Schlagwort: Dresden

17.09.2018 - 13:55

Volkswagen stellt MEB-Plattform und Wallbox vor

Volkswagen gewährt im Zuge der heute gestarteten Kampagne “Electric for all” Einblicke in den MEB-Baukasten. Außerdem präsentieren die Wolfsburger in der Gläsernen Manufaktur in Dresden einen Prototyp der „Volks-Wallbox“ für das heimische Laden seiner E-Autos. Die unausgesprochene Botschaft lautet: Die Elektrifizierung der Massenmobilität kann bei Volkswagen bald beginnen.

Weiterlesen
23.07.2018 - 10:47

VW schraubt Fertigung auf 160 e-Golf täglich hoch

VW will die Produktion des e-Golf an den Standorten Wolfsburg und Dresden laut einem Bericht der “Automobilwoche” in den Sommermonaten von täglich rund 120 Fahrzeugen schrittweise auf etwa 160 erhöhen. Auch andere Hersteller weiten die Fertigung ihrer E-Modelle aus.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Siemens E-MobilitaetAdvertisement

25.04.2018 - 14:07

Bau von Boschs Halbleiterwerk in Dresden gestartet

Bosch beginnt mit dem Bau seines angekündigten Halbleiterwerks in Dresden: Auf einem rund 100.000 Quadratmeter großen Grundstück in der Nähe des Flughafens sollen voraussichtlich ab Ende 2021 Halbleiter auf Basis von 300 Millimeter Technologien produziert werden.

Weiterlesen

– ANZEIGE –
EA Elektro-Automatik

03.03.2018 - 10:21

BMW startet Serienproduktion des i8 Roadster

BMW startet die Serienproduktion des i8 Roadster, der im Werk Leipzig parallel zur weiterentwickelten Ausführung des i8 Coupé gefertigt wird. Beide Fahrzeuge werden flexibel nach Kundenwunsch auf einer Linie produziert. Die Markteinführung beider i8-Varianten startet im Mai 2018. 

Weiterlesen
09.02.2018 - 14:37

Bosch geht Bau seines Chip-Werks in Dresden an

Bosch hat ein Grundstück für die geplante Chipfabrik in Dresden gefunden und will noch im Frühjahr mit dem Bau des rund 1 Mrd Euro teuren Werks beginnen. Bis zu 700 Mitarbeiter sollen dort nach einer Anlaufphase voraussichtlich ab 2021 Prozessoren unter anderem für die E-Mobilität herstellen.

Weiterlesen
12.12.2017 - 16:53

VW: eMobility-Start-ups ziehen in Gläserne Manufaktur

Volkswagen hat jetzt sechs junge Gründer-Teams für das Start-up-Programm im „Future Mobility Incubator” der Gläsernen Manufaktur in Dresden ausgewählt, die dort ab dem Frühjahr 2018 einziehen und mit Unterstützung von VW und der Wirtschaftsförderung Dresden ihre Ideen zur Marktreife entwickeln können. 

Weiterlesen
22.11.2017 - 15:57

TU-Ausgründung Scaba plant Akku-Werk in Dresden

Die 2015 aus der TU Dresden ausgegründete Firma Scaba will im Norden der Stadt eine Produktionsstätte für ihre Akku-Pakete aufbauen. Fünf bis zehn Millionen Euro sollen in das Batteriewerk in Dresden fließen. Für 2022 strebt Scaba bereits einen Jahresumsatz von 100 Mio Euro an. 

Weiterlesen
16.11.2017 - 11:53

Volkswagen plant zweite Schicht für den e-Golf

Volkswagen will nach Informationen der “Sächsischen Zeitung” seine Produktion in der Gläsernen Manufaktur in Dresden ab März 2018 durch die Einführung einer zweiten Schicht erhöhen. Grund sei die steigende Nachfrage nach dem dort produzierten e-Golf. 

Weiterlesen
10.10.2017 - 16:45

TerraE gründet Planungsgesellschaft für Zellfabrik

Das Konsortium TerraE Holding hat eine Planungsgesellschaft für den Aufbau seiner geplanten Zellproduktion gegründet. Die TerraE Engineering GmbH mit Sitz in Dresden wird für die Standortsuche, die Zulieferkette, die Industrialisierung sowie die Forschung und Entwicklung zuständig sein. 

Weiterlesen
26.09.2017 - 14:38

Deutsche Post setzt 25 StreetScooter in Dresden ein

Die Deutsche Post hat in Dresden jetzt 25 StreetScooter des Typs Work L mit acht Kubikmeter Stauraum in Betrieb genommen. Die Elektro-Transporter sollen in einem großen Teil der Innenstadt für die Auslieferung von Paketen zum Einsatz kommen.

Weiterlesen
06.07.2017 - 11:31

Tests mit modifizierten BMW i3 in Dresden

Wissenschaftler der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) haben eine Teststrecke in der Südvorstadt von Dresden in Betrieb genommen. Dort testen sie Assistenzsysteme in der Praxis, wofür Fahrzeuge vom Typ BMW i3 mit Sensoren, 360-Grad-Laserscannern und Messtechnik ausgestattet wurden. Die Vision: Komplett selbstfahrende Taxis mitten in Dresden.
tag24.de

16.01.2017 - 11:59

Status quo in Sachsens Stadtverwaltungen

Die Deutsche Presse-Agentur hat recherchiert, wie es in Sachsens Stadtverwaltungen in punkto E-Fahrzeuge aussieht. Leipzig ist mit rund 90 E-Fahrzeugen Vorreiter, während die Stadt Dresden erst über acht Elektro- und Hybridautos verfügt – sieben weitere will die Stadt allerdings in diesem Jahr beschaffen. Zudem wurde (wie berichtet) eine Kooperation mit Volkswagen unterzeichnet, um Dresden zu […]

Weiterlesen
16.11.2016 - 08:56

Schnellladenetz, Paris, ChargeForward, Eckernförde, Dresden.

Schnellladenetz auf Raststätten: Einem Bericht der “Bild”-Zeitung zufolge verhandeln die deutschen Autokonzerne, die sich erst kürzlich zum Aufbau eigener Schnellladeinfrastruktur verständigt hatten (wir berichteten), mit Tank & Rast über die Installation der besonders leistungsstarken Lader auf den Raststätte. Schon bis 2018 soll demnach ein flächendeckendes Netz stehen.
bild.de

43 E-Busse für Paris: Die städtische Verkehrsgesellschaft RATP hat weitere 20 E-Busse bei Bolloré bestellt, mit denen nun eine neue Pantograph-Ladetechnik getestet werden soll. Der neue Auftrag ergänzt einen früheren über 23 E-Busse. Bis 2025 will RATP 80 Prozent seiner Flotte von 4.500 Bussen elektrifizieren.
avere-france.org

BMW testet intelligentes Laden: Mit ChargeForward haben die Münchner in der Region San Francisco bereits seit Mitte 2015 das netzdienliche Laden mit 100 i3-Fahrern erprobt (wir berichteten). Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht und die zweite Phase eingeläutet: Nutzer sollen dann u.a. mehr Ökostrom nutzen und auch die Netzbetreiber mehr Vorteile erfahren.
electriccarsreport.com, bmwgroup.com

E-Bus für Eckernförde: Der Stadtverkehr Eckernförde (Schleswig-Holstein) schafft in den kommenden Monaten einen Elektrobus an. Dieser soll rund 500.000 Euro kosten, der Bund gleicht per Förderung die Mehrkosten aus. Das Fabrikat steht noch nicht fest.
kn-online.de

Pedelecs für Polizei Dresden: Acht Elektro-Fahrräder sollen den Beamten künftig ihre Arbeit als Freund und Helfer in den verkehrsberuhigten Zonen der Elbstadt erleichtern.
sachsen-fernsehen.de

03.11.2016 - 08:34

Dresden, Xanten, St. Gallen, Mailand, Peking.

Dresden soll eMobility-Modellstadt werden: Nach Hamburg kooperiert Volkswagen nun auch mit Dresden bei E-Mobilität und Digitalisierung. VW will zunächst einen zweistelligen Millionenbetrag beisteuern, um gemeinsame Forschungsprojekte anzustoßen. Dresden plant im Rahmen der Kooperation, seinen kommunalen Fuhrpark in den nächsten Jahren komplett auf E-Fahrzeuge umzustellen und bis 2025 insgesamt 250 Ladestationen sowie 30 Mobilitätsstandorte für Carsharing, E-Bikes und ÖPNV zu errichten.
dnn.de, heise.de

Xanten nutzt Innogy-Sharing: Für das jüngst vorgestellte Elektro-Carsharing der RWE-Tochter Innogy gibt es einen ersten Kunden: Die Stadt Xanten nimmt drei E-Autos in Betrieb, von denen zwei außerhalb der Verwaltungs-Dienstzeiten auch von Bürgern genutzt werden können.
radiokw.de

Carsharing in St. Gallen: Das Baudepartement der Schweizer Stadt will laut einer Ausschreibung 14 Autos beschaffen, die abends oder an Wochenenden Privatleuten zur Nutzung überlassen werden können. Die Flotte soll auch zwei E-Autos sowie eine gewisse Anzahl an Hybridfahrzeugen umfassen.
tagblatt.ch

In Mailand wurde kürzlich an einer Carrefour-Niederlassung in Kooperation mit dem italienischen E-Carsharing-Anbieter Share’NGo die erste sogenannte ‚Shop’n Go‘ Sharing- und Ladestation errichtet. Sieben weitere solcher Stationen an Carrefour-Supermärkten sollen bis zum Jahresende folgen.
eprretailnews.com

E-Taxis mit Wechselakkus für Peking: BAIC BJEV hat zehn Batterietausch-Stationen für E-Taxis in Peking errichtet. Die Anzahl der Stationen soll noch 2016 auf 50 steigen, bis Ende 2017 sind bereits deren 200 geplant. Hintergrund der Aktion: Bis zu den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking sollen stolze 50.000 bestehende Taxis durch E-Taxis des Herstellers mit tauschbaren Akkus ersetzt werden.
prnewswire.com

04.07.2016 - 07:55

Nur 189 Elektroautos in Dresden.

Gerademal 0,085 Prozent der 222.524 in Dresden gemeldeten Fahrzeuge haben einen reinen Elektroantrieb – das sind exakt 189 Stromer. Mit Hybridtechnologie sind immerhin 1.329 Fahrzeuge unterwegs. An dieser recht traurigen Realität ändern auch 45.000 Besucher der “Erlebniswelt Elektromobilität” der Gläsernen VW-Manufaktur in der Elbstadt (noch) nichts.
dnn.de (Statistik), automobilwoche.de (Erlebniswelt)

15.12.2015 - 08:56

Einzelhandel, Hannover, Dresden, Alpiq, US-Westküste.

Einzelhandel verspricht Ladestationen: Große Unternehmen des deutschen Einzelhandels wie C&A, Edeka, Kik, Metro, Rewe, Tchibo, TEDi und Tengelmann haben gestern ihre Unterstützung für das Pariser Klimaschutzabkommen zugesagt. In einer gemeinsamen Erklärung kündigen sie unter anderem an, verstärkt Ladesäulen für Elektroautos bereitstellen zu wollen. Gut so! Die Tankstelle der Zukunft heißt Supermarkt.
einzelhandel.de

Elektrobus-Schnellladung in Hannover: Die Hannoverschen Verkehrsbetriebe Üstra haben für einen Pilotversuch mit drei Elektrobussen zwei Lademasten der Firma Masche Metallbau installiert. Diese sollen ab 2016 die Batterien der Strom-Busse via Pantograph in nur vier bis sechs Minuten aufladen. Der dafür verwendete Strom stammt von der Bremsstromrückspeisung der Stadtbahnen.
hannover.de, uestra.de

Dresden setzt auf E-Busse: Nach guten Erfahrungen mit der ersten elektrisch betriebenen Buslinie rechnen die Dresdner Verkehrsbetriebe damit, dass in etwa zehn Jahren fast nur noch E-Busse in der sächsischen Landeshauptstadt unterwegs sein werden. Allerdings werde es wohl bis 2018 oder 2019 dauern, bis man einen zweiten E-Bus einsetze.
roter-renner.de

Alpiq liefert Audi-Heimlader: Audi kooperiert in der Schweiz mit Alpiq E-Mobility als Ladeinfrastruktur-Partner für seine Kunden. Alpiq wird für Käufer der Plug-in-Modelle von Audi alle Aufgaben rund um die heimische Ladestation übernehmen.
alpiq-intec.ch

Bündnis an US-Westküste: Die Bürgermeister von Los Angeles, San Francisco, Seattle, Portland und Eugene haben eine Erklärung unterzeichnet, um die CO2-Emissionen in ihren Städten bis 2050 um 80 Prozent zu senken. Gelingen soll dies auch durch einen schnelleren Umstieg auf E-Fahrzeuge.
greencarreports.com

31.08.2015 - 08:04

ePendler, Hildesheim, Dresden, Langenfeld, Krefeld.

ePendler Mecklenburg-Vorpommern: 34 Autofahrer haben am Freitag in Schwerin für eine Woche Elektroautos übernommen. Beworben hatten sich für den Alltagstest des Verkehrsministeriums sogar 1.200 Interessenten. MeckPomm ist das fünfte Bundesland mit ePendler-Aktion.
heise.de, regierung-mv.de

Elektro-Carsharing in Hildesheim läuft schon seit knapp zwei Jahren: Nun sucht die Uni Hildesheim Organisationen, Unternehmen und Einrichtungen, die das E-Carsharing als Partner der Uni testen wollen. Nach dem Auslaufen des Projekts soll ein Start-up die Betreuung, Buchung und Abrechnung der Fahrzeuge sowie Beratungsdienste übernehmen.
uni-hildesheim.de

Pilotlinie 64 in Dresden: Der Demo-Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe im Schaufenster Bayern-Sachsen wird technisch anspruchsvoller. Der Hybridbus wird zur Steigerung der Reichweite von der TU Dresden mit Luft-Wärmepumpe, Karbon-Aluminium-Felgen und “vorausdenkender” Software ausgestattet.
sz-online.de, dvb.de

Stadt Langenfeld im Rheinland, wo bis 2022 schlappe 1.000 Elektroautos auf den Straßen sein sollen, will E-Autos kostenlos parken lassen. Die Arbeitsgruppe E-Mobilität wirbt außerdem bei Unternehmen und Supermarkt-Betreibern dafür, ihren Angestellten bzw. Kunden das Aufladen zu ermöglichen.
rp-online.de

Stadtreinigung in Krefeld unter Strom: Krefelds Gesellschaft für Stadtreinigung und Abfallwirtschaft GSAK erweitert ihren Fuhrpark um zwei E-Worker mit Heißwassergeräten zur Unkrautvernichtung. Bereits neun Fahrzeuge der Krefelder Stadtreinigung fahren inzwischen elektrisch.
rp-online.de

— Textanzeige —
metropolregionMetropolregion(en) elektrisieren … Verantwortliche aus Projekten, Unternehmen, Hochschulen und Politik bilanzieren den Stand der eMobilität in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg. Im Mittelpunkt stehen Marktentwicklung und Wirksamkeit regionaler Strategien zur eMobilität. Weitere Informationen und Anmeldung unter metropolregion.de

19.06.2015 - 08:19

ePendler, E-Wald, Osterholz, Dresden, Schweiz, Norwegen, TNT.

E-Pendeln an der Ostsee: Das Projekt ePendler kommt auch nach Mecklenburg-Vorpommern. Vom 28. August bis zum 5. September stellen BMW, Citroën, Mitsubishi, Renault, Audi und VW Pendlern mehr als 30 E-Fahrzeuge kostenlos zur Verfügung. Bei den bisherigen Aktionen in Baden-Württemberg, Hessen, Schleswig-Holstein und Sachsen hatten sich mehr als 12.000 Menschen beworben.
presseanzeiger.de

E-Wald-Projekt M.O.V.E. gestartet: Mit der Übergabe von zehn Elektroautos an zehn Kommunen im Landkreis Straubing-Bogen fiel jetzt offiziell der Startschuss für das Projekt M.O.V.E. (Mobilität Ostbayern vernetzt – E-Wald) der Modellregion. Die E-Autos können von Bürgern, Unternehmen und Touristen gemietet und an ingesamt 140 E-Wald-Ladestationen mit Strom versorgt werden.
regio-aktuell24.de

Elektrisch zum ÖPNV: An sechs ÖPNV-Haltstellen im Landkreis Osterholz stehen dank eines Modellprojekts des Verkehrsverbunds Bremen/Niedersachsen jetzt Stellplätze mit Lademöglichkeiten für E-Bikes zur Verfügung. In einem weiteren Schritt sollen an den Standorten auch Elektroautos laden können.
weser-kurier.de, newstix.de

Die erste E-Buslinie Sachsens ist am Mittwoch in Dresden in Betrieb gegangen. Die Linie 79 ist 5,2 Kilometer lang und bedient vier Haltestellen. Der Elektrobus von Solaris verkehrt im 20-Minuten-Takt.
sz-online.de, newstix.de

Schweizer Lastenvelos: Gestern startete die Mobilitätsakademie zusammen mit dem Förderfonds Engagement Migros die Schweizer Lastenrad-Initiative Carvelo. Sie fördert den Einsatz von Lastenvelos mit und ohne E-Antrieb in der Schweiz.
carvelo.ch (PDF)

Elektrische Zustellung, Teil 1: Die norwegische Post wird ihre Flotte an elektrischen Zustellfahrzeugen im Laufe des kommenden Jahres um rund 300 Stromer von Renault und Nissan erweitern. In den vergangenen fünf Jahren hat “Posten Norge” bereits mehr als 900 E-Fahrzeuge angeschafft.
postennorge.com

Elektrische Zustellung, Teil 2: Der Logistiker TNT nimmt im Rahmen des EU-Projekts FREVUE (Freight Electric Vehicles in Urban Europe) sieben E-Ducato in Amsterdam und Rotterdam in Betrieb. Sie ersetzen Dieseltransporter und sollen pro Jahr 24.000 Liter Sprit und 76 Tonnen CO2 einsparen.
postandparcel.info

12.06.2015 - 08:50

Paris, Corri-Door, Designwerk, Dresden, Berlin, GfK.

Strom-Offensive in Frankreich, Teil 1: Die Pariser Verkehrsbetriebe RATP konkretisieren ihre vor gut einem Jahr geäußerten Pläne zur Elektrifizierung ihrer 4.500 Busse starken Flotte. Bis 2017 sollen diverse E-Busse von Bolloré, Solaris, Ebusco und Dietrich Carebus (bemerkenswert: offenbar keine von BYD) getestet werden. Ab dem Jahr 2017 will RATP dann “massiv” Ausschreibungen starten und ab 2019 die ersten E-Busse in Empfang nehmen.
route-one.net; automobile-propre.com (auf Französisch)

Strom-Offensive in Frankreich, Teil 2: Bei unseren Nachbarn wurden jetzt die ersten beiden Multi-Standard-Schnellladestationen des vom EU-Programm TEN-T geförderten Projekts “Corri-Door”, an dem u.a. Renault-Nissan, BMW und VW beteiligt sind, in Betrieb genommen. Bis Dezember 2015 sollen im Rahmen des Projekts 200 Schnelllader an französischen Autobahnen aufgebaut werden.
electriccarsreport.com, automotiveworld.com

Mobile Schnellladehilfe: Nissan war zum Champions-League-Finale am vergangenen Wochenende wie berichtet mit 100 Elektro-Shuttles in Berlin unterwegs. Für die Stromversorgung kamen auch zwölf mobile Schnellladegeräte MDC22 von Designwerk zum Einsatz, die sowohl stromnetz- als auch fahrzeugseitig mit allen gängigen Anschlüssen kompatibel sind und mit bis zu 22 kW laden.
mein-elektroauto.com, greencarcongress.com, design-werk.ch (Produktseite)

Dresden startet E-Bus-Linie: In der sächsischen Landeshauptstadt wird am 17. Juni offiziell die erste rein elektrische Buslinie des Bundeslandes eröffnet. Es handelt sich um die Linie 79 zwischen Dreyßigplatz und Mengstraße. Rund 900.000 Euro wurden in das Schaufensterprojekt investiert.
sz-online.de, mopo24.de

Stille Post in der Hauptstadt: Ab heute setzt Hermes in Berlin für die Paketlieferung einen speziell hierfür konzipierten Elektro-Sprinter ein. Der Einsatz erfolgt im Rahmen des Berliner Schaufenster-Projekts DisLog. In London stellt Hermes bereits seit 2014 Pakete ausschließlich elektrisch zu.
emobileticker.de, transport-online.de

37 Prozent der Deutschen sind laut einer aktuellen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bereit, die Kosten für Ladesäulen oder Wasserstoff-Tankstellen mitzutragen. In Italien sind es 41 Prozent, in Belgien 26 und in Frankreich nur 22 Prozent.
heise.de

21.05.2015 - 08:06

Mailand, GoE3, Neuseeland, Dresden, Wiesbaden.

China-Stromer für Europa-CarSharing: Der Anbieter Share’Ngo startet mit 100 Elektroautos ein Free-Floating-Carsharing in Mailand. Zum Einsatz kommen Zweisitzer vom Typ ZD1, die vom Geely-Ableger Xin Da Yang Electric Vehicles in China gebaut werden. Besonderheit: Frauen können die Mailänder Stromer nachts kostenlos nutzen. Die Flotte in Mailand soll noch wachsen und das Angebot auch auf Florenz, Modena und Pisa sowie eventuell weitere europäische Städte ausgedehnt werden.
quattroruote.it, milano.repubblica.it (nur auf Italienisch)

Diskriminierungsfreie US-Schnelllader: Der Ladeinfrastrukturanbieter GoE3 kündigt den Aufbau eines Schnellladenetzwerks zwischen beiden US-Küsten an, das kompatibel mit allen Elektroautos auf dem Markt ist. Die ersten Stationen zwischen Phoenix und Tucson in Arizona stehen bereits.
prweb.com, tucsonlocalmedia.com

Auch in Neuseeland sollen E-Mobilisten ihre Autos künftig landesweit schnell mit Strom versorgen können. Möglich machen will das die Initiative “Charge.Net.NZ”, die innerhalb von drei Jahren 74 Schnelllader im ganzen Inselstaat hochziehen will, 23 davon noch in diesem Jahr.
3news.co.nz

Strom-Doppel für Dresden: Zwei BMW i3 kommen ab sofort für Ämter der Dresdener Stadtverwaltung zum Einsatz. Die Fahrzeuge, die im Rahmen des Projekts “Elektromobilität in Dresden” angeschafft wurden, werden für die täglichen Dienstwege der Mitarbeiter genutzt.
dnn-online.de, dresden.de

Tretunterstützung in Wiesbaden: Mitarbeiter des Wiesbadener Stadtentwicklungsdezernats und der zugeordneten Fachämter sind ab sofort mit acht neuen Dienst-Pedelecs unterwegs. Insgesamt 23.500 Euro wurden für die Elektrofahrräder, deren sichere Unterbringung und eine Ladestation investiert.
wiesbaden.de

— Textanzeige —
logo_intellicar_200Connected Cars und autonomes Fahren – unser Newsdienst “intellicar weekly” informiert Sie kurz und knackig. Mit www.intellicar.de sind Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik immer auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

23.02.2015 - 09:02

ELIPTIC, BiE, Dresden, Iberdrola & BMW, Envision Solar.

EU-Förderung für E-Busse & Co.: Der Bremer Senat hat den Zuschlag zur Koordination des neuen Forschungs- und Demonstrationsprojekts “Electrification of public transport in cities (ELIPTIC)” erhalten. Insgesamt 34 europäische Partner werden darin die Nutzungsmöglichkeiten der Elektromobilität im ÖPNV erforschen. Dabei geht es auch um die intermodale Verbindung mit E-CarSharing und E-Bikes.
bundesverkehrsportal.de, eliptic-project.eu (Infos zum Projekt als PDF)

Bewertung integrierter Elektromobilität ist der Name eines neuen Projektes, das Bestandteil der zweiten Förderphase des Spitzenclusters Elektromobilität Süd-West ist. Partner aus Wissenschaft und Industrie untersuchen darin verschiedene Möglichkeiten, wie sich öffentliche Verkehrsangebote oder flexible Dienste wie Carsharing besser aufeinander abstimmen und in den Alltag integrieren lassen.
e-mobilbw.de, kit.edu

E-Bus-Test in Dresden verlängert: Der im November 2014 gestartete Praxistest mit einem Elektrobus in Dresden wird um drei Monate bis Ende April ausgeweitet. Dabei wechselt der Bus nun auf den knapp zehn Kilometer langen Abschnitt der Linie 61 zwischen Bühlau und dem Busbetriebshof Gruna.
omnibusrevue.de, newstix.de

Spanische i3-Flotte: Der spanische Energieversorger Iberdrola startet zusammen mit BMW und Alphabet das erste Corporate Carsharing mit Elektroautos in Spanien. Rund 350 Mitarbeiter von Iberdrola in Madrid, Bilbao, Barcelona und Valencia werden gemeinsam Zugriff auf eine i3-Flotte haben.
evwind.es, evfleetworld.co.uk

Solarstrom auf Rädern: Der kalifornische Anbieter Envision Solar hat jetzt einen Fahrzeug-Anhänger für seine portablen Solarladestationen EV ARC vorgestellt. Die autark arbeitenden Stromspender sollen damit unkompliziert zu Kunden transportiert und dort aufgestellt werden können.
renewableenergymagazine.com, envisionsolar.com

— Textanzeige —
medienrot-seminar-flayerElektromobilität einfach vermitteln: Sie sind PR-Profi und wollen die Geschichten Ihres Unternehmens oder die Vorteile der Elektromobilität sinnvoll kommunizieren? Dann buchen Sie das Seminar “Storytelling in der Unternehmenskommunikation” am 26. März 2015 in Berlin. Organisiert von den electrive-Gründern und Profis aus der Medienbranche. Infos und Anmeldung auf medienrot.de oder per Seminarflyer (PDF).

19.01.2015 - 08:59

Geschlechterkampf.

Bei der “Tussi-Einpak-Challenge” in Dresden galt es, einen Elektro-Smart in eine enge Parklücke zu manövrieren. Beim Duell zwischen Männern und Frauen siegte überraschend das starke Geschlecht. Warum überraschend? Weil auch die Herren Pumps tragen mussten.
youtube.com, meidresden.com

02.12.2014 - 09:09

Hochschwarzwald, UPS, Dresden, Meck-Pomm, UK, DriveNow.

E-CarSharing für Touristen: Im Hochschwarzwald startet im Frühjahr 2015 das erste touristische E-CarSharing Deutschlands. In 14 Gemeinden der Region sollen dann mehr als 25 BMW i3 zur Verfügung stehen und an 15 Stationen geladen werden können. Inhaber der “Hochschwarzwald Card All-Inclusive” können die Stromer sogar bis zu drei Stunden täglich kostenlos nutzen.
suedkurier.de, badische-zeitung.de, heise.de

UPS erweitert E-Flotte: Der Paketdienst lässt von “Elektrofahrzeuge Schwaben” eine neue Serie gebrauchter Zustellfahrzeuge von Diesel- auf Elektro-Antrieb umrüsten und will die Transporter vom Typ P45E in Frankreich einsetzen. In Deutschland nutzt UPS schon seit 2010 E-Transporter vom Typ P80E.
postbranche.de, posttip.de

Dresdener E-Bus besteht erste Testphase: Der seit rund einem Monat getestete E-Bus von Göppel Bus mit Dachstromabnehmer (wir berichteten) braucht weniger Strom als gedacht. Die Batterien sind schon nach viereinhalb statt wie ursprünglich geplant nach sechs bis sieben Minuten wieder aufgeladen.
sz-online.de

Meck-Pomm prämiert E-Mobility-Konzepte: Das Projekt “Ein Dorfladen macht elektro-mobil” wurde jetzt als Sieger des Landeswettbewerbs “nachhaltig mobil” ausgezeichnet. Prämiert wurden u.a. auch die Beiträge “E-Mobilität auf der Insel Rügen” und “Elektromobil in MV – Das Usedomer Modell”.
ruegen-und-mee-h-r.com

Ausbau der UK-Ladeinfrastruktur: Die britische Regierung verkündet ein 15 Mrd Pfund schweres Maßnahmenpaket zur Verbesserung und zum Ausbau des Straßennetzes auf der Insel. Teil des Plans ist es auch, mindestens alle 20 Meilen einen Ladepunkt zu installieren.
dailymail.co.uk, gov.uk

DriveNow-Start in London noch 2014? Bislang wurde kolportiert, dass DriveNow erst Anfang 2015 in London starten und u.a. den BMW i3 zur Kurzzeitmiete bereitstellen wird (wir berichteten). Die “Financial Times” berichtet nun aber, dass DriveNow schon am Donnerstag den Start verkünden will.
ft.com, engadget.com

Auswertung_TdM_Oktober_klein

13.11.2014 - 09:00

PlugSurfing, Vattenfall, ENMOVER, Dresden, AMP, Car2go, Gänserndorf.

PlugSurfing partnert mit Vattenfall: Das Startup aus Berlin holt nach RWE und E.On nun auch Vattenfall ins Boot. Nutzer der App von PlugSurfing können ab sofort in Hamburg und Berlin auch auf die Ladepunkte von Vattenfall zugreifen und per RFID-Schlüsselanhänger bezahlen. Selbiges gilt auch für rund 10.000 Ladepunkte in den Niederlanden und 130 in Österreich (wir berichteten). Fortsetzung folgt…
plugsurfing.com, pressebox.de

Praxisstudie in Dresden: Drei VW e-Up und zwei BMW i3 wurden jetzt an das Forschungsprojekt ENMOVER von TU Dresden, DREWAG und ENSO übergeben. Sie werden von Testpersonen geteilt, um herauszufinden, inwieweit sich private und gewerbliche Einsatzzwecke verbinden lassen.
dresden-fernsehen.de

Umsteigen in Dresden: In der sächsischen Hauptstadt ist jetzt der erste Mobilitätspunkt eröffnet worden, weitere sollen folgen. Es können sechs Fahrräder und drei Autos ausgeliehen werden. Da auch E-Autos darunter sind, errichten die Stadtwerke in Kürze noch eine Ladesäule.
sz-online.de, dresden.de

Auftrag für AMP: Der US-Umrüster hat von einem “großen Transportunternehmen” (wir tippen auf FedEx) eine Bestellung über 18 seiner Elektro-Liefertrucks vom Typ “E-100 Workhorse walk-in” erhalten. Sie sollen im texanischen Houston bei der Paketauslieferung zum Einsatz kommen.
nasdaq.com

Geht Car2go nach China? Daimler plant offenbar, sein Carsharing auch in China auszurollen. Spruchreif sei noch nichts, sagte ein Moovel-Verantwortlicher gegenüber “AutoblogGreen”, doch es wird bereits nach Angestellten gesucht. Bleibt zu hoffen, dass Car2go in China gleich elektrisch denkt.
green.autoblog.com

E-Carsharing auf Privat-Initiative: Im niederösterreichischen Gänserndorf haben 25 Personen einen Verein gegründet, um ein E-Auto zu leasen und untereinander zu teilen. Die Initiatoren rechnen damit, dass die Mitgliedsbeiträge und Förderungen die Kosten für den Stromer decken werden.
noen.at

02.10.2014 - 08:37

Hamburg, Dresden, eMERGE, Polizei Niedersachsen, DriveNow, USA.

Hanseatische Kaufimpulse: Die Handels- und Handwerkskammern Hamburg wollen mit der Initiative “Hamburg macht E-Mobil” die Verbreitung von E-Fahrzeugen in der Hansestadt voranbringen. Dazu haben sie Sonderkonditionen für neun Elektro-Modelle ausgehandelt, wodurch Mitglieder der Kammern bis zu 23 Prozent Nachlass erhalten. Partner der Initiative sind Daimler, Mitsubishi, Nissan, Renault, VW, die WEMAG sowie e8energy und Hartmann Elektrotechnik als Partner für die Ladeinfrastruktur.
abendblatt.de, welt.de, hk24.de, hk24.de (Modellliste)

Dresden testet E-Busse: Der angekündigte Praxistest mit einem 12-Meter-Elektrobus von Göppel Bus mit Dachstromabnehmer in Dresden (wir berichteten) hat begonnen. Ab April 2015 soll ein weiterer E-Bus, voraussichtlich von Solaris, erprobt werden. Einsatzgebiete sind die Linien 61 und 79.
dnn-online.de

Die Million im Visier hat das Ende 2013 gestartete E-Mobilitätsprojekt eMERGE von Daimler, RWE, Fraunhofer, PTV, RWTH Aachen, TU Berlin und Uni Siegen. 500.000 Kilometer wurden bisher elektrisch zurückgelegt und die Teilnehmer hoffen, bis zum Abschluss Ende 2015 die Millionengrenze zu knacken.
rwe.com

— Textanzeige —
URBAN-Future-ConferenceKonferenz-Highlights: Technologie-Update Sessions mit Top-Speakern von AVL, Siemens, Volvo, ABB, VW, Toyota, Mahindra, BMW, Renault, UITP & mehr – auf der URBAN FUTURE Global Conference 2014, der größten Smart City Konferenz Mitteleuropas. Jetzt mit Ticketcode ZT55X hier anmelden und 2-Tages-Konferenzpass für 499 € (statt 750 €) sichern!

E-mobile Gesetzeshüter: Sechs VW e-Up, zwei Opel Ampera und zehn Pedelecs befinden sich derzeit bei der Polizei in Niedersachsen im Einsatz, wie eine Anfrage der FDP ergab. Nächstes Jahr sollen darüber hinaus zwölf VW e-Golf und sechs Plug-in-Hybride als Streifenwagen erprobt werden.
mi.niedersachsen.de

DriveNow startet in Wien: Das Carsharing von BMW und Sixt wird ab Mitte Oktober mit 400 Fahrzeugen der Marken BMW und Mini in Wien vertreten sein. Von E-Autos steht in der Ankündigung nichts, doch vielleicht ändert sich das ja, wenn der BMW i3 in die DriveNow-Flotte einkehrt.
österreich.at, firmenauto.de

US-Verkäufe im September: Mit 2.881 verkauften Einheiten legte der Nissan Leaf in den USA erneut einen starken Monat hin. Im August hatte der Leaf in den Staaten 3.186 Verkäufe erreicht, so viele wie noch nie. Der Absatz des Chevy Volt brach im September dagegen mit 1.394 Verkäufen deutlich ein.
greencarreports.com, green.autoblog.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/09/17/volkswagen-details-zu-meb-plattform-und-neuer-wallbox/
17.09.2018 13:44