24.05.2022 - 11:26

Lilium, Honeywell & Denso entwickeln E-Antrieb für Lilium Jet

Das bayerische E-Flugtaxi-Startup Lilium ist eine Partnerschaft mit den Unternehmen Honeywell und Denso eingegangen, die gemeinsam den Elektromotor für den Lilium Jet, dessen Marktstart auf 2025 verschoben wurde, entwickeln und produzieren sollen.

Honeywell entwickelt bereits die Avionik- und Flugsteuerungssysteme des Lilium Jet und investierte 2021 in Lilium. Honeywell entwickelt darüber hinaus zusammen mit Denso elektrische Antriebslösungen für die Luft- und Raumfahrt.

Seit fast zwei Jahren arbeiten Lilium Aviation, Honeywell und Denso am Antriebssystem für den Lilium Jet. Der Rotor und Stator des E-Motors sind im Vergleich zu herkömmlichen axialen Konstruktionen in einer zentrifugalen oder „radialen“ Konfiguration angeordnet. Dies senke das Gewicht des Bauteils, die Herstellungskosten und soll die Anfälligkeit für Beschädigungen durch Fremdkörper senken. Die ersten Prototypen sollen so konzipiert sein, dass sie aus einem System, das nur etwas mehr als 4 kg wiegt, eine Leistung von über 100 kW herausholen können.

Bei der Serienproduktion von Batteriezellen für seinen Lilium Jet setzt das Startup wie berichtet auf Customcells. Der Porsche-Partner soll als einer der Hauptlieferanten die bestehende Lilium-Batterietechnologie serienreif machen und in seinem Werk in Tübingen produzieren.

Doch der Marktstart lässt weiterhin auf sich warten: Erst vergangenen Monat teilte Lilium mit, dass sich die Zulassung des Elektro-Senkrechtstarters und damit der Beginn des kommerziellen Betriebs von 2024 auf das Jahr 2025 verschiebt. Der „Welt am Sonntag“ sagte Lilium-Chef Daniel Wiegand, es gebe mehrere Gründe für die Verschiebung. Hierzu zählten leichte Verzögerungen bei der Auslegung des Modells, die Pandemie und Detailgespräche mit den Zulassungsbehörden.
lilium.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/24/lilium-honeywell-denso-entwickeln-e-motoren-fuer-lilium-jet/
24.05.2022 11:51