11.02.2021 - 13:27

Siemens baut 23 E-Bus-Lader in Regensburg

Siemens Smart Infrastructure hat von den Regensburger Verkehrsbetrieben den Auftrag erhalten, das Busdepot in der Markomannenstraße für den Umstieg auf Elektromobilität auszurüsten. Siemens wird dafür sowohl die Ladeinfrastruktur als auch die Stromversorgungstechnik liefern.

Mit den Ladestationen vom Typ Sicharge UC 200 sollen künftig 22 neue Elektrobusse an 23 Stellplätzen mit einer Ladeleistung von je 150 kW versorgt werden können, wie Siemens mitteilt. Die Inbetriebnahme ist noch für dieses Jahr geplant.

Manfred Koller, Geschäftsführer von das Stadtwerk Regensburg, gibt in der Siemens-Mitteilung an, was aus seiner Sicht den Ausschlag für das Sicharge-System gegeben hat.  „Für uns ist es wichtig, die neue Ladeinfrastruktur einfach und wirtschaftlich in das bestehende Busdepot zu integrieren“, sagt Koller. „Außerdem soll die Möglichkeit bestehen, die Halle künftig mit weiteren Lademöglichkeiten zu bestücken. Siemens hat uns hier nicht nur mit der einfach zu erweiternden Ladeinfrastruktur überzeugt, sondern auch mit dem Schienenverteilersystem zur Stromverteilung als Alternative zu einer aufwändigen Verkabelung.“

Bei der Lösung, die Siemens Smart Infrastructure in der Markomannenstraße aufbauen wird, kommt an 16 der 23 Stellplätze eine besondere Kabelrolle zum Einsatz, bei der das Kabel nach Abschluss des Ladevorgangs automatisch aufgerollt wird. Die Durchfahrwege bleiben dadurch frei.

– ANZEIGE –



Für den Anschluss an das Stromnetz der lokalen REWAG will Siemens Transformatoren und eine Sivacon-S8-Niederspannungsschaltanlage installieren. Innerhalb des Depots soll der Strom dann über die von Koller erwähnten Stromschienen verteilt werden.

„Dieses Projekt zeigt wieder einmal, wie wichtig es ist, die neue Ladeinfrastruktur in bestehende Gebäude integrieren zu können“, sagt Birgit Dargel, Leiterin Future Grids bei Siemens Smart Infrastructure. „Viele Städte investieren in nachhaltigen Busverkehr, dennoch soll der Umstieg so wirtschaftlich wie möglich erfolgen. Bestehende Depots müssen deshalb einfach und kostengünstig auf eBus-Betrieb umgerüstet werden.“

Welche Fahrzeugmodelle in dem Depot künftig geladen werden, steht noch nicht fest. Regensburg hatte im Oktober 2020 die Förderzusage für die 22 E-Busse vom Bundesumweltministerium erhalten.
siemens.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektmanagement (m/w/d) im Bereich Batterieentwicklung/-produktion

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladehub-Strategie mit Erfahrung aus Mineralölwirtschaft / Tankstellenindustrie

Zum Angebot

Projektmitarbeiter Betrieb und Vertriebsservice Ladeinfrastruktur E-Mobilität (gn)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Siemens baut 23 E-Bus-Lader in Regensburg

  1. EFahrer

    Nachdem Regensburg einst zu den führenden Kommunen bzgl eBus gehört hat, geht es jetzt wohl wieder vorbildlich voran. Glückwunsch- go eBus go,go,go.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/11/siemens-baut-23-e-bus-lader-in-regensburg/
11.02.2021 13:08