Schlagwort: Regensburg

30.06.2018 - 12:15

Regensburg fördert die Anschaffung von E-Fahrzeugen

Neben Berlin fördert auch die Stadt Regensburg die Anschaffung von Elektrofahrzeugen. Geld gibt es für Pedelecs und Fahrradanhänger, Elektroroller bis hin zu elektrischen Nutzfahrzeugen. Insgesamt stellt die Stadt hierfür 550.000 Euro bereit. 

Weiterlesen
19.06.2018 - 13:06

Regensburg: Lastmanagement für 220 Ladepunkte

Im Regensburger Dörnberg-Viertel entsteht das angeblich größte Ladeinfrastruktur- und Lastmanagementprojekt in Deutschland. Das komplette Ladeinfrastruktursystem wird von chargeIT mobility geliefert. Projektiert sind aktuell mindestens 220 Ladepunkte – mit Option auf mehr. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Move Ladenetz - Jetzt anmelden!

19.08.2017 - 15:17

Regensburg fördert Cargo-Pedelecs

Die Stadt Regensburg hat ihre Förderrichtlinie geändert, wonach nun auch Privatpersonen Zuschüsse für elektrisch unterstützte Lastenräder erhalten können. Der Bonus beläuft sich auf 25 Prozent des Kaufpreises. Maximal steuert die Stadt jedoch 1.000 Euro bei.
wochenblatt.de

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

03.07.2017 - 10:24

E-Mini: Produktionsstandort weiter unklar

Die BMW Group will sich bis Ende September entscheiden, ob der erste rein elektrische Mini nun in England produziert wird oder nicht. Dem Autohersteller bereitet der nahende Brexit ernsthafte Sorgen, berichtet Reuters unter Berufung auf Vorstandsmitglieder. 

Weiterlesen
27.02.2017 - 13:14

Produziert BMW den Elektro-Mini in Deutschland?

Wegen der Gefahr eines „harten Brexit“ könnte BMW laut „Handelsblatt“ den geplanten Elektro-Mini statt im Stammwerk Oxford in Leipzig oder Regensburg produzieren. Eine weitere Option sei eine Fertigung durch den niederländischen Auftragsfertiger Nedcar. Die Entscheidung soll im zweiten Halbjahr fallen. Auf den Markt kommen soll der E-Mini bekanntlich 2019.
automobilwoche.de, handelsblatt.com

17.11.2016 - 08:37

Behördenfuhrpark, Total, Regensburg, BMW, Duke Energy.

Elektro-Ziele für den Behördenfuhrpark haben Kanada, China, Frankreich, Japan, Norwegen, Schweden, Großbritannien und die USA im Zuge der aktuellen Klimakonferenz festgezurrt. Dabei setzen sie den Fokus auf Elektromobilität und rufen weitere Länder auf, ihrem Beispiel zu folgen.
greencarcongress.com, iea.org (Ziele als PDF)

Solaraufrüstung für Total-Tankstellen: Der Konzern investiert 300 Mio Dollar, um 5.000 Standorte weltweit mit Solaranlagen zu versehen, davon allein 800 im Heimatmarkt Frankreich. Das Programm soll den ökologischen Fußabdruck des Öl-Konzerns senken und heizt Spekulationen an, dass Total in dem Zuge ja gleich auch ein Ladenetzwerk für Elektro-Fahrzeuge aufbauen könnte.
electrek.co, pv-magazine.com

E-Carsharing in Regensburg: Die lokalen Stadtwerke haben das stationäre E-Carsharing-Pilotprojekt „Earl“ gestartet. Zunächst sind je ein BMW i3 und Renault Zoe an zwei Standorten buchbar. Sollte das Angebot gut ankommen, ist eine Ausweitung der Fahrzeugflotte denkbar.
zfk.de, swr-regensburg.de

Premium-Plug-in für VIPs: BMW hat fünf 740Le iPerformance an den Flughafen München übergeben. Dort werden sie eingesetzt, um VIP-Passagiere lokal emissionsfrei zu ihren Flugzeugen zu bringen.
bmwgroup.com

Erzwungene Ladeoffensive: Der Energieversorger Duke Energy fördert mit einer Million Dollar den Aufbau von 200 Ladestationen für E-Autos an 80 Standorten in North Carolina. Weitere 500.000 Dollar fließen in Lader für E-Busse. Die Förderung war Duke Energy von der US-Umweltbehörde EPA wegen Verstößen gegen den „Clean Air Act“ aufgebrummt worden.
bizjournals.com

these_des_monats_nov16_300x250

14.04.2016 - 07:08

Wien, Marburg, Bremen, Regensburg, ITM Power, Tesla Wall Connector.

Start für Wiener E-Taxiflotte: Das Elektrotaxi-Projekt, das in den kommenden zwei Jahren bis zu 250 E-Taxis auf die Straßen der österreichischen Hauptstadt bringen will (wir berichteten), startet jetzt mit den ersten 20 Autos. Weitere sollen in den kommenden Monaten folgen. Es werden noch Taxiunternehmer gesucht, die mitmachen. Eine Förderung von 8.000 Euro winkt.
kurier.at, ots.at

Weitere Testkilometer für Induktiv-Elektrobusse: Auch die hessische Stadt Marburg hat jetzt den Einsatz eines Elektrobusses mit induktivem Ladesystem von Bombardier erprobt. Die Primove E-Busse haben seit der Premiere in Braunschweig im März 2014 schon über 200.000 Kilometer zurückgelegt. Ohne Induktionslader, aber dennoch mit reinem E-Antrieb, gehen zudem für die Bremer Straßenbahn ab Mai peu-a-peu drei Busse in den Testbetrieb.
elektroniknet.de (Marburg), radiobremen.de (Bremen mit Video)

E-Wassertaxis in Regensburg? Die Regierung der viertgrößten Stadt Bayerns will einen Linienverkehr mit elektrischen Schiffen im Taxibetrieb anbieten. Ein paar Hürden sind aber noch zu nehmen, u.a. sind einige Genehmigungen für den Betrieb und manche Anlegestellen noch nicht erteilt. Optimistische Lokalpolitiker halten den Start der E-Wassertaxis ab nächstem Frühjahr für möglich.
br.de

160412-Electrive-Anzeige-DEU

Kooperation für englische H2-Tankstellen: ITM Power arbeitet neuerdings mit BOC, dem größten Anbieter von Industriegasen in Großbritannien, zusammen. Das zur Linde Group gehörende Unternehmen wird künftig u.a. Kompressoren und Dispenser für Wasserstoff-Tankstellen von ITM liefern.
greencarcongress.com

Günstigere Tesla-Wallbox: In der Aufregung um die Neuerungen beim Model X und Model S wäre das Update des Tesla Wall Connectors beinahe unbemerkt geblieben. Technisch ist das Ladesystem für zuhause nahezu gleich geblieben, jedoch lassen sich nun per Power Sharing mehrere Wall Connectors an das Hausstromnetz anschließen. Und der Preis sinkt von 750 auf 500 Dollar.
teslamag.de

26.01.2016 - 07:57

England, Move About, RuhrautoE, Regensburg, Japan.

40 Mio Pfund für eMobility in England: London, Nottingham, Milton Keynes und Bristol haben sich erfolgreich als „Go Ultra Low Cities“ qualifiziert und können sich neben einigen anderen Städten und Regionen über Finanzspritzen für ihre E-Mobilitäts-Konzepte freuen. Auf der Agenda stehen u.a. neue Ladeinfrastruktur vom Schnell- bis zum Laternenladen, ein Electric Vehicle Experience Centre, kostenfreies Parken und die Mitbenutzung von Busspuren.
gov.uk, fleetnews.co.uk

Tagsüber ins Büro, nachts auf der Piste: Move About hat mit der Bremer Straßenbahn eine gemeinsame Carsharing-Station eröffnet. Die E-Autos dienen in der Woche tagsüber als Firmenfahrzeuge und stehen abends sowie am Wochenende für Privatkunden von Move About bereit.
weser-kurier.de

Mehr Flexibilität für RuhrautoE-Kunden: Das E-CarSharing bietet ab Sommer flexiblere Ausleih-Modelle für seine Elektroautos. Anders als bisher müssen die Wagen nicht mehr am Startpunkt abgegeben werden. Zudem sollen auch Privatleute E-Autos einen ganzen Monat lang mieten können. Neukunden können das Carsharing von RuhrautoE bis Ende Februar vier Stunden kostenlos testen.
derwesten.de, auto-presse.de

Rampini rollt durch Regensburg: Der italienische Hersteller Rampini erhält den Zuschlag für die Elektro-Busse in Regensburg. Ab Ende 2016 sollen zunächst zwei Exemplare in der Altstadt fahren, drei weitere folgen 2017.
wochenblatt.de

Japanisches Wasserstoff-Haus: Die japanische Präfektur Tottori plant zusammen mit Honda und weiteren Partnern ein Wasserstoff-Demonstrationsprojekt. Es umfasst ein Smart Home, eine PV-Anlage zur Wasserstoff-Erzeugung, eine Wasserstoff-Tankstelle und einen Honda Clarity FCV.
greencarcongress.com

15.01.2016 - 08:52

BYD, Mirai, Regensburg, EMMA, Tesla.

BYD setzt auf E-Transporter: Der Hersteller hat 35 Exemplare des neuen Elektro-Vans T3 an DHL ins chinesische Shenzhen geliefert. Wenn sie sich bewähren, will der Logistik-Konzern weitere E-Vans bestellen. BYD hat für die Branche zudem zwei größere E-Fahrzeuge namens T5 und T7 vorgestellt.
transportengineer.org.uk

Fehlende H2-Tankstellen bremsen Mirai: Toyota bittet seine Händler in Kalifornien, die Lieferungen des Brennstoffzellen-Modells Mirai aufzuschieben. Hintergrund sind Verzögerungen beim Aufbau der Wasserstoff-Infrastruktur. Es handele sich jedoch nicht um einen Verkaufsstopp, man wolle nur bis zur ersten Tankstellen-Eröffnung warten, betont Nordamerika-Chef Jim Lentz.
wardsauto.com, greencarreports.com

Optimierte Ladesäulen: Im E-Mobilitätscluster Regensburg wurde ein Konzept zur Optimierung von Ladesäulen für E-Fahrzeuge entwickelt. Das Ziel des Förderprojekts FraLa war es, einen Baukasten für Ladesäulen-Hersteller zu schaffen, um die Entwicklung marktfähiger Produkte sowie die Bedienbarkeit für den Nutzer zu vereinfachen und preiswerter zu gestalten.
unternehmen-heute.de, themenportal.de

E-Carsharing EMMA beendet: Das private Projekt EMMA (Emissionsfreie Mobilität am Ammersee) ist mangels Nachfrage gescheitert und der Verein wurde aufgelöst. 30 Nutzer sollten sich in dessen Rahmen sieben Elektro- und Hybridautos teilen (wir berichteten). In vier Jahren kam das Vorhaben jedoch nie in die schwarzen Zahlen.
sueddeutsche.de

Tesla und Nobelappartement im Paket: Europcar kooperiert in der Schweiz mit der Luxushotelgruppe Victoria-Jungfrau Collection. Sie bieten bis Ende März ein Paket an, das die Miete eines Tesla Model S und die Übernachtung in einem der vier 5-Sterne-Hotels kombiniert.
htr.ch

04.12.2015 - 09:34

Ladesäulenverordnung, Berlin, Clever, Regensburg, Norwegen.

Ladesäulenverordnung (LSV) ist vorerst im Bundesrat hängen geblieben: Der Verkehrsausschuss der Länderkammer hat gestern die Beratungen zur aktuellen Vorlage auf Antrag von Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin um zwei Sitzungen vertagt, um der Bundesregierung die Gelegenheit zu geben, einen optimierten Entwurf vorzulegen. Zur Begründung heißt es in einem Protokoll, das electrive.net vorliegt: „Die Folgen einer derart vorgezogenen Festlegung sind in ihrer gesamten Tragweite nicht absehbar. Daher sollte eine Zusammenführung aller für den Aufbau und den Betrieb von Ladeinfrastruktur zu regelnden Aspekte in einer Verordnungsfassung angestrebt werden.“ Hessen und Niedersachsen brachten zahlreiche Änderungsanträge ein. Unter anderem solle die LSV erst 2017 – und nicht wie vom BMWi geplant schon drei Monate nach Veröffentlichtung – gelten.
Quelle: eigene Informationen

Berliner Elektro-Busse wurden offenbar an einem Montag montiert: Erneut sind zwei der vier E-Busse ausgefallen. Einer wurde von einem lockeren Stecker ausgebremst, der andere durfte „nach einer Fehleranzeige nicht mehr weiterfahren“, so die „Morgenpost“. Immerhin: Es kann nur besser werden.
morgenpost.de

Clever startet in Deutschland: Der dänische Betreiber von Ladestationen will noch dieses Jahr vier Multi-Standard-Schnelllader in Norddeutschland in Betrieb nehmen. Die Standorte erschließen die Fahrstrecken von Dänemark nach Hamburg und sind die ersten drei Monate nach Errichtung kostenfrei.
emobilitaetonline.de, energy-supply.dk

Ladenetz in Regensburg ist um drei neue Ladesäulen gewachsen. Eine weitere soll in Kürze folgen. Das Ziel von 18 neuen Ladestationen bis zum Jahresende in der Stadt und dem Landkreis Regensburg (wir berichteten) sei damit erreicht, heißt es freudig aus der Oberpfalz.
regensburger-nachrichten.de

H2-Tankstellen für Norwegen: Der norwegische Elektrolyseur-Hersteller NEL und der Tankstellen-Betreiber Uno-X wollen ein Joint Venture gründen, um bis 2020 mindestens 20 Wasserstoff-Tankstellen in großen norwegischen Städten wie Oslo, Bergen, Trondheim, Stavanger und Kristiansand zu errichten.
businesswire.com

E-Autovermietung in China: Der Foxconn-Ableger FIH Mobile investiert 1,2 Mrd Renminbi Yuan (umgerechnet rund 173 Mio Euro) in den Aufbau einer Elektroauto-Vermietung in der chinesischen Stadt Hangzhou. Innerhalb von drei Jahren sollen dort bis zu 5.000 E-Autos (!) zur Miete bereitstehen.
digitimes.com

25.11.2015 - 08:52

Lade-Korridor, Südkorea, Regensburg, Luxemburg, Toyota.

Franko-iberische Kooperation: Frankreich, Spanien und Portugal wollen die elektrische Mobilität in ihren Regionen gemeinsam fördern. Ein Zehn-Punkte-Plan umfasst u.a. finanzielle Förderung, Forschungsunterstützung und Infrastrukturmaßnahmen. Letztere beinhalten einen interoperablen Ladesäulen-Korridor zwischen den Ländern.
avere-france.org

Ladesäulen-Ausbau in Südkorea: Die Regierung des Landes will bis 2020 die Zahl der Schnellladesäulen auf 1.400 Standorte vervierfachen. Zeitgleich soll das Netz an Wasserstoff-Tankstellen deutlich dichter werden. Der Ausbau ist Teil einer großangelegten E-Strategie.
asia.nikkei.com

Update zu Regensburger Bus-Plänen: Es werden 2016 nicht wie ursprünglich angekündigt gleich fünf E-Busse gekauft (wir berichteten), sondern nur zwei. Die anderen drei sollen im Laufe des Jahres 2017 folgen. Zudem wird derzeit darüber diskutiert, die E-Busse mit künstlichen Soundgeneratoren auszurüsten, um Fußgänger zu warnen.
mittelbayerische.de

Leih-Pedelecs für Luxemburg: Im Süden des Landes haben sechs Gemeinden das Projekt „Vel’Ok Régional“ gestartet. Dort können sich Besitzer der Mobilitätskarte M-Kaart u.a. Pedelecs für zwei Stunden kostenlos ausleihen. Im kommenden Jahr sollen zwei weitere Gemeinden teilnehmen.
elektrorad-magazin.de, elektromobilitaetonline.de

Erster deutscher Mirai in Kundenhand: In Hamburg wurde nun das erste Exemplar des Brennstoffzellen-Fahrzeugs in Deutschland an seinen neuen Besitzer übergeben. Der langjährige Vorsitzende der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg, Nikolaus W. Schües, kann sich daran nun erfreuen.
auto-medienportal.net

31.07.2015 - 07:21

eMERGE, Regensburg, Pedelc-Verleih, ChargeForward, London, Budapest.

Flottenprojekt eMERGE zieht Bilanz: Über 1 Mio Kilometer haben die bei Privat- und Geschäftsleuten in Berlin, Potsdam und NRW eingesetzten 146 E-Smart in den letzten zwei Jahren zurückgelegt. Ein Ergebnis aus der Auswertung der Fahr- und Ladeprofile: Etwa ein Viertel der Ladeinfrastruktur wird an öffentlichen Standorten benötigt. Im nun startenden Nachfolgeprojekt eMERGE2 sollen in den Modellregionen Berlin/Potsdam, Stuttgart, Rhein-Ruhr und Rhein-Main bis zu 200 rein elektrische B-Klassen sowie Plug-in-Hybride von Daimler zum Einsatz kommen.
auto-medienportal.net, daimler.com, rwe.com

Fünf E-Busse für Regensburg: Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Regensburg hat jetzt die Anschaffung von fünf Elektrobussen beschlossen und will in Kürze eine entsprechende Ausschreibung starten. Voraussichtlich ab Herbst 2016 sollen damit nur noch E-Busse durch die Regensburger Altstadt surren.
br.de, mittelbayerische.de

Fünfter Pedelec-Verleih im BaWü-Schaufenster: Nach Waiblingen, Schwieberdingen, Bietigheim-Bissingen und Vaihingen an der Enz wurde jetzt auch in Herrenberg eine E-Bike-Station mit zehn Leih-Pedelecs und zehn Abstellplätzen eröffnet. Bis zu 15 solcher Stationen sollen im Rahmen des Förderprogramms „Modellregion für nachhaltige Mobilität“ in BaWü-Kommunen aufgebaut werden.
newstix.de, region-stuttgart.de

ChargeForward vor Start: Dieser Tage startet in San Francisco das Pilotprojekt ChargeForward, das mit 100 BMW-i3-Fahrern die Vorzüge des intelligenten Ladens demonstrieren soll (wir berichteten). BMW i kooperiert bei dem 18-monatigen Projekt mit dem Energieversorger Pacific Gas and Electric.
citylab.com

BYD und ADL liefern neue E-Busse für London: Vor einigen Tagen haben wir über die Komplett-Elektrifizierung zweier weiterer Buslinien in London berichtet. Nun steht fest, wer den 19 Mio Pfund schweren Auftrag für die 51 zusätzlichen Elektrobusse erhält: BYD liefert das Chassis und den E-Antrieb inkl. Batterien, Alexander Dennis Limited (ADL) übernimmt den Aufbau der Busse.
electriccarsreport.com, transportengineer.org.uk

Flughafen Budapest elektrifiziert: Der Anfang ist mit der Inbetriebnahme eines Elektro-Smart bereits gemacht. Dabei soll es aber nicht bleiben: Denn der Budapester Flughafen „Liszt Ferenc“ will bis 2020 insgesamt 100 E-Fahrzeuge anschaffen, neben Pkw auch Spezialfahrzeuge und schwere Maschinen.
emobilitaetonline.de, balaton-zeitung.info

26.05.2015 - 08:13

Nissan, Nordbrabant, Kroatien, Tennessee, Regensburg.

CL-Finale unter Strom: Nissan liefert 100 Elektrofahrzeuge zur Beförderung von Gästen und Offiziellen während des Champions-League-Finales am 6. Juni in Berlin. Zudem werden reihenweise Ladestationen am Flughafen Tegel, an Berliner Hotels und am Olympiastadion aufgebaut, wobei einige der Stadt auch langfristig erhalten bleiben sollen. Der Aufbau der Ladeinfrastrukur mit DC-Ladern von Nissan und AC-Ladern von RWE hat nach Informationen von electrive.net am Wochenende begonnen.
electriccarsreport.com

Flexible Ladetarife in Holland: The New Motion hat zusammen mit anderen Anbietern in der niederländischen Provinz Nordbrabant ein Pilotprojekt für flexible Ladetarife gestartet. Elektroauto-Fahrer haben in den beteiligten 36 Gemeinden bis zum November dieses Jahres an 150 Ladepunkten die Wahl zwischen verschiedenen Energieversorgern und laden nachts günstiger.
thenewmotion.pr.co

E-Bikes für Postler in Kroatien: Die kroatische Post hat eine Ausschreibung über 180 E-Bikes gestartet, um ihre konventionell betriebenen Roller zu ersetzen. Die Elektroräder sollen im Herbst dieses Jahres geliefert werden und ab Anfang 2016 bei der Briefzustellung zum Einsatz kommen.
emobilitaetonline.de, eltis.org

E-Subventionen in Tennessee: Der US-Bundesstaat kündigt eine Wiederbelebung seines vor zwei Jahren eingefrorenen Subventionsprogramms für E-Fahrzeuge an. 682.500 Dollar sind noch im Topf und werden ab dem 15. Juni verteilt: Für reine Elektroautos gibt’s 2.500 Dollar, für Plug-in-Hybride 1.500 Dollar Zuschuss.
hybridcars.com, nashvillepublicradio.org

Neue Stromspender für Regensburg: Die REWAG und die Stadtwerke Regensburg haben in einem Parkhaus eine neue Ladesäule installiert. Der Energieversorger will noch in diesem Jahr bis zu 18 Ladesäulen in der Stadt und dem Landkreis Regensburg aufstellen.
rewag.de

— Textanzeige —
NIP-Logo-175x150 Vollversammlung des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) und Statusseminar Brennstoffzelle: Am 1. und 2. Juni 2015 in Berlin im Marriot Hotel am Potsdamer Platz

. Die Möglichkeit zur kostenfreien Online-Anmeldung und das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier: www.now-gmbh.de

12.05.2015 - 07:59

Aachen, Nürnberg, Regensburg, Wien, Shanghai.

E-Gelenkbus für Aachen: Der angekündigte Umbau eines Hybrid-Gelenkbusses auf reinen Elektro-Antrieb durch ASEAG und Futavis im Rahmen des EU-Projektes „CIVITAS DYN@MO“ wurde nun abgeschlossen. Die Aachener Partner haben ein Batteriepaket mit rund 180 kWh verbaut und wollen den Elektrobus nun auf der Linie 43 im Realbetrieb testen und auf dem ASEAG-Betriebsgelände laden.
aseag.de

Stromspender für Nürnberger Flughafen: Der Energieversorger N-ERGIE hat am Albrecht Dürer Airport Nürnberg vier Ladepunkte in Betrieb genommen. An der Ladesäule zwischen dem Parkhaus P1 und dem Terminal sowie an drei Wallboxen im Parkhaus P3 fließt der Strom vorerst kostenlos.
airport-nuernberg.de

Laternenlader für Regensburg? Wenn es nach drei Regensburger CSU-Stadträten geht, könnte Ubitricity bald ein Auftrag aus der Oberpfalz winken. Sie haben einen Prüfungsantrag gestellt, um Straßenlaternen zu Ladepunkten aufzurüsten, was Anreize für den Stromer-Kauf schaffen soll.
mittelbayerische.de

Kooperation in Wien: Das Carsharing von DriveNow in Wien wird in das Angebot der Wien-Mobilkarte integriert. Entgegen früherer Andeutungen wird der BMW i3 allerdings wohl bis auf Weiteres nicht in die Wiener DriveNow-Flotte aufgenommen – mangels öffentlicher Ladeinfrastruktur.
derstandard.at

E-CarSharing in Shanghai gestartet: In der Planstadt Lingang New City im Stadtbezirk Pudon von Shanghai werden jetzt 30 Elektroautos vom Typ Roewe E50 zur Kurzzeitmiete angeboten. 20 weitere Stromer sollen das E-CarSharing noch in diesem Jahr ergänzen.
shanghaidaily.com

— Textanzeige —
logo_intellicar_200Connected Cars und autonomes Fahren – unser Newsdienst „intellicar weekly“ informiert Sie kurz und knackig. Mit intellicar.de sind Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik immer auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

20.04.2015 - 07:51

Audi, Regensburg, Ostrach, Ems-Jade, Seattle.

Audi goes Schaufenster: 40 Audi A3 Sportback e-tron haben die Ingolstädter am Wochenende an Projekt-Probanden aus Berlin, München und Stuttgart übergeben. In Berlin pendeln künftig 15 Plug-in-Audis zwischen Wohnung und Arbeitsplatz. In München testen zehn Laternenparker das Laden im öffentlichen Raum. (Wie geht das eigentlich in München?) Und in Stuttgart fahren ab sofort weitere 15 in privaten Haushalten und bei Lieferdiensten mit.
audi-mediaservices.com

Regensburg lädt auf: In der Stadt an der Donau stehen seit dem Wochenende zwei Ladesäulen mehr. Eine wurde vom Energieversorger REWAG aufgestellt, neun weitere sollen ihr folgen. Zudem hat das Landratsamt eine Ladestelle von Mitsubishi auf dem Parkdeck, die auch öffentlich zugänglich sein soll.
tvaktuell.com (REWAG), auto-medienportal.net (Mitsubishi)

E-Mobilität auf dem Land: Die Gemeinde Ostrach und die Neher Group testen im Wettbewerb RegioWIN die Chancen der E-Mobilität auf dem Land. Zwei E-Vito von Daimler sind nun im Einsatz für den Bauhof und die Stadt. Daneben sind EnBW und die Hochschule Albstadt-Sigmaringen mit an Bord.
suedkurier.de

Ländlicher E-Busverkehr: In der Verkehrsregion Ems-Jade (VEJ) könnten in Zukunft vier Linien mit E-Bussen bedient werden, ergab eine Machbarkeitsstudie. Der Sileo von Bozankaya war bereits testweise in Aurich im Einsatz. 15 E-Busse für etwa 7 Mio Euro werden gebraucht. Man hofft auf Unterstützung von Bund und Land.
on-online.de, oz-online.de

In Seattle sollen 28 Leaf ab sofort die Verkehrspolizisten lautlos hinter Parksündern absetzen, twittert Nissan gemeinsam mit einem Bild, dass die Leafs mit Polizeiwappen zeigt. Auch in Portugal dient das japanische Elektroauto der Polizei, zumindest testweise.
twitter.com via autoevolution.com

— Textanzeige —
Mediadaten_electriveFachwerbung mit electrive.net erreicht inzwischen täglich über 9.000 Macher der Elektromobilität im deutschsprachigen Raum. Profitieren Sie von diesem einzigartigen Verteiler und machen Sie Ihre Innovation, Veranstaltung, Publikation oder offene Stellen mit Textanzeigen oder Bannerwerbung bekannt. Ohne Streuverluste und zu attraktiven Preisen!
Hier Mediadaten für 2015 herunterladen >> (PDF)

13.03.2015 - 09:07

US-Post, Basel, InitiativE-BW, Regensburg, VDL & Heliox.

Elektrifizierungsangebot für US-Post: Wie berichtet, plant der United States Postal Service, seine 180.000 Fahrzeuge starke Flotte auszutauschen. AMP hat sich jetzt beworben und USPS die möglichen Kosteneinsparungen durch den Einsatz ihres elektrischen Lieferwagens Workhorse E-GEN aufgezeigt. AMP hätte nach eigenem Bekunden die Kapazitäten, jährlich 60.000 E-Fahrzeuge zu produzieren.
globenewswire.com

Stromer-Paradies Basel? Der Energieversorger EBL (Elektra Baselland) will den Großraum Basel zur Vorzeigeregion für E-Autos machen und gibt als Ziel aus, 10.000 neue E-Fahrzeuge auf die Straßen zu bringen. Mindestens eine Ladestation pro Gemeinde soll dafür im EBL-Einzugsgebiet entstehen.
nzz.ch, aargauerzeitung.ch

BaWü-Projekt zieht Zwischenbilanz: Das vom BMUB geförderte und auf drei Jahre angelegte Projekt „InitiativE-BW – Elektrische Flottenfahrzeuge für Baden-Württemberg“ hat mit 83 E-Fahrzeugen seine Ziele für das erste Jahr übertroffen. 12 Stromer gingen alleine an die Erzdiözese Freiburg. Die hat’s ja.
initiative-bw.de (Statusbericht als PDF)

Regensburg legt nach: Die ostbayerische Stadt hat fünf Elektroautos von E-Wald angemietet. Im städtischen Fuhrpark befinden sich damit inzwischen bereits 19 Elektro- und Hybridfahrzeuge.
regensburg.de

Der erste E-Bus mit CCS-Ladung kommt ab sofort in Schweden zum Einsatz. VDL Bus & Coach hat einen Citea Electric Bus samt CCS-Schnellladesystem von Heliox mit einer Ladeleistung von bis 120 kW an das Verkehrsunternehmen Byberg & Nordin geliefert.
Quelle: Info per E-Mail

– Textanzeige –
logo_intellicar_200Mit intellicar.de immer auf der richtigen Spur: Unser Newsletter „intellicar weekly“ informiert Sie schnell und einfach über vernetzte Fahrzeuge und autonomes Fahren. Für Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik verdichten wir jeden Donnerstag das weltweite Geschehen der Branche zu einem kompakten Überblick. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe: www.intellicar.de

26.02.2015 - 08:54

Rio de Janeiro, Tokio, EVTEC, Hamburg, Regensburg, KoReLation.

BYD erobert Brasilien: Rio de Janeiro will im kommenden Jahr ein Elektro-CarSharing ins Leben rufen. Den Zuschlag erhielt ein Konsortium rund um den chinesischen Hersteller BYD, der zum Start rund 300 Elektroautos liefern soll. BYD will bis 2018 insgesamt 400 Mio Dollar in Brasilien investieren und im Juli dieses Jahres eine Batteriefabrik in Campinas im Bundesstaat Sao Paulo eröffnen.
thebricspost.com, china.org.cn

i-Road-Carsharing in Tokio: Nach den bisherigen Tests in Toyota City und Grenoble geht es für den dreirädrigen Mini-Stromer Toyota i-Road im April in die japanische Hauptstadt. Dort sollen die elektrischen Cityflitzer bis Ende September in der Nähe eines beliebten Einkaufszentrums ausgeliehen und an einem von fünf zentralen Punkten in Tokio wieder zurückgegeben werden können.
elektromobilitaet-praxis.de, auto-medienportal.net

Super-Schnelllader aus der Schweiz: EVTEC stellt in Genf seine neue Ladestation „espresso&charge“ mit einer Gesamtladeleistung von bis 180 kW vor. Sie unterstützt alle DC- und AC-Standards (CHAdeMO, CCS, Typ2 Mode3) und kann bis zu vier E-Autos gleichzeitig mit Strom versorgen.
andcharge.com (PDF)

Neue E-Busse im Einsatz: Die Hamburger Hochbahn setzt seit Dienstag zwei Batteriebusse von Solaris mit Brennstoffzelle als Range-Extender im Fahrgastbetrieb auf der Innovationslinie 109 ein. Auch die Regensburger Verkehrsbetriebe testen einen E-Bus von Solaris in der Altstadt.
roter-renner.de (Hamburg), br.de (Regensburg)

Download-Tipp: Zum Projekt „KoReLation“ (Kosten – Reichweite – Ladestationen) des Schweizer Verbands e’mobile wurde jetzt ein Abschlussbericht veröffentlicht. 140 private und geschäftliche Nutzer nahmen mit insgesamt 199 Elektrofahrzeugen an der Untersuchung teil.
e-mobile.ch (Zusammenfassung der Ergebnisse), e-mobile.ch (Schlussbericht als PDF)

— Stellenanzeige —
Eurabus-Logo300Die EURACOM Group GmbH ist mit der Marke EURABUS einer der erfahrensten Anbieter von 100% batterie-betriebenen Omnibussen für den ÖPNV. Zur weiteren Stärkung des Kompetenzteams EURABUS suchen wir eine(n) Manager(in) Technik. Mehr Informationen unter www.eurabus.de/gesuche oder auf Anfrage unter info@eurabus.de.

01.12.2014 - 09:11

SK Continental, B-Klasse ED, Frankreich, Regensburg, Gregis, Renault.

SK-Conti-FinishSK Continental E-motion am Ende: Der Trennungswunsch beider Partner war bereits bekannt, nun reicht der südkoreanische Konzern SK Innovation offiziell die Scheidung ein. Das erst Anfang 2013 gestartete Batterie-Joint-Venture mit Continental wird aufgrund der niedrigen Nachfrage nach Elektrofahrzeugen in Europa beendet. Der Trennungsschmerz dürfte sich auf beiden Seiten in Grenzen halten. SK Innovation will seine Forschung und Entwicklung für Batterien aufrecht erhalten.
koreaherald.com, yonhapnews.co.kr

Händler-Premiere für B-Klasse ED: Seit Samstag steht die Mercedes B-Klasse Electric Drive bei den deutschen Händlern. Sie kann ab 39.151 Euro gekauft und ab 399 Euro monatlich geleast werden.
autoblog.com, autosieger.de

Der Anfang vom Ende des Diesel? Die französische Regierung plant für 2015 ein System, das Fahrzeuge nach ihren Emissionen identifiziert. Städten soll es damit ermöglicht werden, die Zufahrt für die größten Umweltsünder zu begrenzen. Rotterdam will derweil 12 Mio Euro investieren, um alte Autos aus der City zu verbannen, die öffentliche Flotte zu erneuern und weitere Ladesäulen zu installieren.
reuters.com (Frankreich), dutchnews.nl (Rotterdam)

— Textanzeige —
2. Forum Elektromobilität Schleswig-Holstein am 02. Dezember 2014 im „Haus der Wirtschaft“ in Kiel. Unter dem Titel „eMobilität zwischen Praxis und Vision“ findet am 02. Dezember das diesjährige „Forum Elektromobilität Schleswig-Holstein“ mit Energiewendeminister Dr. Robert Habeck statt! Neben einem Blick in die Zukunft der Elektromobilität werden dabei konkrete Handlungsempfehlungen für die Gegenwart vorgestellt. Informationen und Anmeldung unter: www.wtsh.de/termine

Umstrukturierung in Regensburg: Die R-Tech GmbH übernimmt vom Wirtschaftsausschuss der Stadt das Management des E-Mobilitätsclusters, in dem rund 40 Unternehmen und Hochschuleinrichtungen vernetzt sind. R-Tech leitet bereits die bayerischen Cluster für IT-Logistik und IT-Sicherheit.
mittelbayerische.de, regensburg.de

E-Roadster aus Italien: Die neue Automarke Gregis Automobili will in Italien offenbar Roadster bauen. Zusammen mit Partnern soll auch eine rein elektrische „Leggera“ realisiert werden. Das Auto soll bis zu 500 km Reichweite schaffen, aber nur halb so viel kosten wie der Tesla Roadster, so der kühne Plan.
motor-talk.de

Elektrifizierung bei Renault RS? Wie „Top Gear“ von einem Insider erfahren haben will, denkt Renault auch über hybride und rein elektrische RS-Modelle nach. Elektrifizierung sei ein Thema, schließlich stelle Renault Sport ja auch die Formel-E-Boliden. Konkrete Pläne wurden aber noch nicht verraten.
topgear.com

05.11.2014 - 09:04

Efacec, Meschede, Regensburg, Wiesbaden, Kärnten, Bern.

Zuwachs für Holland und Belgien: Das portugiesische Unternehmen Efacec liefert 60 Exemplare seines Schnelladers QC45 an den niederländischen Ladeinfrastruktur-Anbieter Allego. Sie werden in Kooperation mit EcoCare an Rastplätzen entlang niederländischer und belgischer Autobahnen installiert.
Quelle: Vorab-Info per E-Mail

Mobilitätsstation in Meschede eröffnet: Die Bahn testet in Meschede die Verknüpfung verschiedener Mobilitätsangebote. Neben Bus und Bahn können nun auch zwei Flinkster-Autos genutzt und sechs Pedelecs ausgeliehen werden. Ab März sollen auch geführte Segway-Touren angeboten werden.
derwesten.de, griin.de

Haus der Zukunft eingeweiht: Naturstrom hat in Regensburg zusammen mit den Genossenschaften NaBau und BERR einen rundum nachhaltigen Neubau für 35 Mietparteien umgesetzt. Die Mieter werden komplett mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energiequellen versorgt und teilen sich ein E-Auto. Für eine Ladesäule und zusätzliche Lademöglichkeiten in der Tiefgarage wurde auch gesorgt.
pv-magazine.de, pr-echo.de

Hessische Hybrid-Taxiflotte: In Wiesbaden sind seit einigen Wochen 16 Hybridtaxis vom Typ Toyota Auris Touring Sports unterwegs. Wenn nach drei Jahren die Garantie der Autos abgelaufen ist, will das Taxiunternehmen entscheiden, ob dann eventuell sogar rein elektrische Taxis in Betracht kommen.
wiesbadener-kurier.de

Erster Multi-Schnelllader in Kärnten: An der Kelag-Zentrale in Klagenfurt wurde jetzt die erste Kärntener Universal-Schnellladestation (CCS, CHAdeMO, Typ2) in Betrieb genommen. Drei weitere sollen in Kürze folgen, zwei in Villach und eine in der Nähe der A2-Abfahrt Völkermarkt-Ost.
meinbezirk.at, kelag.at

Bern teilt E-Autos: Energie Wasser Bern (EWB) stellt zusammen mit der Carsharing-Plattform Sharoo vier E-Autos zur Verfügung. Sie können für neun Franken pro Stunde oder 60 Franken pro Tag gemietet werden. Die Pilotphase dauert zwei Jahre, je nach Nachfrage wird das Angebot ausgebaut.
bernerzeitung.ch, cleantech.ch

03.02.2014 - 09:11

AeroVironment, KEBA, Hubject, Starnberg, Regensburg.

Kompakt-Lader zum Mitnehmen: AeroVironment bringt mit TurboCord ein Ladekabel für Elektroautos auf den US-Markt, das sich mit 120-Volt- und 240-Volt-Stromquellen „versteht“. Es überwacht während des Ladevorgangs die Temperatur des Steckers und der Steckdose und kostet 649 Dollar.
greencarcongress.com

KEBA wird Hubject-Partner: Die eRoaming-Plattform von BMW, Bosch, Daimler, EnBW, RWE und Siemens hat den österreichischen Hersteller von Ladeinfrastruktur als neuen Partner in ihr Netzwerk aufgenommen. KEBA ist damit ab sofort zur Führung des Hubject-Siegels berechtigt.
keba.com

E-Carsharing im Fünfseenland: Der Landkreis Starnberg will zusammen mit dem heimischen Anbieter Elenio ein Verleihsystem für E-Autos und E-Bikes auf die Beine stellen und dazu eine ausreichende Zahl an Lademöglichkeiten installieren. „Im März oder April“ könnte es bereits losgehen.
sueddeutsche.de

Eine Vorbildfunktion für seine Bürger will das Landratsamt Regensburg einnehmen und hat deshalb nun einen BMW i3 in seine Flotte aufgenommen. Das Elektroauto wird nach einer Testphase allen Mitarbeitern des Landratsamtes für Dienstfahrten zur Verfügung stehen.
wochenblatt.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/06/30/regensburg-foerdert-die-anschaffung-von-e-fahrzeugen/
30.06.2018 12:58