Schlagwort: E-Gesetz

06.03.2015 - 08:54

E-Gesetz, BMW & Apple, Continental, Aston Martin, Seat, StiWa, BMW.

Bundestag beschließt E-Gesetz: Das Parlament hat gestern Abend das Elektromobilitätsgesetz in geänderter Fassung mit den Stimmen der Großen Koalition beschlossen – und bis 2026 befristet. Die treibenden Kräfte wollen nun forcieren, dass die dadurch möglichen Verordnungen (E-Kennzeichen, Nutzung von Busspuren, kostenfreie Parkplätze, etc.) bis zur Sommerpause in Kraft treten. Der Antrag der Grünen zur Einführung einer Kaufprämie in Höhe von 5.000 Euro wurde abgelehnt.
bundestag.de (mit Video), zeit.de

BMW i3 als iCar? „Auto Motor und Sport“ will erfahren haben, dass BMW und Apple über eine mögliche Kooperation verhandeln, um den BMW i3 zum Apple-Car weiterzuentwickeln. Denkbar sei aber auch, dass beide Unternehmen ein neues Auto planen. BMW dementierte umgehend – nicht die Gespräche mit Apple an sich, aber dass es dabei um die Entwicklung oder Produktion eines Autos geht.
auto-motor-und-sport.de (Gerücht), reuters.com (Dementi)

Conti wäre gerne Apple-Partner: Der Autozulieferer Continental bringt sich derweil selbst als möglicher iCar-Partner ins Gespräch. Sollte Apple sich entscheiden, in den Pkw-Bereich zu expandieren, wäre Conti laut Vorstandschef Elmar Degenhart an einer Partnerschaft interessiert.
manager-magazin.de

Aston Martin unter Strom: Am Mittwoch hatten wir das in Genf gezeigte elektrische DBX Concept von Aston Martin als reines Showcar abgetan. Von wegen: „Automobil Produktion“ berichtet unter Berufung auf Firmenchef Andy Palmer, dass der E-Crossover wohl 2018 auf den Markt kommen soll.
automobil-produktion.de

— Textanzeige —
KB-2015_300x150px7. Internationale Konferenz „Kraftwerk Batterie“ – am 28.-29. April 2015 in Aachen: Kraftwerk Batterie ist der Branchentreff für Batterietechnik in Deutschland mit über 600 Wissenschaftlern, Entwicklern und Ingenieuren, die von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung aktuellste Themen diskutieren. Geschäfts- und Netzwerkpartner treffen sich bei Fachausstellung und Abendevent. Buchen Sie jetzt!
www.battery-power.eu

Seat zeigt SUV-Studie: Der spanische VW-Ableger will ab 2016 auch bei den SUVs mitmischen und hat auf dem Genfer Autosalon seine SUV-Studie 20V20 präsentiert. Seat nennt als Antriebsoptionen auch Plug-in-Hybride, die mit einem TSI-Benziner und einem TDI-Diesel gekoppelt werden könnten.
springerprofessional.de, heise.de, seat.com

Im SUV-Segment ist noch Platz für ein weiteres Modell, denkt sich offenbar BMW und will laut „Auto Motor und Sport“ noch ein Mini-SUV unterhalb des X1 positionieren. Das Modell soll demnach ab 2017 angeboten werden und könnte auch als Teilzeitstromer kommen.
auto-motor-und-sport.de

StiWa nörgelt wieder: Die Stiftung Warentest kritisiert Bosch eBike Systems dafür, wegen möglicher Fehlfunktionen bei der ersten Generation des Pedelec-Antriebs Classic+ keinen offiziellen Rückruf gestartet zu haben. Bosch hatte stattdessen betroffenen Kunden über die Händler kostenlosen Ersatz angeboten und die Maßnahme als „Serviceaktion“ bezeichnet.
ebike-news.de

BMW-Elektroroller im Praxistest: „motomobil“ zeigt sich nach einem längeren Testzeitraum mit dem BMW C Evolution ziemlich beeindruckt und bezeichnet den Elektroscooter gar als „famos“. Besonders die Bedienbarkeit, die Regelelektronik und die Beschleunigung im Modus „Road“ beeindruckten.
motomobil.at

22.12.2014 - 09:11

Toyota, Südkorea, E-Gesetz, Trion Supercars, ADAC, Xin Longma.

H2-Lexus geplant? Das Portal „Motoring“ berichtet unter Berufung auf Insider, dass Toyota nach dem Mirai zügig weitere Modelle mit Brennstoffzelle auf den Markt bringen will. Das System soll demnach ab 2017 in den Lexus LS implantiert werden. Auch die Toyota-Modelle Corolla und Crown sowie ein SUV könnten demnach elektrisch fahren und mit Strom aus einer Brennstoffzelle versorgt werden.
motoring.com.au

200.000 Elektroautos will Südkorea mithilfe eines am Freitag vorgestellten Maßnahmenpakets bis 2020 auf die Straßen bringen. Es beinhaltet u.a. eine Verlängerung der bestehenden Steuersenkungen, eine öffentliche Beschaffungsinitiative, mehr Schnelllader sowie weitere Investitionen in die Forschung. Auf der Insel Jejudo sollen zudem nächstes Jahr ein Batterieleasing-Pilotprogramm gestartet und bis 2017 insgesamt 119 E-Busse und rund 1.000 E-Taxis und -Mietwagen auf die Straßen gebracht werden.
koreaherald.com

E-Gesetz: In den zu Protokoll gegebenen Reden zur Lesung des Regierungsentwurfs für das Elektromobilitätsgesetz im Bundestag (wir berichteten) sprechen sich laut „heise“ Vertreter fast aller Fraktionen für zusätzliche finanzielle Anreize aus. Die geplanten Instrumente zur Förderung könnten „nur der Einstieg für weitere Maßnahmen sein“, lässt etwa CDU-Mann Steffen Bilger wissen.
heise.de

— Textanzeige —
BMW, Elektromobilität, Flotten, AlphabetAlphabet elektrisiert Ihren Fuhrpark – ob Nissan Leaf (ab 199 €/Monat), Peugeot Partner Electric (ab 329 €/Monat) oder BMW i3 (ab 329 €/Monat): mit den Förderprojekten PREMIUM und ePowered Fleets starten Gewerbekunden in die elektrische Zukunft. Teilnahmebedingungen und weitere Informationen erhalten Sie auf www.alphabet.com

Supersportler unter Strom: Die US-Firma Trion Supercars will 2016 ihren Nemesis auf den Markt bringen. Neben der reinen Verbrenner-Version, die irrwitzige 2.000 PS auf den Asphalt bringen soll, sind auch ein rein elektrischer (Nemesis E) sowie ein Hybrid-Ableger (Nemesis ER) geplant.
green-motors.de, trionsupercars.com (Nemesis E), trionsupercars.com (Nemesis ER)

Kilometerkosten-Vergleich: Der ADAC hat aktuelle Elektro-Modelle hinsichtlich ihrer Kosten pro Kilometer verglichen. Es siegte der E-Smart (43,0 Cent) vor dem Renault Zoe (43,9 Cent) und dem VW e-Up (45,7 Cent). Laut der Auswertung des Autoclubs ist nur der BMW i3 (52,3 Cent) günstiger als ein vergleichbarer Verbrenner (1er BMW), denn die Anschaffungskosten flossen in die Berechnung mit ein.
auto-medienportal.net, presseportal.de

E-Minivan für China: Anfang 2015 kommt in China mit dem Xin Longma Kaiteng M70 EV ein elektrischer Minivan auf den Markt, der erste seiner Art. Er soll eine Reichweite von 190 Kilometern bieten und dank der üppigen Subventionen nur 60.000 Renminbi Yuan (knapp 8.000 Euro) kosten.
carnewschina.com

25.09.2014 - 08:11

Kommentare zum E-Gesetz, E-Mobilität in China.

Lese-Tipp 1: Matthias Breitinger lässt in seinem Kommentar kein gutes Haar am E-Gesetz. Es fördere nicht die Elektromobilität an sich, sondern nur diejenigen, die sich E-Autos leisten können. Denen verschaffe das EmoG nun „das Privileg, in der Rushhour einfach am Stau vorbeizufahren“.
zeit.de

Lese-Tipp 2: Auch Christian Schlesiger kommentiert das EmoG und sieht darin lediglich ein „Placebo“. Er glaubt, dass die Kommunen nicht mitziehen werden. Dennoch sei das Gesetz wichtig, da es Städten endlich Rechtssicherheit bei der Einrichtung von Lade-Stellplätzen für Elektroautos biete.
wiwo.de

Lese-Tipp 3: Christiane Kühl berichet für das „Manager Magazin“ aus Peking über die Fortschritte der Elektromobilität in China. Sie hat beobachtet, dass die Dynamik bei den Herstellern und der Politik deutlich gestiegen ist. Der Schwachpunkt sei immer noch die Ladeinfrastruktur.
manager-magazin.de

– ANZEIGE –

Total Energies

16.09.2014 - 08:22

Toyota, Kia, E-Gesetz, Karabag, Nissan, Toyota.

Neuer Hybrid-Toyota im Anflug: Toyota kündigt für den Pariser Automobilsalon die Studie C-HR an. Das kompakte Crossover-Modell soll schon nächstes Jahr (vermutlich als Auris Cross) in Serie gehen. Bestätigt ist bereits, dass das Modell mit einem Hybridantrieb ausgestattet wird.
auto-motor-und-sport.de, automobilwoche.de

Koreanische Kampfansage: Kia bringt seinen Soul EV ab dem Jahresende zu einem Basispreis von 30.790 Euro nach Deutschland. Damit ist der Koreaner mit bis zu 212 km Reichweite, rund elf Prozent günstiger als die hiesige Konkurrenz: Der VW E-Golf startet bei 34.900, der BMW i3 bei 34.950 Euro.
automobilwoche.de, autozeitung.de

E-Gesetz kommt voran: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will laut Spiegel Online noch in diesem Monat das Elektromobilitätsgesetz ins Bundeskabinett einbringen. Die von vielen Stellen kritisierte Busspur-Mitbenutzung für E-Autos und Plug-in-Hybride soll weiterhin darin verankert sein.
spiegel.de

— Textanzeige —
Die Welt zu Gast in Leipzig – Internationales Fachforum Elektromobilität!: Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH organisiert am 27.10.2014 im Rahmen der Messe „new mobility“ in Leipzig ein Fachforum mit Referenten aus den USA, Québec und vielen europäischen Ländern. Erfahren Sie mehr über politische Rahmenbedingungen und aktuelle Projekte. Jetzt anmelden!
www.saena.de

Der Trabi wird elektrisch: Karabag hat einen 1989-er Trabant P 601 zum E-Auto umgerüstet und zeigt ihn erstmals auf der heute beginnenden Automechanika in Frankfurt. Ein 11-kWh-Akku soll dem E-Trabi zu 130 Kilometern Reichweite verhelfen. Der Umbausatz kostet 13.500 Euro, hinzu kommen die Kosten für die Montage, die in bundesweit über 400 Partnerwerkstätten vorgenommen werden kann.
freiepresse.de, dailygreen.de

Zweites E-Taxi für Deutschland: Auch der Nissan e-NV200 ist jetzt ab Werk mit Taxi-Ausstattung bestellbar. Die Umrüstung erledigt im Auftrag von Nissan der Oldenburger Spezialist Intax, der auch für den Nissan Leaf ein Taxi-Paket anbietet – in beiden Fällen ohne Aufpreis für den Kunden.
taxi-heute.de, intax.de

Toyota iRoad im Test: „Wie ein Astronaut beim Abenteuerausflug“ fühlte sich Thomas Geiger im dreirädrigen Mini-Stromer mit Neigetechnik. Schon in der ersten Kurve wurde der Renault Twizy „in der Erinnerung zum Krankenfahrstuhl, den man auch ohne Segen der Gesundheitskasse fahren darf.“
autobild.de

20.08.2014 - 08:13

Jens Hilgenberg, BSM, Kurt Sigl, Annette Winkler.

Unsere Zitate widmen wir heute den Reaktionen auf den Entwurf für das Elektromobilitätgesetz:

Jens-Hilgenberg„Dem Gesetz fehlt die umweltpolitische Ausrichtung. Die Privilegierung bestimmter Fahrzeuggruppen leistet keinen Beitrag zur Lösung der Verkehrsprobleme.“

Jens Hilgenberg vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hält das geplante E-Gesetz für unausreift. Ihm fehlen jegliche Vorgabe zum Höchstgewicht der Autos sowie Kriterien für die Antriebsenergien Strom und Wasserstoff.
bund.net

BSM-Logo„Dem Entwurf fehlt der gestalterische Inhalt, die schöpferische Kraft. Keine Multimodalität, keine Energiewende, keine Smart Mobility: Das EMoG bleibt vieles schuldig.“

Der Bundesverband Solare Mobilität (BSM) begrüßt das E-Gesetz als längst überfälligen Schritt, sieht aber ebenfalls noch große Lücken. So hätten weder der Umweltschutz noch zukunftsfähige Verkehrskonzepte ihren Niederschlag gefunden.
bsm-ev.de

Kurt-Sigl„Ein Porsche Panamera S E-Hybrid, der die im Entwurf verlangten 30 Kilometer rein elektrische Reichweite knapp erfüllt, aber weit mehr als 50g CO2/km ausstößt, hat auf der Busspur nichts zu suchen und wird in der Bevölkerung allenfalls Kopfschütteln und Unverständnis verursachen.“

Kurt Sigl, Präsident des Bundesverbandes eMobilität (BEM), fordert eine elektrische Mindestreichweite von 50 km und einen maximalen Emissionswert von 50 Gramm CO2/km für die Privilegierung vin Plug-in-Hybriden.
bem-ev.de

Annette-Winkler„Wenn ich E-Mobilität wirklich fördern und auf eine Million Fahrzeuge kommen will, dann braucht es ein solches Gesetz. Entsprechend kann ich die Vorbehalte, die gegen freies Parken und die Nutzung der Busspuren vorgebracht werden, nicht nachvollziehen.“

Smart-Chefin Annette Winkler ist eine der Wenigen, die für das E-Gesetz die Fahre hoch hält. Sie sähe es lieber gestern als morgen umgesetzt und pocht insbesondere auf Privilegien in Städten, denn: „In der Stadt gibt es nichts Besseres als E-Mobilität.“
autogazette.de

18.08.2014 - 08:18

Renovo, E-Gesetz, General Motors, Tesla, Nissan, Grace.

Renovo-CoupeRenovo Coupé: Unter der langen Haube dieses elektrischen Sportwagens aus dem Silicon Valley arbeitet ein knapp 380 kW starker E-Motor und generiert ein Drehmoment von 1.355 Nm. Im Grunde handelt sich um einen elektrifizierten Shelby Daytona CSX9000. Premiere war beim Pebble Beach Concourse d’Elegance am Wochenende. Ungefähr 100 Meilen soll der Wagen schaffen und ab 2015 für 529.000 US-Dollar in den Staaten zu haben sein.
gigaom.com, de.autoblog.com

Widerstand gegen E-Gesetz regt sich in mehreren Gemeinden und Verbänden: Großstädte wie Hamburg und München verweigern sich der Freigabe der Busspuren, während Verbraucherzentrale, TÜV Nord und ZDK Plaketten anstelle des E-Kennzeichens fordern. Dass auch Plug-in-Hybride mit 30 km Reichweite wie der Plug-in-Panamera von Porsche profitieren, stößt ebenfalls manchem sauer auf.
spiegel.de (Städte), presseportal.de (ZDK), rp-online.de (TÜV Nord), spiegel.de (Verbraucherzentrale)

Kommt ein Chevy Bolt? General Motors hat sich die Namen „Bolt“ und „Chevy Bolt“ schützen lassen, doch sind ansonsten noch keine weiteren Details zu möglichen Modellen bekannt. Im Netz wird spekuliert, dass der Bolt der kleine und billigere Bruder des Volt werden könnte.
hybridcars.com, autoblog.com

— Textanzeige —
Automechanika in FrankfurtMobilität der Zukunft auf der Automechanika in Frankfurt (16.-20.9.2014): Das Thema Mobilität der Zukunft ist ein Schwerpunktthema der Messe. Erstmals wird eine ganze Halle im Westgelände zum internationalen Treffpunkt von Pionieren aus den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen, die an dem Thema Mobilität von morgen arbeiten.
automechanika.messefrankfurt.com

Garantie-Erweiterung: Tesla passt seine Motorgarantie der jeweiligen Garantiezeit der Batterie an. Der Antrieb eines Model S 85 hat damit nun ein garantiertes Leben von acht Jahren, genau wie dessen Akku – und das unabhängig von gefahrenen Kilometern. Die Änderung gilt rückwirkend für alle Modelle.
abendzeitung-muenchen.de, greencarcongress.com

„Leaferwagen“ im Praxistest: Roland Löwisch hat sich des Nissan eNV200 in Barcelona angenommen. Für Privatkunden sei der E-Van mit Leaf-Technik eher nichts. Als „reines Arbeitsgerät“ konzipiert, habe der eNV200 den „Charme eines gepolsterten Containers“ mit hoher Praxistauglichkeit.
spiegel.de

Neue Grace E-Bikes: Die Berliner Marke zeigt zur Eurobike die Neuheiten Grace One.15, Urban und MX II Trail. Letzteres kommt mit Bosch-Antrieb, während Grace mit dem Urban erstmals einen sportlichen Tiefeinsteiger baut. Das Grace One.15 kommt mit 2 kW Heckmotor und 1.067 Wh-Akku.
ebike-news.de

– ANZEIGE –

The Mobility House THG Praemie

06.08.2014 - 08:10

Mercedes, E-Gesetz, Siemens, BYD, ALTe, Mitsubishi, Flitzbike.

Mercedes plant Purpose-Stromer: Daimler arbeitet an einem Modell, „das von vorneherein auf Elektroantrieb ausgelegt ist“, berichtet „auto motor und sport“. Laut Designchef Gorden Wagener handelt es sich um eine Studie, die im IAA-Jahr 2015 präsentiert werden soll. Konkurrenz für den BMW i3?
auto-motor-und-sport.de (letzter Absatz)

E-Gesetz ohne Überraschungen: Die „taz“ berichtet unter Berufung auf den der Zeitung vorliegenden Entwurf zum E-Gesetz, dass auch Plug-in-Hybride ein E-Kennzeichen erhalten sollen. Kommunen dürfen Privilegien wie die Busspur-Nutzung oder Gratis-Parkflächen gewähren, Kaufanreize sind wie erwartet nicht im Entwurf verankert. Kritik kommt bereits vom Verkehrsclub Deutschland, der „blinden Aktionismus“ beklagt und vom Deutschen Städtetag, der vor einer Busspur-Freigabe warnt.
taz.de (Infos zum Entwurf), tagesspiegel.de (Reaktionen)

eHighwaySiemens baut E-Autobahn: Nach Informationen von „Spiegel Online“ hat Siemens den Zuschlag zum Bau einer Teststrecke für Elektro-Lastwagen in Kalifornien erhalten. Auf der Interstate I-710 soll schon im Juli 2015 der erste E-Lkw fahren, der via Oberleitung mit Strom versorgt wird. In Deutschland ist Siemens mit der Technik bislang nur auf abgeschirmten Testarealen aktiv.
spiegel.de

BYD gründet Joint Venture: Der chinesische Hersteller holt sich Unterstützung von der Guangzhou Automobile Group. Die Partner gründen zur Produktion von E-Bussen das Gemeinschaftsunternehmen „Guangzhou Guangqi BYD New Energy Bus Company Limited“, an dem BYD 51 Prozent hält.
gasgoo.com, ecns.cn

Elektro-Power für den Ford F-150: Der in den USA sehr beliebte Pick-Up soll bald auch mit Plug-in-Hybridantrieb angeboten werden. Nicht von Ford selbst, sondern vom Umrüster ALTe, der derzeit versucht, eine offizielle Zertifizierung vom Autoriesen für seinen F-150-Umbau zu erhalten.
green.autoblog.com

Gute Noten für den Outlander PHEV: Der ADAC hat dem Plug-in-SUV in seinem Eco-Test volle fünf Sterne spendiert. Der Autoclub ermittelte einen kombinierten Durchschnitts-Konsum von 4,2 Litern Super und 4,3 kWh Strom pro 100 Kilometer, im reinen Akkubetrieb waren es 17 kWh.
kfz-betrieb.vogel.de

Offroad-Flitzbike: Die oberschwäbische Pedelec-Manufaktur Flitzbike stellt ihr erstes E-Mountainbike vor. Das CR18 Electric kommt mit Hinterrad-Antrieb von GoSwiss Drive (250W, 25 km/h) und Tretlagerschaltung von Pinion. Mit einem Preis von 4.890 Euro ist das Gefährt kein Billigheimer.
e-bike-finder.com

05.08.2014 - 08:14

E-Gesetz, Nanjing, V-Charge, Berlin, Bad Dürrheim, Geislingen.

Keine Sommerpause für das E-Gesetz: Verkehrsminister Alexander Dobrindt und Umweltministerin Barbara Hendricks haben laut „FAZ“ bereits ihren gemeinsamen Entwurf für ein Elektromobilitätsgesetz zur Abstimmung an die anderen Ressorts verschickt. Das Kabinett soll sich noch im Sommer damit befassen und erste Privilegien könnten schon im Februar in Kraft treten.
faz.net, autobild.de

Rudel-Laden in Nanjing: Nachdem BYD aus der ostchinesischen Millionenstadt Nanjing einen Auftrag über 600 E-Busse erhalten hatte (wir berichteten), hat der Hersteller dort nun die weltweit größte Ladestation für E-Busse errichtet – nicht weniger als 300 können dort gleichzeitig Strom fassen.
wantchinatimes.com

Update zu V-Charge: Im Rahmen des EU-Förderprojekts Valet Parking and Charging, kurz V-Charge (wir berichteten), wurde jetzt eine App für das automatisierte Parken und Aufladen von Elektroautos entwickelt. Derzeit wird noch an der Feinabstimmung der Technik getüftelt, bevor das Projekt bereits im kommenden Jahr abgeschlossen werden soll.
elektroniknet.de

Doch E-Busse in Berlin Marzahn? Nachdem das Bundesverkehrsministerium die geplante Elektrobus-Linie 192 zwischen Marzahn und Friedrichsfelde Ost als für das Schaufenster zu wenig zentral abgelehnt hatte (wir berichteten), wird Marzahn-Hellersdorf nun neue Hoffnung gemacht. Der Bezirk könnte laut BVG im Zuge der IGA 2017 eine andere Linie mit E-Bussen bekommen.
berliner-woche.de

Neue Schnelllader im Ländle: Alexander Bonde, BaWü-Minister für Ländlichen Raum, war auf seiner „Sommertour“ mit einem E-Auto von Bad Dürrheim über Geislingen bis zum Nationalpark Schwarzwald auf dem Ruhestein unterwegs. An allen drei Orten weihte er neue Schnellladestationen ein.
suedkurier.de

23.05.2014 - 09:07

E-Gesetz, EU, Hyundai, Aldi, OECD, Smart, Mitsubishi.

Zeitplan für E-Gesetz: Die Bundesregierung lässt bei der E-Mobilität weiterhin jegliche Eile vermissen. Die erste Stufe des Elektromobilitätsgesetzes (E-Kennzeichen, Parken, Busspuren) soll laut Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt erst zum 1. Februar 2015 in Kraft treten, die zweite Stufe (Ladeinfrastruktur) im weiteren Jahresverlauf 2015 und die dritte Stufe 2016. Letztere könnte auch Anreize für gewerbliche Flotten beinhalten, so Dobrindt. Sonder-Abschreibungen seien auch denkbar.
tagesspiegel.de

Erst erfassen, dann begrenzen: Die EU-Kommission möchte den CO2-Ausstoß von Nutzfahrzeugen bis 2050 um 60 Prozent unterhalb des Niveaus von 1990 senken. Eine nun vorgestellte Computersimulation soll zunächst die Emissionen neuer Busse und Lkw genauer einschätzen helfen. Auf Basis dieser Daten könnten dann neue Grenzwerte definiert werden.
automobilwoche.de, heise.de

H2-Tucson vor US-Start: Das hierzulande als Hyundai ix35 FuelCell bekannte Brennstoffzellenmodell wird in einigen Wochen bei drei ausgewählten Händlern in Kalifornien erhältlich sein. Die monatliche Leasingrate liegt bei 499 Dollar inklusive Wasserstoff (!) und Wartung.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

— Textanzeige —
New Mobility Design KongressNEW MOBILITY DESIGN KONGRESS 2014: Wie sieht das optimale User Interface Design in der mobilen Umgebung der Zukunft aus? Welchen Einfluss kann und darf die virtuelle und erweiterte Realität im Fahrzeug nehmen? Seien Sie dabei, wenn am 5. Juni die Gestaltung einer nutzergerechten und umweltfreundlichen Mobilität diskutiert wird. Mehr Infos unter www.kreativ.region-stuttgart.de/nemo

Aldi-Pedelec reloaded: Der Discounter wird ab Montag wieder ein Pedelec anbieten. Es stammt von MIFA und kommt mit einem Mittelmotor. Allzu viel sollten Kunden laut „eBike Finder“ aber nicht für ihre 949 Euro erwarten: Das Pedelec wiege stolze 28 Kilo und die Akkuleistung sei eher mittelmäßig.
e-bike-finder.com

Dicke Luft: Einer aktuellen Analyse der OECD zufolge verursacht die globale Luftverschmutzung jährlich 3,5 Mio Todesfälle und Kosten in Höhe von 3,5 Billionen Dollar. Die OECD kritisiert dabei die Subventionierung von Diesel und macht sich für mehr E-Fahrzeug- und BikeSharing-Programme stark.
green.wiwo.de, oecd.org

Smarte DTM-Piloten: Die E-Bikes von Smart werden ab sofort von den Fahrern der Mercedes-Teams im Fahrerlager der DTM eingesetzt. Die sogenannte „Orange Edition“ ist bereits im Handel erhältlich (2.499 Euro), zwei weitere Ausführungen folgen im Juni für jeweils 2.899 Euro.
auto-medienportal.net

Mitsubishi will’s wissen: Die Japaner treten beim Bergrennen Pikes Peak Ende Juni mit Top-Fahrern an. Greg Tracy hat das Rennen mit Motorrädern schon sechsmal gewonnen und Hiroshi Masuoka war 2013 Zweiter der Elektro-Wertung. Zu den Fahrzeugen verrät Mitsubishi bislang nur, dass sie auf der i-MiEV-Technologie basieren werden.
green.autoblog.com

31.03.2014 - 08:14

E-Gesetz, VW, Renault, Formel E, Cadillac.

Update zum E-Gesetz: Das Elektromobilitätsgesetz soll noch 2014 mit drei Schritten umgesetzt werden. Zunächst sollen Regelungen für Beschilderungen und das „E“-Kennzeichen kommen, danach ein Marktaktivierungsprogramm mit Infrastrukturplan und F&E-Programm für Brennstoffzellen und Batterien sowie KfW-Krediten, die aber nur für Batteriekosten in Anspruch genommen werden können.
sueddeutsche.de, autoservicepraxis.de

Deutsch-chinesische Deals: Im Rahmen des Besuchs von Chinas Staatschef Xi wurde u.a. die Kooperation von VW und Shanghai Automotive bei Brennstoffzellen- und Hybridautos vereinbart. Auch mit dem Partner First Automotive Works sollen Fahrzeuge mit alternativen Antrieben entwickelt werden.
spiegel.de, greencarcongress.com

Renault geht an die Schmerzgrenze: Von den verbleibenden der insgesamt auf 50.000 Elektroautos begrenzten Subventionen in Norwegen möchte Renault mit einem Kampfpreis profitieren. Der Zoe wird schon ab 191.980 Kronen (23.237 Euro) angeboten – Batterie und Wallbox inklusive.
insideevs.com

— Textanzeige —
SiemensElectromobility powered by Siemens – Siemens präsentiert Lösungen für den Antriebsstrang von Elektro- und Hybridfahrzeugen auf der Hannover Messe 2014 von 07. bis 11. April im Rahmen der Automation & IT Tour. Folgen Sie dem roten Teppich und finden Sie unsere Ausstellung im Eingangsbereich Süd. Besuchen Sie Siemens auch in Halle 9, Stand D35.
www.siemens.de/hannovermesse

Formel E in New York? Fahren die elektrischen Boliden bald prestigeträchtig vor der Skyline Manhattans um die Wette? Offenbar gibt es dazu bereits Gespräche zwischen den Verantwortlichen. Entscheidend wird wohl sein, ob der F1-Grand-Prix am Big Apple zustande kommt.
forbes.com

Nachbesserungen beim Luxus-Volt: Cadillac ruft wegen eines Problems mit der elektronischen Stabilitätskontrolle 656 Exemplare des Range-Extender-Modells ELR zurück. Allerdings befinden sich erst 55 davon in Kundenhand, der Rest steht noch bei Händlern oder im Werk.
autoblog.com, electriccarsreport.com

27.03.2014 - 09:12

E-Gesetz, Honda, Audi, Toyota, Nissan, VW.

E-Gesetz wird konkret: Laut „Handelsblatt“ steht die Grundkonzeption für das Elektromobilitätsgesetz, das nach Informationen von electrive.net „Gesetz zur Förderung der Elektromobilität“ heißen wird. Standards für Ladestationen, Kennzeichnung von Fahrzeugen und Straßenschildern (Parkplätze, Mitbenutzung von Busspuren), KfW-Kredite für die Anschaffung – ein Schritt in die richtige Richtung, aber kein großer Wurf. Überraschungen wie Kaufprämien oder Sonderabschreibungen kommen nicht.
„Handelsblatt“ vom 27.03.2014 Seite 12, unternehmen-heute.de (Vorab-Info vom „Handelsblatt“)

Brennstoffzellen-Update: Für unter 10 Mio Yen (71.000 Euro) soll Hondas erstes H2-Serienmodell ab Ende 2015 in Japan, den USA und Europa auf den Markt kommen. Honda plant wie Toyota zunächst mit etwa 1.000 Einheiten pro Jahr, ab 2020 sollen es bei Toyota schon „zehntausende“ sein.
asia.nikkei.com

Audi enthüllt R18 e-tron quattro: Der überarbeitete Hybrid-Rennwagen absolvierte jetzt seine ersten Kilometer auf den Straßen von Le Mans – mit technischen und optischen Neuerungen. Audi hat den Hubraum des V6-TDI von 3,7 auf 4 Liter erhöht und dem Flitzer ein neues Design spendiert.
motorsport-magazin.com, youtube.com (Video)

— Textanzeige —
eMobil - LogoSollte die Förderung von Elektromobilität sich stärker als bisher auf Nutzfahrzeuge konzentrieren? Lesen Sie im 15. Ergebnispapier (PDF) der Online-Plattform Elektromobilität im Dialog, wie Experten und Schlüsselakteure darüber denken. Neue Ergebnispapiere liegen auch zu den Themen Sicherheit (PDF) und Batteriekosten (PDF) vor.

Toyota gründet Mobilitätsstiftung: Der japanische Konzern will über eine neue Stiftung 21 bis 32 Mio Euro pro Jahr für die Herausforderungen der künftigen Mobilität u.a. in Schwellenländern bereitstellen. Gefördert werden sollen Non-Profit-Organisationen und Forschungseinrichtungen.
newfleet.de, greencarcongress.com

Massen-Rückruf bei Nissan: Knapp eine Million Fahrzeuge müssen die Japaner in Nordamerika wegen Softwareproblemen mit den Airbags zum außerplanmäßigen Boxenstopp rufen. Betroffen sind u.a. auch der Leaf, der NV200, der Pathinder und Modelle von Infiniti.
just-auto.com, autoblog.com

VW e-Golf im Preis-Check: Boris Schmidt hat sich den VW e-Golf genauer angeschaut und findet 34.900 Euro gar nicht so teuer. Der Kunde erhalte einen „lupenreinen Golf ohne Abstriche am Platzangebot“ und mit „sehr guter Ausstattung“. Allein die Preise für Extra-Ladekabel seien „kleinlich“.
faz.net

— Textanzeige —
Neue Praxiskurse zur Elektromobilität: Fraunhofer IFAM erweitert das Kursangebot zu den wichtigsten Themenfeldern der Elektromobilität: Sicherheit am HV Fahrzeug, Energie- und Speichertechnik, Antriebs- und Fahrzeugkonzepte, Elektromobilität in der Zukunft und Technikdidaktik. Anmeldung und Infos unter www.ifam.fraunhofer.de/twe

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/03/06/e-gesetz-bmw-apple-continental-aston-martin-seat-stiwa-bmw/
06.03.2015 08:16