02.11.2020 - 11:56

Nio plant Akku-Pack mit 150 kWh / Europa-Start für 2021 angepeilt

Der chinesische Elektroauto-Hersteller Nio arbeitet laut Gründer William Li Bin derzeit an einem Batteriepaket mit einer Kapazität von 150 kWh, das Reichweiten von über 900 Kilometern ermöglichen soll. Zudem werden offenbar die Pläne für einen Europa-Start 2021 konkret.

Die Aussage zu dem 150-kWh-Akku soll William Li Bin laut einem Bericht von „CN Tech Post“ bei einer Versammlung des „EP Club“, einem Club von Nio-Fahrern, getätigt haben. Mit einer solchen Batterie würde Nio nicht nur die aktuelle Reichweite eines Nio ES6 (430 Kilometer im veralteten NEFZ) mehr als verdoppeln, sondern auch bei der Reichweite mit Verbrennern und Hybriden gleichziehen.

Details zu dem Akku nannte der Nio-Gründer aber nicht – es gibt keine Aussagen zur Zellchemie, dem Zelllieferanten, Größe, Gewicht oder Kosten des Akku-Packs. Nio will am 9. Januar 2021 in Chengdu den „Nio Day“ abhalten – ein Event, das eigentlich zwischen den Jahren stattfindet. „CN Tech Post“ erwartet, dass die neue Batterie im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt wird.

In seinen aktuellen Modellen bietet das E-Auto-Startup Batterien mit 70 und 84 kWh an, noch in diesem Jahr soll offenbar eine 100-kWh-Option folgen. Damit soll die Nachfrage nach höheren Reichweiten bedient werden.

– ANZEIGE –

PHOENIX CONTACT CHARX

Aber auch mit den bestehenden Modellen steigt offenbar die Nachfrage: Im Oktober wurden zum ersten Mal mehr als 5.000 Fahrzeuge in dem JAC-NIO Advanced Manufacturing Center gebaut. Konkret wurden 5.055 Fahrzeuge im Oktober ausgeliefert – genau doppelt so viele wie im November 2019. Mit 31.430 Fahrzeugen hat Nio im laufenden Jahr den entsprechenden Vorjahreszeitraum um 111 Prozent überboten.

Zudem sollen sich laut „Gasgoo“ die Pläne für einen Verkaufsstart in Europa konkretisieren. In einem Projekt mit dem Codenamen „Marco Polo“ soll Nio „viele Mitarbeiter für seinen Exportgeschäftsbereich eingestellt“ haben. Dabei soll es offenbar vor allem um die beiden E-SUV-Modelle ES6 und ES8 gehen, von denen innerhalb von zwei Jahren 7.000 Einheiten in Europa verkauft werden sollen. In China bietet Nio noch das SUV-Coupé EC6 an, von dem im Oktober aber nur eine dreistellige Zahl verkauft wurde – der ES6 und ES8 sind die deutlich wichtigeren Modelle.

Dem Bericht zufolge könnte das erste „Nio House“ in Kopenhagen eröffnet werden. Zudem sollen offenbar das „worry-free service package“ und der „One Click for Power“-Service in Europa angeboten werden. Preise, genaue Daten und konkrete Umfänge dieser Service-Pakete sind aber noch nicht bekannt. Seitens des Unternehmens ist der Standort Kopenhagen nicht bestätigt.

Li hatte im Sommer die globalen Ambitionen von Nio untermauert. „Hoffentlich können wir in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres mit der Exploration von Kleinserien in Ländern beginnen, in denen Elektrofahrzeuge beliebt sind“, sagte Li im August. „Wir möchten mit europäischen Ländern beginnen.“
cntechpost.com (150-kWh-Akku), gasgoo.com (Produktionszahlen), globenewswire.com (Auslieferungszahlen), gasgoo.com (Europa-Start)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Leiter des After Sales Service Bereichs (m/w)

Zum Angebot

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektleiterin / Projektleiter Systemintegration Elektrobus (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/02/nio-plant-akku-pack-mit-150-kwh-europa-start-fuer-2021-geplant/
02.11.2020 11:10