06.12.2021 - 12:03

eMobility update: Polestar zeigt Erlkönig des Polestar 3, Daimler investiert Milliarden, Skoda Enyaq

Willkommen zum „eMobility Update“ am Nikolaustag. Diese Themen haben wir heute aus dem Stiefel gezogen: Daimler beschließt Milliarden-Investition in E-Mobilität ++ Skoda erhöht DC-Ladeleistung ++ Polestar zeigt Erlkönig des 3 ++ Ländliche Stromnetze fit für E-Mobilität ++ Und jeder fünfte Neuwagen elektrisch ++

#1 – Daimler beschließt Milliarden-Investition

Der Aufsichtsrat der Daimler AG hat den Business Plan von Mercedes-Benz für die Jahre 2022 bis 2026 verabschiedet. Und damit wurde auch jene strategische Planung bestätigt, welche die Transformation zu vollelektrischen Antrieben vorsieht. Seit dem 1. Dezember besteht Daimler bekanntlich nur noch aus den Sparten Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans. Das Geschäft mit Trucks und Bussen wurde abgespaltet. Auf das Pkw- und Van-Geschäft will man sich jetzt konzentrieren und dabei die „Führung bei elektrischen Antrieben und Fahrzeugsoftware“ anstreben, so Daimler.

#2 – Skoda setzt auf höhere DC-Ladeleistung

Skoda hat zum Modelljahr 2022 die Ausstattung seines Elektro-Modells Enyaq leicht angepasst: Alle Versionen verfügen künftig bereits ab Werk über die maximal mögliche DC-Ladeleistung. Bisher musste das gegen Aufpreis extra bestellt werden. Im Gegenzug steigen allerdings auch die Basis-Preise bei drei der vier verfügbaren Versionen um 800 Euro. Skoda Deutschland hat zwar keine Mitteilung dazu veröffentlicht, aber aus der neuen Preisliste geht klar hervor, dass sich beim DC-Laden die Ausstattung geändert hat.

#3 – Polestar zeigt Erlkönig des Polestar 3

Polestar hat mit einem neuen Teaserbild einen Ausblick auf seinen kommenden Elektro-SUV gegeben. Der Polestar 3 rollt bekanntlich im kommenden Jahr auf den Markt. Das Modell ist nicht nur der erste SUV der Elektroauto-Marke, sondern auch das erste Polestar-Fahrzeug, das in den USA gebaut wird. Anhand des Teaserbilds mit einem Fahrzeug in Pixel-Tarnfolie lassen sich bereits einige Details erkennen.

#4 – Ländliche Stromnetze fit für E-Mobilität

Mit intelligentem Lademanagement sind auch Stromnetze in ländlichen Regionen bereit für den Hochlauf der E-Mobilität. Das ist das Ergebnis des dritten Feldtests der Netze BW zu den Auswirkungen von Ladevorgängen auf die Stromnetze. Im Januar 2020 tauschten dafür sieben Testkunden ihre Verbrenner für 18 Monate gegen ein E-Fahrzeug der Netze BW ein. Ort des Geschehens war die Römerstraße in Kusterdingen. Laut Netze BW würden rund 60 Prozent der Stromnetze in Baden-Württemberg den ländlichen Raum versorgen.

#5 – KBA: 40.270 neue E-Autos im November

Und zum Schluss werfen wir noch einen Blick in die Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes: Demnach wurden im November in Deutschland genau 40.270 Elektroautos neu zugelassen. Das war der zweithöchste Wert seit dem Rekordmonat Dezember 2020. Und gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht es einem Zuwachs von 39 Prozent. Mit einem Anteil von 20 Prozent war im November also jede fünfte Neuzulassung ein reiner Elektro-Pkw.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

 

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Leiter Netzentwicklung für öffentliche Ladeparks (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in Corporate Clients (m/w/d)

Zum Angebot

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/06/emobility-update-polestar-zeigt-erlkoenig-des-polestar-3-daimler-investiert-milliarden-skoda-enyaq/
06.12.2021 12:23