30.06.2021 - 13:59

Regensburg: Dienstbeginn für sechs eCitaro mit Feststoffakku

Das Stadtwerk Regensburg Mobilität nimmt sechs Mercedes-Benz eCitaro in Betrieb. Bei den Elektrofahrzeugen handelt es sich um zweitürige Solobusse mit Festkörperbatterien. Zum Einsatz kommen wird das Sextett ab Juli auf Regensburgs neuer P+R Linie.

Regensburg hat bereits seit 2017 fünf elektrische Midibussen auf der Altstadtbuslinie im Dienst. Mit den sechs eCitaros schafft der Verkehrsbetrieb der Stadt nun erstmals klassische Solobusse mit Elektroantrieb an.

Die 12 Meter langen Exemplare bieten 31 Sitzplätze und 50 Stehplätze, sind vollklimatisiert und barrierefrei. Die Reichweite gibt der Hersteller mit über 150 Kilometern an. Aufgeladen werden die Stadtbusse im Depot, zu diesem Zweck sind sie mit Steckdosen auf beiden Fahrzeugseiten ausgestattet.

Die Wahl auf den eCitaro fiel nach einem Testlauf mehrerer elektrischer Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller. Zum Einsatz kommen die Busse ab dem 1. Juli auf der neuen P+R Linie, die über Schwabelweis, Weichs und das Haus der Bayerischen Geschichte zum Jahnstadion führt. Die Anschaffung der Elektrobusse wurde sowohl durch die Regierung der Oberpfalz als auch über eine Förderung von 8,1 Millionen Euro vom Bundesumweltministerium unterstützt.

– ANZEIGE –
EA Elektro-Automatik

Das Stadtwerk Regensburg Mobilität betreibt insgesamt 120 ÖPNV-Busse, von denen bis 2027 mindestens 30 Prozent emissionsfrei unterwegs sein sollen. Die weitere Beschaffungsstrategie lautet wie folgt: Im Januar 2022 sollen weitere sechs E-Solobusse von Mercedes-Benz eintreffen, im Dezember 2022 dann zehn E-Gelenkbusse, deren Ausschreibung noch bevorsteht. Für beide Tranchen gibt es bereits eine Förderzusage des BMU. Langfristig sollen alle 120 Stadtbusse auf emissionsfreie Antriebsformen umgestellt werden.

Zum Aufbau der Ladeinfrastruktur hat der Regensburger Verkehrsbetrieb eng mit Siemens, der REWAG und der Regensburg Netz GmbH zusammengearbeitet. Gemeinsam sei auf dem Betriebshof in der Markomannenstraße eine Mittelspannungsschaltanlage errichtet, eine Kabeltrasse in die Wagenabstellhalle verlegt und die Ladeinfrastruktur mit Transformatoren und mehreren Ladepunkten in der Halle errichtet worden. „Derzeit stehen sieben Ladepunkte für die Busse zur Verfügung, im Endausbau sind bis zu 31 Ladepunkte und eine Gesamtleistung von 2.500 Kilowatt möglich“, äußert Betriebsleiterin Sandra Schönherr. Die Busse werden über Kabelstecker mit 100 Prozent Ökostrom der REWAG geladen. Bei den Geräten selbst handelt es sich um Ladestationen des Typs Sicharge UC 200.
media.daimler.com, das-stadtwerk-regensburg.de

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/30/regensburg-dienstbeginn-fuer-sechs-ecitaro-mit-feststoffakku/
30.06.2021 13:17