27.10.2022 - 11:47

Solaris erhält Order über 25 BZ-Busse für Posen

Das städtische Verkehrsunternehmen MPK im polnischen Posen hat 25 Wasserstoff-Busse bei Solaris bestellt. MPK hatte ursprünglich 15 H2-Busse ausgeschrieben, den Auftrag aber später um weitere zehn Einheiten erweitert.

Für Solaris ist dies der bisher größte Auftrag über Brennstoffzellen-Busse. Die 25 Urbino 12 hydrogen sollen in der zweiten Jahreshälfte 2023 nach Posen geliefert werden. Im MPK-Fuhrpark fahren bereits 58 Batteriebusse von Solaris, die fast 20 Prozent der gesamten Flotte ausmachen.

Solaris bietet seit September auch den Gelenkbus Urbino 18 hydrogen mit Brennstoffzelle an, MPK Posen hat sich aber ausschließlich für den Zwölf-Meter-Solobus entschieden. Mit seinen fünf Wasserstoff-Tanks soll der Urbino 12 hydrogen auf eine Praxis-Reichweite von 350 Kilometern kommen. Der Wasserstoff wird in einer 70 kW starken Brennstoffzelle zu Strom umgewandelt. Neben der Brennstoffzelle ist eine relativ kleine Traktionsbatterie verbaut, die als Puffer für Leistungsspitzen genutzt wird.

Bei der Innenausstattung der 25 Fahrzeuge hat sich MPK Posen – wie auch schon bei seinen anderen Solaris-Bussen – für einen „hohen Ausstattungsstandard“ entschieden. Die in grün und gelb lackierten Fahrzeuge verfügen über eine Klimaanlage, ein Fahrgast-Informationssystem und eine Videoüberwachung. An den 31 Sitzplätzen gibt es Ladebuchsen für die Mobilgeräte der Fahrgäste. Zudem gibt es eine Fläche für Rollstuhlfahrer und Fahrgäste mit Kinderwagen.

– ANZEIGE –


„Dieser Großauftrag macht das Verkehrsunternehmen zu einem der modernsten ÖPNV-Betreiber Europas, die vor allem auf saubere Luft in Städten und Verbesserung der Lebensqualität für jetzige und zukünftige Generationen von Stadtbewohnern setzen“, sagt Javier Calleja, CEO von Solaris. „Die Wasserstoffbusse Urbino 12 hydrogen emittieren nur reinen Wasserdampf. In Kürze werden sich die Einwohner von Posen selbst von den Vorteilen der Solaris-Wasserstoffbusse wie auch vom Fahrkomfort, den sie bieten, überzeugen können.“

Mit der Auslieferung der Wasserstoff-Busse wird der Anteil emissionsfreier Busse in Posen von 18 auf 25 Prozent steigen, bis 2028 sollen es 30 Prozent sein. Wie Krzysztof Dostatni, Vorstandsvorsitzender von MPK Poznań, angibt, sollen parallel zur Auslieferung der H2-Busse im kommenden Jahr auch die Fahrzeuge mit den niedrigsten Emissions-Normen aus dem Liniendienst genommen werden.
solarisbus.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/10/27/solaris-erhaelt-order-ueber-25-bz-busse-fuer-posen/
27.10.2022 11:52