14.06.2022 - 11:01

Irland: NTA schließt Rahmenvertrag über 800 E-Doppeldecker mit Wrightbus

Die National Transport Authority (NTA) Irlands hat mit Wrightbus einen Rahmenvertrag geschlossen, der die Lieferung von bis zu 800 Batterie-elektrischen Doppeldeckerbussen über einen Zeitraum von fünf Jahren vorsieht. Im Rahmen dieser Vereinbarung wurden bereits 120 StreetDeck Electroliner fix bestellt.

100 dieser Busse werden in Dublin und 20 in Limerick zum Einsatz kommen, wie die NTA mitteilt. Die ersten dieser E-Doppeldecker sollen 2023 in Dienst gestellt werden. Alle Fahrzeuge werden im Stammwerk von Wrightbus gefertigt, welches am Stadtrand der nordirischen Stadt Ballymena liegt. Ob die jüngsten Handelsstreitigkeiten zwischen der britischen Regierung und der EU Auswirkungen auf den Rahmenvertrag haben können, ist derzeit nicht bekannt. Fakt ist: Vor der Auslieferung müssen die Fahrzeuge die Grenze des Nicht-EU-Lands Nordirland in das EU-Land Irland passieren.

Die NTA gibt an, dass der Rahmenvertrag das Potenzial habe, die größte Busbeschaffung in der Geschichte Irlands zu werden – nicht nur für elektrische Busse, sondern über alle Antriebsarten hinweg. Sollte die NTA den Rahmenvertrag in den kommenden fünf Jahren komplett ausschöpfen, würde auch der Anteil emissionsfreier Busse in Irland „erheblich steigen“, wie es in der Mitteilung heißt.

Die Ausschreibung selbst ist bereits Ende 2020 angelaufen, Angebote konnten bis Mitte Februar 2021 abgegeben werden. Wie viele Unternehmen sich an der Ausschreibung beteiligt haben, gibt die NTA in der aktuellen Mitteilung nicht an. Klar ist: Wrightbus hat sich durchgesetzt. Der Erstauftrag über 120 Busse hat bereits ein Volumen von 80,4 Millionen Euro.

Bei dem StreetDeck Ecoliner handelt es sich um den ersten Batterie-elektrischen Bus von Wrightbus. Bis dato war der nordirische Hersteller vor allem für seine Busse mit Wasserstoffantrieb bekannt. Der im Juli 2021 vorgestellte BEV-Doppeldecker bietet 74 Sitz- und 21 Stehplätze – in der irischen Ausschreibung waren 75 Plätze (inklusive Stehplätze) gefordert.

Die Batterien sind im Unterboden und Heck untergebracht, das Gesamtbatteriepaket gibt es in der Konfiguration mit 340 oder 454 kWh. Mit letzterem Energiegehalt sind laut Wrightbus bis zu 200 Meilen (rund 320 Kilometer) Reichweite drin. Als Besonderheit hebt der Hersteller zudem die Schnellladefähigkeit der neuen Busse hervor: Sie können via CCS mit bis zu 300 kW und via Pantograf mit bis zu 420 kW geladen werden. Den Antrieb übernimmt eine E-Achse von ZF, konkret das Modell AV133.

– ANZEIGE –

Würth

Die bis zu 800 BEV-Doppeldecker werden nicht die ersten E-Busse in Irland und auch nicht die ersten elektrifizierten Doppeldecker des Landes sein. Im Februar 2020 hatte ADL den Zuschlag für die Lieferung von bis zu 600 Hybrid-Doppeldeckern erhalten. Im Juli 2021 hat die NTA mit BYD-ADL einen Rahmenvertrag über bis zu 200 E-Solobusse geschlossen. Die ersten 45 Exemplare des Zwölf-Meter-Eindeckers Enviro200EV wurden direkt bestellt. Ob sich BYD-ADL mit dem Enviro400EV an der Doppeldecker-Ausschreibung beteiligt hat, ist nicht bekannt.

„Die Umstellung auf Elektromobilität wird den CO2-Fußabdruck unserer öffentlichen Verkehrsflotte verringern und uns dabei helfen, unsere langfristigen Klimaziele zu erreichen, wie sie im Klimaschutzplan dargelegt sind“, sagt der irische Verkehrsminsiter Eamon Ryan. „Diese neuen Elektrobusse werden auch dazu beitragen, die Luftverschmutzung zu verringern, die öffentliche Gesundheit zu verbessern und den Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln für Menschen aller Fähigkeiten zu verbessern.“

„ Wir sind sehr stolz auf diesen historischen Deal, der für Irlands Dekarbonisierungsambitionen und für uns hier bei Wrightbus von enormer Bedeutung ist“, sagt Neil Collins, Managing Director von Wrightbus. „Dieser Deal zementiert unseren Ruf, den wir uns im emissionsfreien Sektor aufgebaut haben, weiter und folgt den historischen Deals in Australien und Deutschland.“ Im Mai hatte der Regionalverkehr Köln 20 Brennstoffzellen-Busse (mit der Option auf 40 weitere Fahrzeuge) bei Wrightbus bestellt.
nationaltransport.ie, wrightbus.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/14/irland-nta-schliesst-rahmenvertrag-ueber-800-e-doppeldecker-mit-wrightbus/
14.06.2022 11:47