Schlagwort:

25.05.2018 - 15:47

Uber will Flugtaxis in Paris erforschen

Der Fahrtenvermittler Uber treibt die Entwicklung von elektrischen Flugtaxis mit der Ankündigung seines ersten Forschungs- und Entwicklungszentrums außerhalb von Nordamerika voran, das im Herbst dieses Jahres in Paris eröffnen soll. 

Weiterlesen




10.04.2018 - 20:44

Flixbus startet E-Bus-Linie in Paris und plant für Deutschland

Flixbus hat heute in Frankreich seinen Einritt in die Elektro-Ära eingeläutet. Zwei E-Busse werden ab sofort zwischen Paris und Amiens verkehren. Electrive.net war bei der Premiere live dabei. Der Fernbusanbieter aus München hat uns verraten, wo die erste deutsche Elektro-Linie eingerichtet wird.

Weiterlesen




07.04.2018 - 12:42

Navya: Autonome E-Shuttle pendeln am Flughafen Paris

Am Pariser Flughafen Charles-de-Gaulle ist jetzt ein Pilotprojekt mit zwei autonom fahrenden Elektro-Shuttlebussen gestartet. Das Projekt basiert auf einer Kooperation des Flughafenbetreibers Groupe ADP mit ÖPNV-Betreiber Keolis und Shuttle-Hersteller Navya.

Weiterlesen
13.03.2018 - 15:41

Flixbus setzt E-Busse von Yutong und BYD ein

Der Fernbusbetreiber Flixbus wird schon bald in Frankreich seine erste Elektrobus-Linie starten. Auf der Strecke zwischen Paris und Amiens will das Unternehmen ab April zwei E-Busse des chinesischen Herstellers Yutong einsetzen. 

Weiterlesen
28.02.2018 - 15:57

eMotorWerks expandiert mit Ladelösungen nach Europa

Nach der Übernahme durch den Energieversorger Enel kündigt der kalifornische Ladeinfrastruktur-Spezialist eMotorWerks nun seine Expansion nach Europa an. Das Unternehmen hat seinen europäischen Hauptsitz in Berlin sowie Niederlassungen in London und Paris.

Weiterlesen
26.02.2018 - 17:18

Pariser Polizei erhält 16 Volkswagen e-Golf

Die Pariser Polizei hat jetzt 16 Volkswagen e-Golf in Betrieb genommen. Diese patrouillieren ab sofort auf den Straßen der französischen Hauptstadt. Der 130.000 Euro schwere Leasingvertrag ist auf ein Jahr ausgelegt. 

Weiterlesen
08.02.2018 - 18:58

Investoren statten Cityscoot mit 40 Mio Euro aus

Der französische Elektroroller-Anbieter Cityscoot hat in einer neuen Finanzrunde 40 Millionen Euro einsammeln können und will weiter expandieren. Im Raum Paris werden derzeit rund 1.600 E-Roller von Cityscoot im Free-Floating-Modus angeboten. 

Weiterlesen
05.01.2018 - 12:34

FEV erweitert Batterie-Prüfzentrum bei Paris

Der Engineering-Dienstleister FEV mit Sitz in Aachen hat eine Erweiterung seines Batterie-Prüfzentrums nahe Paris in Angriff genommen, um den gestiegenen Anforderungen an die Entwicklungswerkzeuge gerecht zu werden. 

Weiterlesen
07.09.2017 - 14:17

RedE stellt E-Roller aus Frankreich vor (mit Video)

Unter der Marke RedE wird in Frankreich ein neuer Elektroroller angeboten, der speziell für gewerbliche Abnehmer wie Lieferdienste entwickelt wurde. 70 Stück wurden in Frankreich bereits ausgeliefert, weitere 100 sollen bis zum Jahresende folgen; 2018 dann schon 1.000 Exemplare. 

Weiterlesen
28.08.2017 - 14:56

Versailles setzt auf eine royale Elektro-Flotte

Die Elektrifizierungs-Offensive rund um das Schloss Versailles bei Paris hält an: Ab nächsten Monat wird auf der Linie 23, die das Schloss mit dem Wohnquartier Vélizy-Villacoublay verbindet, für ein Jahr ein Elektrobus von ALSTOM-NTL pendeln. Auch Elektroautos sieht man in Versailles ständig.

Weiterlesen
09.08.2017 - 17:32

Tesla-Lichtorgel vorm Eiffelturm mit Model X

Ein Tesla sorgt ja schon für sich genommen häufig für Aufsehen. Bjørn Nyland hat nun einen draufgesetzt und sein Model X nahe des abendlich blinkenden Eiffelturms abgestellt und die von Tesla als „Easter Egg“ integrierte Scheinwerfer-Show im Stile einer Lichtorgel laufen lassen. 

Weiterlesen
22.05.2017 - 15:13

FIA Formel E spendet Ladestationen an Paris

Für das Rennen der Formel E in Paris, wurden im Vorfeld neue Schnellladestationen installiert. Die Organisatoren entschlossen sich dazu, diese der Stadt zu überlassen. Dabei wird Glycerin in Diesel-Generatoren verbrannt und so elektrischer Strom erzeugt. 

Weiterlesen
18.05.2017 - 11:54

E-Roller von Coup ab Sommer auch in Paris

Das Sharing-Angebot der Bosch-Tochter Coup für Elektroroller nimmt nach Berlin seine zweite europäische Hauptstadt ins Visier: 600 E-Scooter werden ab dem Sommer dieses Jahres in Paris zur Miete bereitgestellt. 

Weiterlesen
16.02.2017 - 09:53

Opel twittert und zeigt Ampera-e vor dem Eiffelturm

Opel hat gestern mit einem inzwischen gelöschten Tweet ein kleines Malheur hingelegt. Der Ampera-e wurde mit den Worten “Très chic. The #Opel AMPERAe, a new city icon!” und einem Foto mit dem Eiffelturm im Hintergrund beworben. Angesichts der möglichen Übernahme durch den französischen PSA-Konzern wohl nicht die beste Idee des Social Media-Teams.
handelsblatt.com

18.01.2017 - 09:16

Paris führt Umweltzone ein

In Paris wurde derweil diese Woche eine Umweltzone eingeführt, die nach Schadstoffausstoß gestaffelte Plaketten für Autos verpflichtend macht. Über 20 Jahre alte Autos sind ausgeschlossen, sie dürfen deshalb künftig von Montag bis Freitag (8 bis 20 Uhr) nicht mehr im Pariser Stadtgebiet fahren. 

Weiterlesen
16.11.2016 - 08:33

Schnellladenetz, Paris, ChargeForward, Eckernförde, Dresden.

Schnellladenetz auf Raststätten: Einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge verhandeln die deutschen Autokonzerne, die sich erst kürzlich zum Aufbau eigener Schnellladeinfrastruktur verständigt hatten (wir berichteten), mit Tank & Rast über die Installation der besonders leistungsstarken Lader auf den Raststätte. Schon bis 2018 soll demnach ein flächendeckendes Netz stehen.
bild.de

43 E-Busse für Paris: Die städtische Verkehrsgesellschaft RATP hat weitere 20 E-Busse bei Bolloré bestellt, mit denen nun eine neue Pantograph-Ladetechnik getestet werden soll. Der neue Auftrag ergänzt einen früheren über 23 E-Busse. Bis 2025 will RATP 80 Prozent seiner Flotte von 4.500 Bussen elektrifizieren.
avere-france.org

BMW testet intelligentes Laden: Mit ChargeForward haben die Münchner in der Region San Francisco bereits seit Mitte 2015 das netzdienliche Laden mit 100 i3-Fahrern erprobt (wir berichteten). Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht und die zweite Phase eingeläutet: Nutzer sollen dann u.a. mehr Ökostrom nutzen und auch die Netzbetreiber mehr Vorteile erfahren.
electriccarsreport.com, bmwgroup.com

E-Bus für Eckernförde: Der Stadtverkehr Eckernförde (Schleswig-Holstein) schafft in den kommenden Monaten einen Elektrobus an. Dieser soll rund 500.000 Euro kosten, der Bund gleicht per Förderung die Mehrkosten aus. Das Fabrikat steht noch nicht fest.
kn-online.de

Pedelecs für Polizei Dresden: Acht Elektro-Fahrräder sollen den Beamten künftig ihre Arbeit als Freund und Helfer in den verkehrsberuhigten Zonen der Elbstadt erleichtern.
sachsen-fernsehen.de

14.11.2016 - 08:58

Salzburg, Neuss, Delmenhorst, Paris, Montreal.

O-Busse für Salzburg: In Salzburg sind am Freitag drei neue Oberleitungs-Busse mit Zusatz-Akkus für Umleitungen in Betrieb genommen worden, die pro Jahr 1.300 Tonnen Kohlendioxid einsparen sollen. Die Fahrzeuge vom polnischen Hersteller Solaris kosten insgesamt 2,4 Mio Euro.
orf.at, salzburg.at

E-Bus für Neuss? Die Stadtwerke Neuss (Nordrhein-Westfalen) wollen ihre Flotte um einen Elektrobus erweitern. Zunächst soll eine Studie verlässliche Daten hinsichtlich einer möglichen E-Bus-Linie liefern. Diese sollen im Laufe des kommenden Jahres vorliegen und das Thema dann forciert werden.
rp-online.de

E-Konzepte für Kommunen: Delmenhorst (Niedersachsen) und Bad Säckingen (Baden-Württemberg) erhalten jeweils Fördermittel des Bundes zur Erstellung von Elektromobilitätskonzepten.
focus.de (Delmenhorst), suedkurier.de (Bad Säckingen)

Wasserstoff-Taxis für Paris: Die angekündigte Erweiterung der Brennstoffzellen-Flotte der Société du Taxi Electrique Parisien (STEP) in Paris kommt in Fahrt: Zu den bisherigen fünf Hyundai ix35 Fuel Cell kommen weitere 60 hinzu.
greencarcongress.com

Neue Ladepunkte für Montreal: Die kanadische Millionenstadt installiert 50 weitere Ladepunkte. 50 waren schon im August errichtet worden. Bis 2020 will Montreal 1.000 Ladestationen in Betrieb haben.
greencarcongress.com

— Textanzeige —
Geschäftsmann auf KettcarMobility-Startups am Dienstag: Geschäftsmodelle, Investments und Unicorns – welcher Autobauer kungelt mit welchem Startup? Der Branchendienst intellicar.de startet den zusätzlichen Newsletter „intellicar startups“. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe: www.intellicar.de

12.10.2016 - 07:53

BYD, Renault, Tesla, ICAO, Irland, Paris.

BYD bestätigt Ungarn-Werk: Der chinesische Hersteller wird 20 Mio Euro in ein Montagewerk für E-Busse und Gabelstapler in Komárom im Norden Ungarns investieren. Es soll im ersten Quartal 2017 in Betrieb gehen und jährlich 400 E-Fahrzeuge produzieren. Der Firmenname BYD Electric Bus & Truck Hungary lässt darauf schließen, dass künftig auch Elektro-Lkw in Ungarn gebaut werden könnten.
masstransitmag.com, automotiveworld.com

Low-Budget-Stromer für China: Die Pläne von Renault zur Produktion von preiswerten Elektroautos in China nehmen Form an: Chefingenieur des Projekts soll Gérard Detourbet werden, der sich zuvor schon als Direktor von Renault für Einsteigerautos einen Namen gemacht und Dacia vorangebracht hatte.
forbes.com

Tesla expandiert weiter: Der kalifornische Elektro-Pionier wird seine Modelle ab November auch in Neuseeland anbieten und dort bis zum zweiten Quartal 2017 auch eine Niederlassung eröffnen. Zudem werden wie üblich begleitend auch Supercharger installiert. Auch die Expansion in Europa geht voran, konkret in Spanien: Tesla sucht nach Mitarbeitern für neue Stores in Madrid und Barcelona.
electrek.co (Neuseeland), electrek.co (Spanien)

innogy

Fortschrittchen bei Luftfahrt-Emissionen: Die UN-Sonderorganisation für Zivilluftfahrt ICAO hat einen Mechanismus beschlossen, mit dem die CO2-Emissionen des internationalen Luftverkehrs ab 2020 zumindest nicht weiter ansteigen sollen und von Airlines ggf. durch Investitionen in Klimaschutzprojekte kompensiert werden. Das Abkommen ist anfangs allerdings freiwillig und wird erst ab 2027 verpflichtend.
klimaretter.info, icao.int

Irland verlängert steuerliche Privilegien für Elektro- und Hybridfahrzeuge über das Jahr 2016 hinaus. Die Kfz-Steuer-Erleichterungen wurden für E-Autos nun um fünf weitere Jahre und für Hybride um zwei Jahre ausgedehnt. Zu einer Dieselsteuer-Erhöhung konnte man sich in Irland aber nicht durchringen.
irishtimes.com

Extra-Cash im Großraum Paris: Bewohner der Métropole du Grand Paris, der neben Paris 130 weitere Städte und Gemeinden angehören, können sich über weitere Zuschüsse freuen, die zusätzlich zu den landesweiten Subventionen gewährt werden. So wird die Anschaffung von E-Fahrzeugen mit bis zu 5.000 Euro gefördert, wenn dafür ein mehr als 20 Jahre alter Diesel stillgelegt wird. Bis zu 1.000 Euro gibt’s zudem für E-Roller und E-Bikes. Der Fördertopf ist allerdings auf 1.000 Empfänger beschränkt.
avere-france.org (auf Französisch)

05.10.2016 - 16:25

Gedanken nach Paris: Reichweite ist alles. Oder?

Wer hat die größte Reichweite? Das ist die Frage aller Fragen in den Messehallen von Paris. Die Elektromobilität wird dort sichtbar wie nie zuvor: „300 km“ prangt auf den Türen von BMW i3 und Volkswagen E-Golf, „400 km“ leuchtet es dem Messe-Besucher vom Renault Zoe entgegen – und mit gar „500 Kilometern“ weiß der nagelneue […]

Weiterlesen
28.09.2016 - 21:58

Volkswagen I.D. – 2020 startet das E-Auto in den Massenmarkt

Eigentlich ist alles cool. Volkswagen hat zwei Batterie-elektrische Autos im Angebot. Den e-Up, der inklusive Staatsbonus ab 22.520 Euro zu haben ist. Und den e-Golf, der mit 35,8 Kilowattstunden Kapazität so lange die Spitze in seinem Segment markiert, bis der Opel Ampera-e bei den Händlern steht.

Weiterlesen
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/09/28/volkswagen-i-d-in-paris-2020-startet-das-e-auto-in-den-massenmarkt/
28.09.2016 21:58