04.03.2022 - 10:30

Panasonic plant wohl „Megafactory“ in den USA

Panasonic will laut einem japanischen Medienbericht in den USA Land für eine „Megafabrik“ kaufen, um dort die neuen 4680-Zellen für Tesla herzustellen. Demnach sind zwei Bundesstaaten im Gespräch.

Das berichtet die japanische Rundfunkgesellschaft NHK. Laut nicht näher spezifizierten Quellen plant Panasonic, entweder in Oklahoma oder Kansas Land zu erwerben und „mehrere Milliarden Dollar“ in den Bau der Fabrik zu investieren. Genauere Summen werden in dem Bericht aber nicht genannt. Auch der Zeitplan für den Baubeginn und Inbetriebnahme zu dem möglichen Werk sind noch unklar.

Die dort produzierten 4680-Zellen dürften an die Tesla-Fabrik in Texas geliefert werden, die ja von Beginn an auf diesen neuen Zelltyp setzt. Die in Texas gebauten Model Y mit den 4680-Zellen stehen wohl kurz vor der Auslieferung, später sollen dort auch der E-Lkw Tesla Semi und der E-Pickup Cybertruck mit den Zellen gebaut werden. Für die aktuelle Model-Y-Produktion nutzt Tesla seine eigene 4680-Produktionsanlage im kalifornischen Fremont.

Vor einigen Tagen hatte Panasonic bereits offiziell angekündigt, in seinem Werk in der japanischen Präfektur Wakayama eine Produktionslage für 4680-Zellen zu errichten. In der Mitteilung und auch dem aktuellen NHK-Bericht werden aber keine näheren Angaben zu den Eigenschaften und der genauen Chemie der 4680-Zellen von Panasonic gemacht.
nhk.or.jp

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/04/panasonic-plant-wohl-megafactory-in-den-usa/
04.03.2022 10:52