15.03.2022 - 11:29

Lilium, NetJets und FlightSafety gehen Partnerschaft ein

Der E-Flugtaxi-Entwickler Lilium hat eine Absichtserklärung über eine weitreichende strategische Partnerschaft mit der Geschäftsfluggesellschaft NetJets getroffen. Diese sieht Optionen für bis zu 150 Lilium-Fluggeräte für NetJets vor. Zudem will NetJets Lilium dabei unterstützen, das Geschäft in den USA und Europa auszuweiten.

Die Kooperation steht noch unter dem Vorbehalt, dass die Parteien die Geschäftsbedingungen finalisieren und endgültige Vereinbarungen bestimmen. Hinsichtlich der Lilium-Geschäfte in den USA beabsichtigt NetJets, mit einer Verkaufskampagne den Erwerb von Lilium-Flugzeugen durch Privatpersonen zu unterstützen.

Darüber hinaus werden die beiden Unternehmen ein Geschäftsmodell für den Betrieb des Lilium-Netzes in Florida sowie in anderen Regionen der USA und Europas prüfen, heißt es in einer Mitteilung. NetJets betreibt eigenen Angaben zufolge die weltweit größte Flotte von Privatjets. Die starke Eigentümerbasis des Unternehmens werde Lilium in den USA, wo die Pläne für ein Transportzentrum in Florida weiter voranschreiten, Größenvorteile und Unterstützung für sein Ökosystem bieten.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Lilium auch mit FlightSafety International, ein Unternehmen im Bereich der professionellen Luftfahrtausbildung, zusammenarbeiten. Zur Unterstützung des Lilium-Jet-Betriebs sieht die Absichtserklärung Produkte und Dienstleistungen wie Kursunterlagen, Crew-Trainings und entsprechende Geräte vor.

„Diese Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt in unserer Mission, radikal bessere Wege der Fortbewegung zu schaffen und den regionalen Luftverkehr zu elektrifizieren“, sagt Daniel Wiegand, Mitbegründer und CEO von Lilium. „Wir sind davon überzeugt, dass die Segmente der Privat- und Geschäftsreisenden in der Zukunft sehr attraktive Märkte sein werden, die auch die eVTOL-Revolution frühzeitig einleiten werden.“

– ANZEIGE –

Juice World Charging Day

Lilium hatte sein Expansionsvorhaben in die USA im November 2020 angekündigt. Demnach sollte bis zum Jahr 2025 in Orlando im US-Bundesstaat Florida ein erstes Hub für elektrische Luftmobilität aufgebaut werden. In Deutschland will Lilium wie berichtet die Flughäfen von München und Nürnberg zu Drehkreuzen für ein regionales Luftmobilitätsnetz in Bayern machen. Der Aufbau des Luftmobilitätsnetzes in Bayern erfolgt auf Basis von Partnerschaften mit den beiden Flughäfen.

Seit September 2021 ist Lilium an der US-Technologiebörse Nasdaq notiert sein. Dazu fusionierte das Unternehmen mit der bereits börsennotierten Zweckgesellschaft Qell. Lilium hat durch den Börsengang weniger eingenommen als erhofft, da 65 Prozent der ursprünglichen Qell-Anteilseigner ihre Papiere lieber zurückgaben, statt sie gegen Lilium-Aktien zu tauschen.
lilium.com, netjets.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/15/lilium-netjets-und-flightsafety-gehen-partnerschaft-ein/
15.03.2022 11:37