21.02.2022 - 12:11

Hubject öffnet Zugang zu Plug&Charge-Protokoll

Hubject hat das Open Plug&Charge-Protokoll (OPCP) eingeführt, um den freien Zugang zu Plug&Charge zu ermöglichen. OPCP ist das erste unabhängige Protokoll zur Standardisierung des Plug&Charge-Ökosystems.

Das OPCP erhöhe die die Kompatibilität zwischen allen Marktteilnehmern und standardisiere die gemeinsamen Nutzungsmöglichkeiten, so Hubject. Damit können die Software-Entwickler und Experten der Marktteilnehmer auf ein einheitliches Protokoll zurückgreifen, um ihre Plug&Charge-Anwendungen zu entwickeln.

Das war bisher nicht der Fall, der Markt für Plug&Charge führe derzeit „zu einer Reihe sehr unterschiedlicher Verfahren verschiedener Hersteller“. „Schließlich wird ein ungehinderter Zugang ohne Lock-in-Effekte ein wesentliches Kriterium für Ladestationsbetreiber und Mobilitätsdienstleister sein, die Ladelösungen anbieten“, schreibt Hubject dazu.

Wie Hubject angibt, ist die Möglichkeit zu einem „Multi-Contract-Handling“ gegeben, Kunden können also mehrere Lade-Verträge hinterlegen, um an den Ladesäulen unterschiedlicher CPO mit den Diensten unterschiedlicher EMP laden zu können – so, wie es heute mit den unterschiedlichen Ladekarten oder -Apps gemacht wird. Damit können die Kunden den beim jeweiligen CPO günstigsten Tarif wählen.

- ANZEIGE -

„Als Teil unseres Engagements für Open Source und offene Communities sind wir stolz darauf, unser Open Plug&Charge Protocol zu veröffentlichen, um allen Softwareentwicklern und Marktteilnehmern zu helfen, Plug&Charge als Grundlage für eine großartige Kundenerfahrung zu nutzen, ohne das Risiko eines technischen Lock-in-Effekts einzugehen“, sagte Hubjects CEO Christian Hahn. „Wir fühlen uns geehrt, mit einer immer größer werdenden Gruppe von branchenführenden Partnern zu starten, die seit 2018 auf unsere Plug&Charge-Services vertrauen.“

Im November 2021 hatte Hubject mit dem Open Plug&Charge Testing System eine Testumgebung gestartet, in der Marktteilnehmer ohne jegliche geschäftliche Verpflichtung Plug&Charge-Funktionen testen können. Im Dezember wurde eine wichtige Kooperation zur Plug&Charge-Verbreitung getroffen: Seitdem bietet DCS die entsprechenden Hubject-Dienste seinen Kunden an. Wie genau Plug&Charge funktioniert und welche Bedeutung die Zertifikate in dem System haben, haben wir in diesem Artikel bereits aufgearbeitet.
hubject.com

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Hubject öffnet Zugang zu Plug&Charge-Protokoll

  1. Magnus Schäfer

    Hallo,

    Leider kann das Open Source Protokoll bislang auf Github nicht gefunden werden. Hinter dem Link ist nichts…

    • Magnus Schäfer

      Problem gelöst.

      War ein Problem mit Github am eigenen Rechner.

  2. D-Tric

    Hört sich gut an. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass möglichst schnell die Fahrzeughersteller und Ladenetzanbieter auf dem Zug aufspringen, statt weiter aus Insellösungen wie Autocharge oder ähnliches zu setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/02/21/hubject-oeffnet-zugang-zu-plugcharge-protokoll/
21.02.2022 12:53