorrangig auf LFP-Zellen gesetzt. Seit dem Einstieg von Volkswagen im Jahr 2020 wurden nicht nur die Produktions-Bemühungen, sondern auch die Entwicklung anderer Lithium-Ionen-Technologien forciert. Mitte November wurde bekannt, dass Gotion die Serienproduktion von Zellen mit hohem Nickelgehalt gestartet hat, die auf Zellebene eine Energiedichte von 302 Wh/kg erreichen sollen.

Neben dem Deal mit der Teile-Tochter von Great Wall gibt es in China Gerüchte, wonach Gotion High-Tech der Zelllieferant für das angekündigte 150-kWh-Pack von Nio sein soll. Nio-CEO William Li hatte eine entsprechend große Batterie im November 2020 angekündigt.

– ANZEIGE –

INSYS

Nun soll laut der „CN EV Post“ Gotion-CEO Li Zhen auf dem New Energy Vehicle Industry Development Forum gesagt haben, dass Gotion „einen lokalen Hersteller von hochwertigen reinen Elektrofahrzeugen mit einer Semi-Solid-State-Batterie beliefern“ werde, die eine Reichweite von 1.000 Kilometern ermöglichen soll. Ein Unternehmen nannte er aber nicht.

Aus den bisherigen Angaben zu dem Nio ET7 – Nio-CEO William Li hatte nach der Ankündigung 2020 ebenfalls von Semi-Solid-State-Batterien gesprochen – folgert die „CN EV Post“, dass es sich bei dem Kunden um Nio handelt. Ebenfalls passt ins Bild, dass Li von Gotion High-Tech angeblich etwas kryptisch davon sprach, dass die neue Batterie für den Kunden die Reichweite des Modells der ersten Generation mehr als verdoppeln soll. Das würde auf den ersten Nio ES8 mit 450 Kilometer NEFZ-Reichweite aus einem 75-kWh-Pack zutreffen.

Als weitere Indizien führt die „CN EV Post“ an, dass Nio mit seinem Premium-Anspruch wahrscheinlich nicht „einen obskuren Lieferanten“ für sein Top-Batteriepack wählen würde. Und von den größten chinesischen Batterieherstellern habe bisher nur Gotion von Semi-Solid-State-Batterien gesprochen. Das Unternehmen kam im Oktober auf einen Marktanteil in China von 5,2 Prozent, mit deutlichem Abstand hinter CATL (49,9 Prozent) und BYD (20,4 Prozent) – aber noch vor CALB (5,0 Prozent), Tafel New Energy (3,1 Prozent), Eve Energy (2,8 Prozent) oder SVOLT (2,3 Prozent).
cnevpost.com, gasgoo.com (beide GWM-Deal), cnevpost.com (Nio-Gerüchte)

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/11/23/gotion-high-tech-schliesst-batterie-deal-mit-great-wall/
23.11.2021 13:39