18.01.2022 - 12:13

CATL-Tochter zeigt Batterietausch-Lösung

Der chinesische Batteriehersteller CATL steigt ins Batterietausch-Geschäft ein. Das CATL-Tochterunternehmen CAES (Contemporary Amperex Energy Service Technology) hat nun eine Batteriewechsel-Lösung namens Evogo präsentiert. Das System soll mit Autos verschiedener OEM kompatibel sein.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die Batterietausch-Lösung umfasst Batterieblöcke, schnelle Batterietauschstationen und eine App, wie CATL mitteilt. Laut Chen Weifeng, General Manager von CAES, soll Evogo zunächst in zehn chinesischen Städten eingeführt werden. Die Städte und der genaue Zeitplan der Markteinführung werden aber nicht genannt.

Herzstück des Systems sind die Einheits-Batterien, die von CAES als „Choco-SEB“ bezeichnet werden. SEB steht dabei für Swapping Electric Block und „Choco“ soll auf die Optik der SEB hinweisen, die wohl an eine Tafel Schokolade erinnern soll. Die „Choco-SEB“ nutzen dabei die Cell-to-Pack-Technologie von CATL, bei der die Zellen direkt in das Batteriepack (bzw. hier den Block) integriert werden.

Damit soll die gravimetrische Energiedichte 160 Wh/kg und die volumetrische Energiedichte bei 325 Wh/l liegen. Ein einzelner Block soll laut CATL eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern bieten. Nach welchem Zyklus dieser Wert ermittelt wurde, wird nicht angegeben – in Frage kommen der NEFZ oder CLTC, beide gelten aber nicht gerade als realitätsnah.

Jeder Block verfügt über ein integriertes und kabelloses Batterie-Managementsystem (BMS). Damit kann sich jede Einheit selbst verwalten und verfügt am Gehäuse über keine weiteren Anschlüsse als den Plus- und Minuspol.

– ANZEIGE –

Eine Standard-Wechselstation des Evogo-Systems soll die Grundfläche von drei Parkplätzen einnehmen und dabei bis zu 48 Choco-SEB aufnehmen können. Der Austausch eines Blocks soll dabei rund eine Minute dauern. Das Evogo-System soll auch andere Wechselstationen umfassen, „die an das Klima der verschiedenen Regionen angepasst sind“. Ins Detail geht CATL hier aber nicht.

Mit der Aussage zur Fahrzeug-Kompatibilität überrascht CATL aber: Die Choco-SEB soll nicht nur in speziell dafür ausgelegte Modelle passen. „Mittlerweile ist der Choco-SEB mit 80 Prozent der auf dem Markt erhältlichen globalen BEV-Plattform-basierten Fahrzeugmodelle und allen BEV-Plattform-basierten Modellen kompatibel, die in den nächsten drei Jahren weltweit auf den Markt kommen werden“, heißt es in der Mitteilung.

Bestune NAT wird erstes Evogo-kompatible Modell

Dennoch müssen die Fahrzeuge für das Evogo-System umgerüstet werden. Als erstes Modell soll der Bestune NAT mit dem System angeboten werden. Der Van soll wie im November berichtet in diesem Jahr auch nach Deutschland kommen – aber wohl mit einer fest verbauten Batterie.

Die Choco-SEB sind dabei für Fahrzeuge vom A00-Segment bis hin zum C-Segment geeignet, auch in Zustellfahrzeugen sollen die Blöcke verbaut werden können. „Gleichzeitig können die Wechselstationen alle Fahrzeugmodelle verschiedener OEMs abgleichen, die Choco-SEB verwenden, was eine freie Wahl der Fahrzeugmodelle für den Batteriewechsel ermöglicht“, so CATL.

Mit der Batterietausch-Lösung will CATL die Kosten für die Nutzer senken. Statt Kurzstrecken im Alltag mit zu großen (und teuren) Batterien zu fahren, sollen je nach Fahrzeug flexibel zwischen einem und drei Blöcken verbaut werden können. Über die App kann der Kunde wählen, ob er nur einen Block für die Pendelfahrten benötigt oder für eine längere Strecke zwei oder drei Blöcke. Nach der Rückkehr in die Stadt kann er beim nächsten Batterietausch wieder nur einen Block einsetzen lassen. Neben dem Batteriewechsel können die Choco-SEB auch im Fahrzeug geladen werden – falls gerade keine Wechselstation in der Nähe ist.

Update 19.04.2022: CATL gibt den offiziellen Start seiner Batterietausch-Stationen für Elektroautos bekannt. Die ersten vier Stationen sind in der chinesischen Stadt Xiamen in Betrieb genommen worden, teilt das Unternehmen mit. Bis zum Ende des Jahres soll die Anzahl der Stationen in Xiamen auf 30 steigen.

Der monatliche Mietpreis liegt derzeit bei mindestens 399 Yuan (57,90 Euro) pro Block, der laut CATL dynamisch an die unterschiedlichen Nutzungsbedingungen des Nutzers angepasst wird.
prnewswire.com, catl.com (Update)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektleiter:in E-Mobility Großprojekte / Product-Owner (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/18/catl-tochter-zeigt-batterietausch-loesung/
18.01.2022 12:09