25.01.2022 - 11:00

Erhöht Tesla die Supercharger-Ladeleistung auf 324 kW?

Tesla will unbestätigten Berichten zufolge die maximale Leistung seiner Supercharger der dritten Generation von 250 kW auf 324 kW erhöhen und wenig später eine vierte Generation seiner Schnelllader einführen. Das Upgrade soll im Laufe dieses Jahres in Nordamerika starten.

Elon Musk hatte im Juli 2021 eine Erhöhung der Supercharger-Peakleistung auf 300 kW angekündigt. Dass Tesla eine höhere Ladeleistung einführen will, ist also nicht überraschend. Die aktuelle Information geht auf den Twitter-User „SawyerMerrit“ zurück, der in den vergangenen Monaten bereits zahlreiche Infos rund um Tesla veröffentlicht hat, die später auch eingetroffen sind. Bei den 324 kW Peakleistung gab er aber keine Quelle an.

Offen ist allerdings, wie Tesla die 324 kW realisieren wird. Bisher sind die V3-Supercharger und Tesla-Fahrzeuge auf 400 Volt ausgelegt. Die 250 kW werden somit durch eine (kurzzeitige) Stromstärke von 625 Ampere erreicht. In Europa ist der CCS-Standard eigentlich nur auf 500 Ampere ausgelegt. Sollte es bei 400 Volt bleiben, wären für 324 kW rechnerisch 810 Ampere nötig.

Außerdem soll Tesla sowohl einen Adapter vorbereiten, mit dem seine Elektroautos in den USA auch an CCS-Stationen laden können, als auch ein „Magic Dock“, das fremden Marken dort die Nutzung von Superchargern ermöglicht. Das „Magic Dock“ soll im Rahmen eines Pilotprogramms ab dem dritten Quartal 2022 erprobt werden.

– ANZEIGE –

In den USA setzt Tesla bekanntlich auf einen eigenen Ladeanschluss für AC- und DC-Laden, während die anderen US-Hersteller auf den CCS1-Anschluss setzen. Damit würden auch in den USA die bisher strikt getrennten Ladenetze geöffnet werden. In Europa setzt Tesla seit der Markteinführung des Model 3 auf den CCS2-Standard.

Aber nicht nur in den USA sollen die Tesla- und Nicht-Tesla-Ladenetze weiter zusammengeführt werden. Die im November 2021 im Rahmen eines Pilotprojekts in den Niederlanden begonnene Öffnung der Supercharger für Fremdmarken in Europa soll laut „SawyerMerritt“ noch im ersten Quartal 2022 ausgeweitet werden. Details hierzu sind aber nicht bekannt.

In der Nacht zum Donnerstag stellt Tesla seine Geschäftszahlen für 2021 vor, im Anschluss gibt Elon Musk bei einer Telefonkonferenz meist Einblicke in die weiteren Planungen. Im Vorfeld dieser Calls gibt es in der Regel besonders viele Spekulationen um mögliche Neuerungen und Ankündigungen.
teslamag.de, driveteslacanada.ca, insideevs.com, twitter.com, twitter.com, twitter.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot

5 Kommentare zu “Erhöht Tesla die Supercharger-Ladeleistung auf 324 kW?

  1. Matthias

    Höhere Abgabeleistung ergibt nur Sinn wenn ein Fahrzeug auf den Markt kommt das diese Leistung auch aufnehmen kann. Wegen der bereits im Kabel erreichten Stromgrenze von 500A (bzw. bei Tesla kurzzeitig auf 625A überstrapaziert um rechnerisch 250kW zu bieten) muss dazu die Akkuspannung deutlich größer als 400V werden.

    Das könnte im Semi der Fall sein, im Cybertruck, im Roadster, oder in einer „Plaid“-Version von Model 3/Y die ggf. nicht gleich auf über 800V geht, sondern vielleicht nur auf 650V (beim Höhepunkt der Ladekurve) und 500A durch CCS-Kabel.

    Jedenfalls täte Tesla gut daran die neue SuC-Version auf 920V oder 1000V auszulegen, oder gleich bis zum praktikablen Maximum vom 1500V um die Latte höherzulegen, auf das Niveau des Megawatt Charging System, das 3000A und 4500 kW ermöglichen soll. Bei Fähren gibt es sowas schon.

    • Sebastian

      Bei 800 KM Reichweite reicht mir ne übliche 50 kW Ladeseule, selbst an richtigen Langstrecken abseits von 1.000 KM.

      800 KM das ist ne Tagesettape – entweder hab ich das Ziel erreicht oder bin reif für 3 Std. schlafen.

    • Max

      Für MCS sind „nur“ 1,25 kV geplant, obwohl Niederspannung bei DC natürlich bis 1,5 kV definiert ist. Die Ursache dafür ist mir nicht bekannt.

  2. Sebastian

    Ist sicher für die neue 4680 Zelle gedacht. Für die anderen nur sekundär von Wichtigkeit.

    • Roman

      Oder vielleicht die ganzen taycan, ioniq5 und Lucids da draußen. Wäre ein guter Marketingzug mehr Leistung als ionity/electrify america zu haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/25/erhoeht-tesla-die-supercharger-ladeleistung-auf-324-kw/
25.01.2022 11:40