27.09.2022 - 11:53

Quantron liebäugelt mit Expansion nach Indien

Quantron und das indische Unternehmen ETO Motors planen eine Zusammenarbeit für den indischen und europäischen Markt. Über diese Kooperation will sich der deutsche Elektro-Nutzfahrzeughersteller mit seinen Produkten unter anderem Zutritt zum indischen Markt verschaffen.

Die beiden Unternehmen aus Deutschland und Indien haben ihre Kooperations-Absicht in einem Abkommen auf der IAA Transportation 2022 in Hannover fixiert – und streben noch vor Jahresende verbindliche Vereinbarungen an. Die Zusammenarbeit soll verschiedene Elemente umfassen. Zum einen soll ETO Motors im Rahmen der Partnerschaft Quantron bei der Entwicklung und Zulassung seiner Lkw, Transporter und Busse in Indien und anderen Ländern des indischen Subkontinents unterstützen und zudem alleiniger Vertriebspartner für alle Quantron-Fahrzeuge und -Technologien in diesem Gebiet werden.

Im Gegenzug wird Quantron das indische Unternehmen dabei unterstützen, dessen Dreirad-Fahrzeuge auf den europäischen Markt zu bringen. Dazu sei noch Design- und Entwicklungsarbeit zu leisten, ist der Mitteilung von Quantron zu entnehmen.

Darüber hinaus zielt die deutsch-indische Zusammenarbeit auch auf die Einführung von H2-Fahrzeugen und H2-Infrastrukturen und die Entwicklung von Batterie- und Energielösungen in beiden Ländern ab. Gesondert erwähnt Quantron zudem die gegenseitige Unterstützung bei der Nutzung von Konnektivitäts-Technologieplattformen (Flotten-, Routen-, Lademanagement usw.) und der Vermarktung von Nachrüstlösungen: „Dabei werden die beiden Kooperationspartner insbesondere die Entwicklung von BEV- und möglicherweise FCEV-Umrüstungssätzen forcieren, die auf Anwendungen auf dem globalen Markt abzielen – Lastwagen, Busse oder sogar Züge (für FCEV), je nach Kosten und Machbarkeit“, heißt es dazu in der begleitenden Mitteilung.

ETO Motors Private Limited sitzt im indischen Hyderabad und bezeichnet sich als Spezialist für eMobility-Lösungen und -dienstleistungen auf der ersten und letzten Meile sowie für Pendler im urbanen Raum. Das Unternehmen stellt Ladestationen („ETO Thunderbox“) und – wie oben erwähnt – dreirädrige Schwerlasttransporter her. Zum weiteren Portfolio gehört unter anderem die Mobilitätslösung ETO Fleet.

Quantron hat seinerseits auf der IAA Transportation gerade erstmals den zusammen mit Ballard Power Systems kreierten QHM FCEV Heavy Truck vorgestellt, eine Sattelzugmaschine für den schweren Fernverkehr mit einer Reichweite von bis zu 1.500 Kilometern. Quantron wurde im Sommer 2019 von dem Gersthofener Iveco-Vertragspartner und Nutzfahrzeugspezialisten Haller gegründet und hat sich seitdem von einem Vertriebs- und Umrüst-Spezialist zum Full-Range-Anbieter entwickelt.
quantron.net

 

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/27/quantron-liebaeugelt-mit-expansion-nach-indien/
27.09.2022 11:58