16.10.2017 - 18:42

Lexus-Europachef Alain Uyttenhoven setzt auf Hybride

Im Video-Interview von der IAA berichtet der Lexus-Lenker von positiven Effekten der Abgaskrise

Den Diesel sucht man bei Lexus vergeblich. Die Premium-Marke von Toyota setzt in Europa voll auf den Hybridantrieb. Das macht sich in Zeiten drohender Fahrverbote ziemlich gut, wie Alain Uyttenhoven, der Europa-Chef von Lexus, im Video-Interview berichtet. Er will den Marktanteil verdoppeln.

„Wir haben vor zwanzig Jahren angefangen, als es noch ein bisschen komisch war“, sagt der Head of Lexus Europe im Gespräch mit electrive.net-Chefredakteur Peter Schwierz. Nun, da die Verbraucher aufgrund der Debatte und Prozesse um schlechte Luft in den Städten verunsichert seien, ist die Zeit wirklich reif für die Kraft der zwei Herzen. Denn ein Hybridauto, so die These von Alain Uyttenhoven, ist eigentlich auch nur ein Elektroauto mit zusätzlichem Verbrenner an Bord. Dass es ohne letzteren vorerst noch nicht geht, erklärt Uyttenhoven im Video. Und deutet dennoch an, wann Plug-in-Hybride, rein Batterie-elektrische Fahrzeuge oder Modelle mit Brennstoffzelle mit Lexus-Emblem kommen werden. Das entscheide nicht zuletzt die verfügbare Infrastruktur.

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Referent (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Product Owner Hardware (m/f/x)

Zum Angebot

Salesmanager Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/10/16/lexus-europachef-alain-uyttenhoven-setzt-auf-hybride/
16.10.2017 18:42