Schlagwort:

12.06.2015 - 08:50

Paris, Corri-Door, Designwerk, Dresden, Berlin, GfK.

Strom-Offensive in Frankreich, Teil 1: Die Pariser Verkehrsbetriebe RATP konkretisieren ihre vor gut einem Jahr geäußerten Pläne zur Elektrifizierung ihrer 4.500 Busse starken Flotte. Bis 2017 sollen diverse E-Busse von Bolloré, Solaris, Ebusco und Dietrich Carebus (bemerkenswert: offenbar keine von BYD) getestet werden. Ab dem Jahr 2017 will RATP dann „massiv“ Ausschreibungen starten und ab 2019 die ersten E-Busse in Empfang nehmen.
route-one.net; automobile-propre.com (auf Französisch)

Strom-Offensive in Frankreich, Teil 2: Bei unseren Nachbarn wurden jetzt die ersten beiden Multi-Standard-Schnellladestationen des vom EU-Programm TEN-T geförderten Projekts „Corri-Door“, an dem u.a. Renault-Nissan, BMW und VW beteiligt sind, in Betrieb genommen. Bis Dezember 2015 sollen im Rahmen des Projekts 200 Schnelllader an französischen Autobahnen aufgebaut werden.
electriccarsreport.com, automotiveworld.com

Mobile Schnellladehilfe: Nissan war zum Champions-League-Finale am vergangenen Wochenende wie berichtet mit 100 Elektro-Shuttles in Berlin unterwegs. Für die Stromversorgung kamen auch zwölf mobile Schnellladegeräte MDC22 von Designwerk zum Einsatz, die sowohl stromnetz- als auch fahrzeugseitig mit allen gängigen Anschlüssen kompatibel sind und mit bis zu 22 kW laden.
mein-elektroauto.com, greencarcongress.com, design-werk.ch (Produktseite)

Dresden startet E-Bus-Linie: In der sächsischen Landeshauptstadt wird am 17. Juni offiziell die erste rein elektrische Buslinie des Bundeslandes eröffnet. Es handelt sich um die Linie 79 zwischen Dreyßigplatz und Mengstraße. Rund 900.000 Euro wurden in das Schaufensterprojekt investiert.
sz-online.de, mopo24.de

Stille Post in der Hauptstadt: Ab heute setzt Hermes in Berlin für die Paketlieferung einen speziell hierfür konzipierten Elektro-Sprinter ein. Der Einsatz erfolgt im Rahmen des Berliner Schaufenster-Projekts DisLog. In London stellt Hermes bereits seit 2014 Pakete ausschließlich elektrisch zu.
emobileticker.de, transport-online.de

37 Prozent der Deutschen sind laut einer aktuellen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bereit, die Kosten für Ladesäulen oder Wasserstoff-Tankstellen mitzutragen. In Italien sind es 41 Prozent, in Belgien 26 und in Frankreich nur 22 Prozent.
heise.de

21.05.2015 - 08:06

Mailand, GoE3, Neuseeland, Dresden, Wiesbaden.

China-Stromer für Europa-CarSharing: Der Anbieter Share’Ngo startet mit 100 Elektroautos ein Free-Floating-Carsharing in Mailand. Zum Einsatz kommen Zweisitzer vom Typ ZD1, die vom Geely-Ableger Xin Da Yang Electric Vehicles in China gebaut werden. Besonderheit: Frauen können die Mailänder Stromer nachts kostenlos nutzen. Die Flotte in Mailand soll noch wachsen und das Angebot auch auf Florenz, Modena und Pisa sowie eventuell weitere europäische Städte ausgedehnt werden.
quattroruote.it, milano.repubblica.it (nur auf Italienisch)

Diskriminierungsfreie US-Schnelllader: Der Ladeinfrastrukturanbieter GoE3 kündigt den Aufbau eines Schnellladenetzwerks zwischen beiden US-Küsten an, das kompatibel mit allen Elektroautos auf dem Markt ist. Die ersten Stationen zwischen Phoenix und Tucson in Arizona stehen bereits.
prweb.com, tucsonlocalmedia.com

Auch in Neuseeland sollen E-Mobilisten ihre Autos künftig landesweit schnell mit Strom versorgen können. Möglich machen will das die Initiative „Charge.Net.NZ“, die innerhalb von drei Jahren 74 Schnelllader im ganzen Inselstaat hochziehen will, 23 davon noch in diesem Jahr.
3news.co.nz

Strom-Doppel für Dresden: Zwei BMW i3 kommen ab sofort für Ämter der Dresdener Stadtverwaltung zum Einsatz. Die Fahrzeuge, die im Rahmen des Projekts „Elektromobilität in Dresden“ angeschafft wurden, werden für die täglichen Dienstwege der Mitarbeiter genutzt.
dnn-online.de, dresden.de

Tretunterstützung in Wiesbaden: Mitarbeiter des Wiesbadener Stadtentwicklungsdezernats und der zugeordneten Fachämter sind ab sofort mit acht neuen Dienst-Pedelecs unterwegs. Insgesamt 23.500 Euro wurden für die Elektrofahrräder, deren sichere Unterbringung und eine Ladestation investiert.
wiesbaden.de

— Textanzeige —
logo_intellicar_200Connected Cars und autonomes Fahren – unser Newsdienst „intellicar weekly“ informiert Sie kurz und knackig. Mit www.intellicar.de sind Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik immer auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

23.02.2015 - 09:02

ELIPTIC, BiE, Dresden, Iberdrola & BMW, Envision Solar.

EU-Förderung für E-Busse & Co.: Der Bremer Senat hat den Zuschlag zur Koordination des neuen Forschungs- und Demonstrationsprojekts „Electrification of public transport in cities (ELIPTIC)“ erhalten. Insgesamt 34 europäische Partner werden darin die Nutzungsmöglichkeiten der Elektromobilität im ÖPNV erforschen. Dabei geht es auch um die intermodale Verbindung mit E-CarSharing und E-Bikes.
bundesverkehrsportal.de, eliptic-project.eu (Infos zum Projekt als PDF)

Bewertung integrierter Elektromobilität ist der Name eines neuen Projektes, das Bestandteil der zweiten Förderphase des Spitzenclusters Elektromobilität Süd-West ist. Partner aus Wissenschaft und Industrie untersuchen darin verschiedene Möglichkeiten, wie sich öffentliche Verkehrsangebote oder flexible Dienste wie Carsharing besser aufeinander abstimmen und in den Alltag integrieren lassen.
e-mobilbw.de, kit.edu

E-Bus-Test in Dresden verlängert: Der im November 2014 gestartete Praxistest mit einem Elektrobus in Dresden wird um drei Monate bis Ende April ausgeweitet. Dabei wechselt der Bus nun auf den knapp zehn Kilometer langen Abschnitt der Linie 61 zwischen Bühlau und dem Busbetriebshof Gruna.
omnibusrevue.de, newstix.de

Spanische i3-Flotte: Der spanische Energieversorger Iberdrola startet zusammen mit BMW und Alphabet das erste Corporate Carsharing mit Elektroautos in Spanien. Rund 350 Mitarbeiter von Iberdrola in Madrid, Bilbao, Barcelona und Valencia werden gemeinsam Zugriff auf eine i3-Flotte haben.
evwind.es, evfleetworld.co.uk

Solarstrom auf Rädern: Der kalifornische Anbieter Envision Solar hat jetzt einen Fahrzeug-Anhänger für seine portablen Solarladestationen EV ARC vorgestellt. Die autark arbeitenden Stromspender sollen damit unkompliziert zu Kunden transportiert und dort aufgestellt werden können.
renewableenergymagazine.com, envisionsolar.com

— Textanzeige —
medienrot-seminar-flayerElektromobilität einfach vermitteln: Sie sind PR-Profi und wollen die Geschichten Ihres Unternehmens oder die Vorteile der Elektromobilität sinnvoll kommunizieren? Dann buchen Sie das Seminar „Storytelling in der Unternehmenskommunikation“ am 26. März 2015 in Berlin. Organisiert von den electrive-Gründern und Profis aus der Medienbranche. Infos und Anmeldung auf medienrot.de oder per Seminarflyer (PDF).

– ANZEIGE –

TUEV SUED EMV Labor

19.01.2015 - 08:59

Geschlechterkampf.

Bei der „Tussi-Einpak-Challenge“ in Dresden galt es, einen Elektro-Smart in eine enge Parklücke zu manövrieren. Beim Duell zwischen Männern und Frauen siegte überraschend das starke Geschlecht. Warum überraschend? Weil auch die Herren Pumps tragen mussten.
youtube.com, meidresden.com

02.12.2014 - 09:09

Hochschwarzwald, UPS, Dresden, Meck-Pomm, UK, DriveNow.

E-CarSharing für Touristen: Im Hochschwarzwald startet im Frühjahr 2015 das erste touristische E-CarSharing Deutschlands. In 14 Gemeinden der Region sollen dann mehr als 25 BMW i3 zur Verfügung stehen und an 15 Stationen geladen werden können. Inhaber der „Hochschwarzwald Card All-Inclusive“ können die Stromer sogar bis zu drei Stunden täglich kostenlos nutzen.
suedkurier.de, badische-zeitung.de, heise.de

UPS erweitert E-Flotte: Der Paketdienst lässt von „Elektrofahrzeuge Schwaben“ eine neue Serie gebrauchter Zustellfahrzeuge von Diesel- auf Elektro-Antrieb umrüsten und will die Transporter vom Typ P45E in Frankreich einsetzen. In Deutschland nutzt UPS schon seit 2010 E-Transporter vom Typ P80E.
postbranche.de, posttip.de

Dresdener E-Bus besteht erste Testphase: Der seit rund einem Monat getestete E-Bus von Göppel Bus mit Dachstromabnehmer (wir berichteten) braucht weniger Strom als gedacht. Die Batterien sind schon nach viereinhalb statt wie ursprünglich geplant nach sechs bis sieben Minuten wieder aufgeladen.
sz-online.de

Meck-Pomm prämiert E-Mobility-Konzepte: Das Projekt „Ein Dorfladen macht elektro-mobil“ wurde jetzt als Sieger des Landeswettbewerbs „nachhaltig mobil“ ausgezeichnet. Prämiert wurden u.a. auch die Beiträge „E-Mobilität auf der Insel Rügen“ und „Elektromobil in MV – Das Usedomer Modell“.
ruegen-und-mee-h-r.com

Ausbau der UK-Ladeinfrastruktur: Die britische Regierung verkündet ein 15 Mrd Pfund schweres Maßnahmenpaket zur Verbesserung und zum Ausbau des Straßennetzes auf der Insel. Teil des Plans ist es auch, mindestens alle 20 Meilen einen Ladepunkt zu installieren.
dailymail.co.uk, gov.uk

DriveNow-Start in London noch 2014? Bislang wurde kolportiert, dass DriveNow erst Anfang 2015 in London starten und u.a. den BMW i3 zur Kurzzeitmiete bereitstellen wird (wir berichteten). Die „Financial Times“ berichtet nun aber, dass DriveNow schon am Donnerstag den Start verkünden will.
ft.com, engadget.com

Auswertung_TdM_Oktober_klein

13.11.2014 - 09:00

PlugSurfing, Vattenfall, ENMOVER, Dresden, AMP, Car2go, Gänserndorf.

PlugSurfing partnert mit Vattenfall: Das Startup aus Berlin holt nach RWE und E.On nun auch Vattenfall ins Boot. Nutzer der App von PlugSurfing können ab sofort in Hamburg und Berlin auch auf die Ladepunkte von Vattenfall zugreifen und per RFID-Schlüsselanhänger bezahlen. Selbiges gilt auch für rund 10.000 Ladepunkte in den Niederlanden und 130 in Österreich (wir berichteten). Fortsetzung folgt…
plugsurfing.com, pressebox.de

Praxisstudie in Dresden: Drei VW e-Up und zwei BMW i3 wurden jetzt an das Forschungsprojekt ENMOVER von TU Dresden, DREWAG und ENSO übergeben. Sie werden von Testpersonen geteilt, um herauszufinden, inwieweit sich private und gewerbliche Einsatzzwecke verbinden lassen.
dresden-fernsehen.de

Umsteigen in Dresden: In der sächsischen Hauptstadt ist jetzt der erste Mobilitätspunkt eröffnet worden, weitere sollen folgen. Es können sechs Fahrräder und drei Autos ausgeliehen werden. Da auch E-Autos darunter sind, errichten die Stadtwerke in Kürze noch eine Ladesäule.
sz-online.de, dresden.de

Auftrag für AMP: Der US-Umrüster hat von einem „großen Transportunternehmen“ (wir tippen auf FedEx) eine Bestellung über 18 seiner Elektro-Liefertrucks vom Typ „E-100 Workhorse walk-in“ erhalten. Sie sollen im texanischen Houston bei der Paketauslieferung zum Einsatz kommen.
nasdaq.com

Geht Car2go nach China? Daimler plant offenbar, sein Carsharing auch in China auszurollen. Spruchreif sei noch nichts, sagte ein Moovel-Verantwortlicher gegenüber „AutoblogGreen“, doch es wird bereits nach Angestellten gesucht. Bleibt zu hoffen, dass Car2go in China gleich elektrisch denkt.
green.autoblog.com

E-Carsharing auf Privat-Initiative: Im niederösterreichischen Gänserndorf haben 25 Personen einen Verein gegründet, um ein E-Auto zu leasen und untereinander zu teilen. Die Initiatoren rechnen damit, dass die Mitgliedsbeiträge und Förderungen die Kosten für den Stromer decken werden.
noen.at

– ANZEIGE –

02.10.2014 - 08:37

Hamburg, Dresden, eMERGE, Polizei Niedersachsen, DriveNow, USA.

Hanseatische Kaufimpulse: Die Handels- und Handwerkskammern Hamburg wollen mit der Initiative „Hamburg macht E-Mobil“ die Verbreitung von E-Fahrzeugen in der Hansestadt voranbringen. Dazu haben sie Sonderkonditionen für neun Elektro-Modelle ausgehandelt, wodurch Mitglieder der Kammern bis zu 23 Prozent Nachlass erhalten. Partner der Initiative sind Daimler, Mitsubishi, Nissan, Renault, VW, die WEMAG sowie e8energy und Hartmann Elektrotechnik als Partner für die Ladeinfrastruktur.
abendblatt.de, welt.de, hk24.de, hk24.de (Modellliste)

Dresden testet E-Busse: Der angekündigte Praxistest mit einem 12-Meter-Elektrobus von Göppel Bus mit Dachstromabnehmer in Dresden (wir berichteten) hat begonnen. Ab April 2015 soll ein weiterer E-Bus, voraussichtlich von Solaris, erprobt werden. Einsatzgebiete sind die Linien 61 und 79.
dnn-online.de

Die Million im Visier hat das Ende 2013 gestartete E-Mobilitätsprojekt eMERGE von Daimler, RWE, Fraunhofer, PTV, RWTH Aachen, TU Berlin und Uni Siegen. 500.000 Kilometer wurden bisher elektrisch zurückgelegt und die Teilnehmer hoffen, bis zum Abschluss Ende 2015 die Millionengrenze zu knacken.
rwe.com

— Textanzeige —
URBAN-Future-ConferenceKonferenz-Highlights: Technologie-Update Sessions mit Top-Speakern von AVL, Siemens, Volvo, ABB, VW, Toyota, Mahindra, BMW, Renault, UITP & mehr – auf der URBAN FUTURE Global Conference 2014, der größten Smart City Konferenz Mitteleuropas. Jetzt mit Ticketcode ZT55X hier anmelden und 2-Tages-Konferenzpass für 499 € (statt 750 €) sichern!

E-mobile Gesetzeshüter: Sechs VW e-Up, zwei Opel Ampera und zehn Pedelecs befinden sich derzeit bei der Polizei in Niedersachsen im Einsatz, wie eine Anfrage der FDP ergab. Nächstes Jahr sollen darüber hinaus zwölf VW e-Golf und sechs Plug-in-Hybride als Streifenwagen erprobt werden.
mi.niedersachsen.de

DriveNow startet in Wien: Das Carsharing von BMW und Sixt wird ab Mitte Oktober mit 400 Fahrzeugen der Marken BMW und Mini in Wien vertreten sein. Von E-Autos steht in der Ankündigung nichts, doch vielleicht ändert sich das ja, wenn der BMW i3 in die DriveNow-Flotte einkehrt.
österreich.at, firmenauto.de

US-Verkäufe im September: Mit 2.881 verkauften Einheiten legte der Nissan Leaf in den USA erneut einen starken Monat hin. Im August hatte der Leaf in den Staaten 3.186 Verkäufe erreicht, so viele wie noch nie. Der Absatz des Chevy Volt brach im September dagegen mit 1.394 Verkäufen deutlich ein.
greencarreports.com, green.autoblog.com

19.09.2014 - 08:14

Bouygues, M-BEAM, Dresden, Tübingen, PlugSurfing, Göttingen.

Neue Verwendung für Alt-Akkus: Ein französisches Konsortium unter Führung von Bouygues hat ein Ladesystem für Orte entwickelt, an denen sehr viele E-Autos mit Strom versorgt werden sollen. Es nutzt ausrangierte Batterien aus E-Autos als stationäre Zwischenspeicher für Nachtstrom, um diesen tagsüber peu à peu wieder abzugeben. Das System soll nächstes Jahr kommerzialisiert werden.
reuters.com

E-Golf mit Austausch-Zellen: Ein Team der University of California, San Diego stattet im Projekt „Modular Battery Exchange and Active Management (M-BEAM)“ einen Golf mit auswechselbaren Batteriemodulen aus. Die Praxistauglichkeit soll mit einer Tour quer durch die USA demonstriert werden.
rdmag.com, modularexchange.com

Testfahrer gesucht: Die TU Dresden und die Energieversorger DREWAG und ENSO untersuchen im Rahmen des Forschungsprojekts ENMOVER mit einer Testflotte von fünf Elektrofahrzeugen Nutzungsszenarien für Elektromobilität und suchen hierfür noch Testpersonen.
dnn-online.de

E-Carsharing in Tübingen: Die Stadtwerke der Universitätsstadt kooperieren mit dem örtlichen CarSharing-Unternehmen Teilauto und haben in ihrem Parkhaus eine Ladestation in Betrieb genommen. Einer der beiden Parkplätze am neuen Stromspender ist fest fürs E-Carsharing reserviert.
zfk.de

PlugSurfing-Netzwerk erweitert: Nutzer der App von PlugSurfing können ab sofort auf die Ladepunkte von zwei weiteren Anbietern zugreifen und ihre Ladevorgänge dort bezahlen. Neben E.On, Betreiber der Schnelllader an der A9, sind jetzt auch die Ladepunkte von Ebee in Berlin verfügbar.
plugsurfing.com (PDF)

E-Mobilität vorleben: So heißt ein im November 2013 gestartetes Schaufenster-Projekt im Landkreis Göttingen, das nun in seine nächste Phase geht. Dabei testen sechs Familien in Dransfeld für zwei Wochen Pedelecs im Alltag. Zudem ist die Aufstellung von Fahrradboxen mit Lademöglichkeit geplant.
hna.de

Die Zahl seiner Ladepunkte verdoppelt hat White Plains, eine Vorstadt von New York City. Zehn Ladestationen gab es dort bereits, nun wurden zehn weitere in öffentlichen Parkhäusern errichtet.
whiteplains.dailyvoice.com

— Textanzeige —
Über 7.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Anfrage einfach an werbung@electrive.net senden. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net/werbung

12.09.2014 - 08:12

OSCP, Flörsheim, Dresden, Frankfurt, Südkorea, Supercharger.

Engpässe vermeiden: Die Open Charge Alliance hat ihr Open Smart Charging Protocol (OSCP) zur Planung der Energiekapazitäten für Ladeinfrastruktur verabschiedet. Es kann verwendet werden, um Betreibern von Ladestationen eine 24-Stunden-Vorhersage der lokal verfügbaren Kapazität zu liefern.
openchargealliance.org

Strom satt für Bank-Mitarbeiter: Die MKG Bank, Finanzierungspartner von Mitsubishi, hat auf ihrem Gelände im hessischen Flörsheim 16 Lademöglichkeiten geschaffen. Sie sind in erster Linie für die 16 Plug-in-Outlander gedacht, die bei der Bank als Dienstwagen zum Einsatz kommen.
fnp.de, auto-medienportal.net

Turbo-Ladung in Dresden: Die Dresdner Verkehrsbetriebe starten noch in diesem Jahr den Praxistest mit einem 12-Meter-Elektrobus von Göppel Bus mit Dachstromabnehmer. Er verfügt über einen Lithium-Polymer-Akku mit 85 kWh und soll an Haltestellen mit über 500 kW nachgeladen werden.
idw-online.de

Elektro-Sharing in Frankfurt: Das 2013 gestartete Projekt „Leben im Westen“ im Frankfurter Westen verfügt bereits über 22 Elektroautos und zwölf Lasten-E-Bikes. Zudem wurden bisher 45 Ladepunkte für E-Autos, zwei Verleih-Zentralen und zehn Verleih-Stationen eingerichtet.
fnp.de

Mit gutem Beispiel voran geht die Regierung in Südkorea: Eine neue Regelung soll staatlichen Stellen ab dem nächsten Jahr eine 25-prozentige „Elektroquote“ für neu angeschaffte Fahrzeuge vorschreiben. Es wird damit gerechnet, dass damit 500 bis 700 Fahrzeuge durch elektrische ersetzt werden.
chosun.com

Rent a Supercharger: Wie lockt man als Unternehmen betuchte Besitzer des Model S zu sich? Man bietet ihnen die Möglichkeit, gewohnt schnell zu laden. Das war vermutlich die Überlegung des Shoppingcenter-Betreibers Tucker Development in Illinois, der bei Tesla jetzt acht Supercharger mietet.
rejournals.com

— Textanzeige —
Logo_MobiliTec_250HANNOVER MESSE 2015 – erleben Sie vom 13. – 17.04.2015 im Rahmen der MobiliTec die neuesten Innovationen zum Themenfeld nachhaltiger Mobilität. Von den technischen Komponenten über die systemische Betrachtung der Elektromobilität bis hin zur Verknüpfung mit den Themen der Dezentralen Energieerzeugung bietet die Halle 27 vielfältige Synergien. Sichern Sie sich bis zum 15.09.2014 Ihre Vorzugskonditionen. Herzlich Willkommen! www.hannovermesse.de/mobilitec

14.07.2014 - 08:26

Dresden., Stuttgart, Luzern, Portugal, Scandlines.

E-Buslinie in Sachsen: Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) wollen im April nächsten Jahres erstmals einen E-Bus im Linienverkehr einsetzen. Das Fahrzeug von Solaris wird die Linie 79 bedienen und kostet die DVB etwa 469.000 Euro, wovon der Bund 150.000 Euro übernimmt.
sz-online.de

Ladeproblem in Stuttgart: Ein Softwarefehler hat die 700 EnBW-Ladepunkte in Stuttgart lahmgelegt, konnte aber innerhalb eines Tages behoben werden. Einzig die Elektro-Smarts von Car2Go waren nicht betroffen und konnten durchgehend laden und abgerechnet werden.
stuttgarter-zeitung.de

Elektrischer Touristen-Shuttle: In Luzern bringt neuerdings ein E-Minibus Touristen von der Stadt zur Biosphäre Entlebuch und anderen Attraktionen. Initiator des Projekts ist Louis Palmer, der auch die Wave Trophy organisiert und mit dem 16-Sitzer mit 300 km Reichweite sowohl die Unesco als auch das Schweizer Bundesamt für Energie überzeugt hat.
luzernerzeitung.ch

E-Laster im Test: Der Canter E-Cell der japanischen Daimler-Tochter Fuso wird jetzt in Portugal getestet, wo sich auch ein Werk befindet. Lissabon, Porto und Abrantes setzen nun ein Jahr lang zusammen acht Fuso Canter E-Cell im Gartenbau und bei der Abfallbeseitigung ein.
transporter-news.de, puregreencars.com, electriccarsreport.com

E-Fähre von Scandlines: Nach der erfolgreichen Hybridisierung von mittlerweile drei Fähren (wir berichteten) hat die Fährgesellschaft 2,3 Mio Euro von der EU erhalten, um weitere zwei Schiffe elektrisch zu unterstützen. Zudem überlegt Scandlines-Chef Søren Poulsgaard Jensen die komplette Elektrifizierung der Fähre auf der Route Helsingør – Helsingborg.
fehmarn24.de, 02elf.net

these_juli_300x250

18.11.2013 - 09:14

Dresden, Österreich, Essen, SolarCity, BMW, Choimobi, Nissan.

Plug-in-Hybridbusse in Dresden: Die TU Dresden und die Dresdner Verkehrsbetriebe haben das Schaufenster-Projekt „Pilotlinie 64 – effiziente Elektromobilität in Dresden“ gestartet. Erprobt werden Effizienzsteigerungen durch Leichtbau, Klimatisierungstechnik und Batterie- und Ladeforschung. Auch für das Projekt „eBus Skorpion“ wurde jetzt der Fördermittelbescheid übergeben. Dabei geht es um Nachladung von Elektrobussen via Oberleitung.
dnn-online.de, dresden-fernsehen.de (mit Video), newstix.de (eBus Skorpion)

Förderung in Österreich: Das Fördergebiet für das Klimafonds-Projekt „e-mobility\modellregion\graz“ wird in die Oststeiermark ausgeweitet. Dadurch kommen auch Pendler, die regelmäßig in den Großraum Graz fahren, beim Kauf eines Elektroautos in den Genuss der Förderprämie von 3.500 bis 7.000 Euro.
oekonews.at

Ruhrauto-e in Essen: Vor ziemlich genau einem Jahr ist das elektrische CarSharing-Projekt im Pott gestartet. Die Manager der Sparkasse Essen werten die Monate mit dem Opel Ampera als Erfolg, weil der Wagen Gesprächsstoff beim Kunden liefere. Einsparungen bei den Mobilitätskosten brachte er nicht.
autogazette.de

SolarCity und BMW: Wer in den USA ein Elektroauto aus bayerisch-sächsischer Produktion kauft, erhält Rabatte bei der Buchung einer Solarlade-Option. Zehn Prozent Ermäßigung bietet SolarCity künftigen i3-Fahrern, die ihr Zuhause mit Photovoltaik aufrüsten möchten.
cleantechnica.com

Japaner teilen sich Twizys: Ein neuer E-CarSharing-Club in Yokohama verzeichnet nach nur einem Monat bereits 2.700 Registrierungen. Die Mitglieder des Choimobi-Clubs von Nissan können sich an insgesamt 70 Stationen den umgebrandeten Renault Twizy ausleihen.
thegreencarwebsite.co.uk

01.10.2013 - 08:11

NOW, Dresden, Get E-Ready, Kalifornien, Renault, Nissan, Daimler.

H2-Ziele formuliert: Der Beirat der NOW hat ein Strategiepapier zur Weiterentwicklung des NIP vorgelegt. Als Zielvorgabe für das Jahr 2025 werden darin 500 Wasserstoff-Tankstellen, eine halbe Million Brennstoffzellen-Pkw sowie 2.000 Brennstoffzellenbusse im Linienbetrieb des ÖPNV genannt.
now-gmbh.de (Zusammenfassung), now-gmbh.de (Strategiepapier als PDF)

Dresden plant E-Parkflächen: Der Dresdner Stadtrat hat sich dafür ausgesprochen, für CarSharing-Dienste künftig eigene Stellflächen auszuweisen. Darüber hinaus sollen auf regulären Parkplätzen Areale mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge freigehalten werden.
dnn-online.de, mobilaro.de

Start für großen Flottentest in BaWü: Im E-Schaufenster von Baden-Württemberg sollen 750 Elektro- und Hybridfahrzeuge auf die Straßen kommen. Nun steht der erste Teilnehmer für den Feldversuch „Get E-Ready“ fest: Die Wala Heilmittel GmbH wird E-Fahrzeuge in den Fuhrpark aufnehmen.
innovations-report.de, idw-online.de

Kalifornien hat große Pläne: Gouverneur Jerry Brown hat ein ambitioniertes Ziel ausgegeben. Bis zum Jahr 2025 sollen im Vorzeige-Bundesstaat stolze 1,5 Mio Elektroautos unterwegs sein. Um das Ziel zu erreichen, sollen die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut und die Kaufanreize fortgeführt werden.
electric-vehiclenews.com (mit Video)

Renault-Nissan lädt für lau: Nissan bietet Leaf-Fahrern in Texas ab Oktober zusammen mit NRG eVgo kostenfreies Stromzapfen an. Renault macht´s in Frankreich ähnlich: Bei einigen Händlern werden Kunden umsonst laden können – hier allerdings nur während einer „Happy Hour“.
electriccarsreport.com (Texas), earthtechling.com (Frankreich)

Daimler partnert mit FlixBus: Die Entwicklung der Schwaben hin zum Anbieter einer kompletten Mobilitätskette schreitet voran. Daimler Mobility Services hat sich nun beim Fernbusunternehmen FlixBus eingekauft. Kunden sollen künftig neben dem Leihauto (Car2Go) auch den Bus nutzen können.
bizzenergytoday.com, dmm.travel

30.09.2013 - 08:17

Ubitricity, E.ON, e-Up!, DriveNow, RuhrautoE, Dresden.

1.000 Laternen-Lader für Berlin: Das Berliner Startup Ubitricity will bis Ende 2014 rund 1.000 Straßenlaternen in der Hauptstadt zu Ladepunkten umrüsten, berichtet die „WirtschaftsWoche“. Derzeit werden geeignete Standorte gesucht. Der Senat will bis Ende 2015 rund 800 Ladesäulen errichten.
wiwo.de

E.ON-Deal in Sack und Tüten: Der Energiekonzern hat wie angekündigt die 770 Ladesäulen von Better Place in Dänemark übernommen. Sie sollen innerhalb weniger Wochen wieder genutzt werden können.
emobileticker.de

VW e-Up! – Testfahrten auf Sylt: Interessierte können den „Volks-Stromer“ auf Sylt bereits probefahren. 20 e-Up! stehen noch bis zum 6. Oktober am Schwimmbad „Sylter Welle“ in Westerland für Fahrten in Begleitung eines VW-Experten zur Verfügung – „betreutes Laden“ inklusive.
auto-reporter.net, newfleet.de

DriveNow-Berlin zieht Zwischenbilanz: Die im Juni in die Hauptstadtflotte integrierten 40 BMW ActiveE wurden bereits von mehr als 15.000 Kunden genutzt. Im kommenden Jahr will DriveNow die Anzahl der Elektrofahrzeuge erhöhen und auch den BMW i3 in die Flotte aufnehmen.
carsharing-news.de, emobilitaetonline.de

RuhrautoE in Oberhausen: Bislang werden die drei E-Autos von RuhrautoE in Oberhausen eher selten genutzt. Die Stadt will nun als Vorbild dienen und ihren Fuhrpark durch die Leih-Stromer ergänzen. „NRZ“-Redakteurin Lisa Weitemeier hat derweil den Praxistest gemacht – mit Ferdinand Dudenhöffer als Beifahrer.
derwesten.de (Stadt), derwesten.de (Praxistest mit Video)

Förderung für Dresdner Stadtreinigung: Im Rahmen des E-Schaufensters Bayern-Sachsen wurde nun ein weiterer Fördermittelbescheid übergeben. 868.010 Euro gehen an die Stadtreinigung Dresden, die u.a. eine elektrische Kehrmaschine und weitere Spezialfahrzeuge für Feldversuche einsetzt.
dnn-online.de

14.08.2013 - 08:43

Dresden, teilAuto, Pedelec-Test, IAA.

Zweite E-Carsharing-Station: Ab sofort können CarSharing-Nutzer in Dresden nicht nur am Hauptbahnhof, sondern auch am Bahnhof Neustadt ein Elektroauto ausleihen und betanken. Die DREWAG errichtet für den Anbieter teilAuto eine neue Ladesäule mit zwei Stellplätzen.
pressebox.de

Test mit Folgen: Der Pedelec-Test von ADAC und Stiftung-Warentest – und vor allem dessen mediale Verbreitung – machen Fahrradhändlern zu schaffen. Auch wenn die E-Bikes nach wie vor boomen, seien die Kunden deutlich kritischer als zuvor, wie ein Beispiel aus Gereonsweiler zeigt.
aachener-nachrichten.de

E-Mobilität erleben: Auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September) bieten elf Hersteller Probefahrten mit ihren E-Autos an, darunter auch Tesla. Die Fahrten im Messe-Umfeld dauern bis zu 25 Minuten.
autohaus.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/06/12/ratp-corri-door-designwerk-dresden-berlin-gfk/
12.06.2015 08:38