28.01.2022 - 10:46

StoreDot will Batterie-Lebensdauer verlängern – trotz Schnellladungen

Der israelische Batterieentwickler StoreDot hat eine Technologie vorgestellt, welche die Lebensdauer von Batterien in Elektrofahrzeugen verlängern soll – auch mit Blick auf die Anschlussnutzung etwa in stationären Energiespeichern.

Die Batterien von StoreDot behalten nach Angaben des Unternehmens auch nach 1.700 Ladezyklen 70 Prozent ihrer ursprünglichen Kapazität – bis hin zu 1.000 Ladezyklen sollen es noch 80 Prozent sein. Die Technologie nutzt die siliziumdominierten Zellen des Unternehmens und die kürzlich angekündigte  Technik für „selbstreparierende“ Zellen.

1.000 Ladezyklen gelten als eine Art inoffizieller Industrie-Standard für den Einsatz in Autos – auch wenn viele Fahrzeuge diese Marke beim Kunden wohl nicht erreichen werden. Die Frage ist, wie viel der ursprünglich verbauten Kapazität dann noch nutzbar ist. Das hängt neben der Zellchemie und der Konstruktion auch stark davon ab, wie der Kunde die Batterie im Fahrzeug belastet. Besonders häufiges Schnellladen mit hohen Ladeleistungen gilt als besonders belastend. Da StoreDot mit seiner XFC-Technologie („Extreme Fast Charging“) aber genau hier den Schwerpunkt legt, soll mit dem neuen Entwicklungsansatz offenbar die Befürchtung der Verbraucher zur Lebensdauer der XFC-Zellen gemindert werden.

Selbst wenn die Batterien ab einem gewissen Punkt nicht mehr als Automotive-tauglich angesehen werden, könnten sie laut StoreDot mit 70 Prozent ihrer Kapazität – bei 1.700 Zyklen, also deutlich über dem inoffiziellen Richtwert – immer noch „für weniger dynamische Anwendungen wie Energiespeicher- und Netzlastausgleichssysteme äußerst effektiv“ eingesetzt werden.

– ANZEIGE –

MHC Mobility

„Wir haben jetzt die Möglichkeit, die Lebensdauer unserer Batterien weit über ihre Fahrzeuglebensdauer hinaus enorm zu verlängern“, sagt StoreDot-CEO Doron Myersdorf. „Dies hat nicht nur Vorteile für die Fahrer von Elektrofahrzeugen, die es ihnen ermöglichen, die Leistung ihrer Fahrzeuge für viele weitere Jahre aufrechtzuerhalten, sondern auch in Second-Life-Anwendungen.“

StoreDot will mit der Serienversion seiner XFC-Batterien bei gleichen Kosten eine um 50 Prozent kürzere Ladezeit bieten. Gemeinsam mit dem chinesischen Zellhersteller EVE Energy ist die Serienproduktion für 2024 geplant, diese Zahl wird von StoreDot in der aktuellen Mitteilung bekräftigt. Dabei dürfte es sich um eine Rundzelle im Format 4680 handeln. Zudem befinde man sich in „fortgeschrittenen Gesprächen“ mit mehreren globalen Automobilherstellern.
store-dot.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/28/storedot-will-batterie-lebensdauer-verlaengern-trotz-schnellladungen/
28.01.2022 10:24