19.10.2017 - 21:57

Mark Kerstens bringt ChargePoint nach Europa

Im Video-Interview von der IAA 2017 erklärt Kerstens die Strategie der Amerikaner

Der US-Ladeinfrastruktur-Spezialist ChargePoint wagt den Sprung nach Europa. Auf der IAA haben wir mit Mark Kerstens, Vice President Business Development, über die Expansion von ChargePoint auf dem alten Kontinent gesprochen. Das Unternehmen fährt dabei eine bewährte Strategie.

Die Zielmärkte von ChargePoint definiert Mark Kerstens im Video-Interview mit electrive.net klar: Deutschland, England, Frankreich und die Niederlande. „Wir sind absolut am Tipping Point jetzt“, sagt der Vice President Business Development von ChargePoint. Kein Wunder also, dass die zehn Jahre alte US-Firma keine Probleme hatte, prominente Investoren wie Siemens, Daimler und BMW für sich zu gewinnen. Die Produkt-Strategie von ChargePoint in Eruopa erklärt Ihnen Mark Kerstens in den folgenden drei Minuten.

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w)

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/10/19/mark-kerstens-bringt-chargepoint-nach-europa/
19.10.2017 21:44