Schlagwort: Dirk Uwe Sauer

01.09.2015 - 08:03

Dirk Uwe Sauer, Tobias Lösche-ter Horst.

Dirk-Uwe-Sauer“Die großen Automobilhersteller zahlen im Ankauf der Batterien für künftige Kontrakte schätzungsweise (…) um die 170 Euro pro Kilowattstunde Batteriekapazität. Zum Vergleich: Vor drei Jahren wurde für das Jahr 2020 noch ein Preis von 200 Euro pro Kilowattstunde vorausgesagt.”

Laut Batterie-Experte Dirk Uwe Sauer von der RWTH Aachen fällt der wichtige Kennwert ‘Preis pro Kilowattstunde’ dramatisch schneller als erwartet. Durch weitere Evolution der heutigen Lithium-Ionen-Technologie sind seiner Ansicht nach Energiedichten bis etwa 300 Wattstunden pro Kilogramm erreichbar.
n-tv.de

Tobias-Loesche-ter-Horst“Hier stecken enorme Potenziale, die uns noch nach 2030 beschäftigen werden.”

Tobias Lösche-ter Horst, Leiter der Antriebsforschung im Volkswagen-Konzern, sieht’s ähnlich und sagt der Lithium-Ionen-Technologie auf Basis von Festkörper-Batterien eine große Zukunft voraus. 500 Kilometer mit einem E-Golf seien absolut vorstellbar.
springerprofessional.de

05.06.2015 - 08:38

Dirk Uwe Sauer, Elon Musk, Erik Figenbaum.

Dirk-Uwe-Sauer“Die Energiedichte dieser Rundzellen liegt etwa 50 Prozent über denen, die sonst bisher in der Automobilindustrie eingesetzt werden. Dadurch werden ein Drittel Material- und Herstellungskosten eingespart. Das bringt definitiv einen wirtschaftlichen Vorteil.”

Sagt Batterie-Experte Dirk Uwe Sauer von der RWTH Aachen über die von Tesla eingesetzten Batteriezellen, die allerdings laut Sauer auch Nachteile wie eine geringere Zyklenlebensdauer aufweisen.
deraktionaer.de

Elon-Musk-Twitter“Addiert man alle Subventionen der Vergangenheit und Zukunft, die Solar City und Tesla erhalten, kommt man auf ein Tausendstel dessen, was die Öl- und Gasindustrie in einem einzigen Jahr erhält. Das wird nicht erwähnt.”

Elon Musk ist stinksauer auf die von der “Los Angeles Times” kolportierte Zahl, wonach Musk mit seinen Firmen knapp 5 Mrd Dollar an Subventionen einstreicht. Alle Subventionen der Vergangenheit und der nächsten 20 Jahre auf eine einzige Zahl zu verdichten, sei “irreführend” und “grundlegend falsch”, so Musk.
mashable.com

Erik-Figenbaum“Käufer von Elektroautos sind mehr und mehr deckungsgleich mit allen Kunden, die sich für Neuwagen interessieren.”

Erik Figenbaum vom Institut für Verkehrsökonomie in Oslo hat herausgefunden, dass sich der typische Elektrofahrzeug-Käufer in Norwegen immer weniger vom “normalen” Neuwagenkäufer unterscheidet.
heise.de

02.04.2015 - 08:02

Alexander Dobrindt, Dirk Uwe Sauer.

Alexander-Dobrindt“Ich glaube, dass jetzt die Zeit ist, den Markt auch reagieren zu lassen. Elektroautos sind eine starke Alternative zu den klassischen Antrieben. Es gibt aber immer noch viel zu wenig E-Autos in den Flotten – auch in den staatlichen.”

Maut- und Verkehrsminister Alexander Dobrindt geht weiter davon aus, dass eine satte Elektro-Durchdringung erst über den Gebrauchtwagenmarkt entsteht. Da muss die fette Henne, wie der Bundesadler im Plenarsaal des alten Bonner Bundestages hieß, wohl endlich ein paar mehr Eier legen.
auto-motor-und-sport.de

Dirk-Uwe-Sauer“Die Diskussion um die angeblich fehlende Lade-Infrastruktur ist schädlich. Bei einer Strecke von 40 Kilometern am Tag reicht eine Haushaltssteckdose vollkommen aus. Gibt es am Arbeitsplatz und zu Hause eine Lademöglichkeit, braucht man kaum Schnellladesysteme.”

Wenn man den Ausführungen von Dirk Uwe Sauer, Professor für Energiewandlung und Speichersystemtechnik an der RWTH Aachen, folgt, steht zu befürchten, dass aus allgemeinem Schukoladen eines Tages doch noch Realität wird.
wiwo.de

– ANZEIGE –

Mennekes

19.01.2015 - 09:07

Volkmar Denner, Dieter Becker, Dirk Uwe Sauer.

Volkmar-Denner“Für Bosch ist die Zukunft der Mobilität automatisiert, vernetzt und elektrifiziert.”

Bosch-Chef Volkmar Denner äußert sich hier zum aktuellen Projekt mit Google. Für dessen selbstfahrende Knutschkugel liefert Bosch den E-Motor sowie Radarsensoren.
automobil-produktion.de

Dieter-Becker“Ohne das Wissen über technische Spezifika kann sich auch kein Infrastrukturnetz entwickeln, ohne Infrastruktur überlebt aber auch keine Technologie, insofern hilft dies auch der Versorgungswirtschaft die Infrastruktur zu durchdenken und nun zu entwickeln, zum Beispiel beim Thema Wasserstoff.”

KPMG-Experte Dieter Becker zur neuen Patent-Freizügigkeit der Autohersteller, namentlich Tesla und Toyota. Dass diese Taktik erfolgreich sein kann, belegt für Becker das Android-System von Google, bei dem mittlerweile die Software und nicht die Hardware den Wettbewerbsvorteil bringt.
presseportal.de, public.tableausoftware.com (KPMG-Studie)

Dirk-Uwe-Sauer“Batterieelektrische Fahrzeuge, die noch in den Kinderschuhen stecken, können die heutigen Alleskönnerautos, deren Technik seit 100 Jahren weiterentwickelt wird, auf absehbare Zeit nicht 1:1 ersetzen.”

Dirk Uwe Sauer, Professor für Energiewandlung und Speichersystemtechnik an der RWTH Aachen, glaubt nicht an Wunder bei der Batterieentwicklung. Er plädiert stattdessen für modulare Akkulösungen auf Basis bestehender Technologie. Und das im Rahmen eines lesenswerten Beitrags zum Status quo des Batteriestandorts Deutschland.
wiwo.de

28.10.2014 - 09:08

Dirk Uwe Sauer, Markus Lienkamp, Albert Scheibler.

Dirk-Uwe-Sauer“Die Vorstellung, batterieelektrische Fahrzeuge könnten das heutige Alleskönnerauto eins zu eins ersetzen, wird auf absehbare Zeit nicht Wirklichkeit werden.”

Batterie-Experte Dirk Uwe Sauer von der RWTH Aachen rechnet zwar mit keinem elektrochemischen “Wunder”, aber durchaus damit, dass die heutige Zellchemie optimiert und die Energiedichte in den nächsten zehn Jahren verdoppelt werden kann.
zeit.de

Markus-Lienkamp“Mag sein, dass wir momentan noch etwas zu früh dran sind. Aber selbst wenn unser Prototyp so nicht in Serie geht, haben wir für die deutsche Industrie einen Vorsprung von vier Jahren herausgearbeitet.”

Sagt Prof. Markus Lienkamp von der TU München zum kürzlich präsentierten Visio.M. Mit diesem habe das Konsortium gezeigt, dass es möglich ist, ein sehr leichtes und gleichzeitig sicheres Elektroauto zu bauen, dessen “Gesamtkosten bei einer Serienproduktion unter denen eines vergleichbaren Benziners liegen sollten”.
sueddeutsche.de

Albert-Scheibler“Ein großer Anteil der Tesla Model-S-Bestellungen stammt von kleinen und mittelständischen Unternehmen, da hier in der Regel Fuhrpark-Entscheidungen schneller getroffen werden können und von weniger Faktoren abhängig sind.”

Laut Albert Scheibler, dem Flottenverantwortlichen von Tesla in Deutschland, sind hierzulande derzeit etwa 750 Model S zugelassen, 70 Prozent im gewerblichen Umfeld. Die Lieferzeit liege momentan bei vier bis fünf Monaten.
autoflotte.de

04.12.2013 - 09:06

Dirk Uwe Sauer, Stefan Bratzel, Matthias Wissmann.

Dirk-Uwe-Sauer“Der Markt der Zellenhersteller wird sich konsolidieren. In Zukunft wird es nicht mehr als fünf oder sechs wesentliche Lieferanten geben.”

Batterie-Experte Prof. Dirk Uwe Sauer von der RWTH Aachen wagte auf dem CTI-Getriebesymposium in Berlin eine interessante Prognose in Sachen Akku-Entwicklung. Den Autoherstellern warf er dabei vor, sich “hinter den Batteriekosten zu verstecken“.
kfz-betrieb.vogel.de

bratzel“Die vergleichsweise teuren Elektroautos sind als Zweit- oder Drittfahrzeug etwas für eine bestimmte Nutzergruppe mit viel Geld und einer Garage mit Stromanschluss. Das beschränkt das Kundenspektrum.”

Stefan Bratzel, Leiter des Center of Automotive Management (CAM) an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach, gibt heute den Dudenhöffer und prognostiziert Elektroautos bis 2025 einen Marktanteil von nur fünf Prozent. Hybridautos könnten derweil von heute 3 auf dann 20 Prozent erstarken.
automobilwoche.de

Matthias-Wissmann“2014 erwarte ich einen erheblichen Markthochlauf.”

VDA-Präsident Matthias Wissmann kann Stefan Bratzel offenbar nicht folgen und verbreitete auf der Jahrespressekonferenz “Good Vibrations” in Sachen Elektroauto. Schließlich habe inzwischen fast jeder Hersteller auch Elektrisches zu bieten, so Wissmann.
“Süddeutsche Zeitung” vom 04.12.2013 Seite 19

– ANZEIGE –

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/09/01/dirk-uwe-sauer-tobias-loesche-ter-horst/
01.09.2015 08:40