01.02.2018 - 15:04

Cummins übernimmt Johnson Matthey Battery Systems

johnson-matthey-battery-systems-symbolbild

Nach der Vorstellung seines Elektro-Lkw AEOS und der Übernahme des Batteriespezialisten Brammo vermeldet US-Hersteller Cummins einen weiteren strategischen Zukauf: den auf Elektro- und Hybridfahrzeuge spezialisierten britischen Geschäftsbereich von Johnson Matthey.

Der bisher vor allem für Dieselmotoren bekannte Hersteller fackelt nicht lange, um sich das nötige Know-how zuzulegen und die nötigen Kapazitäten für den Wachstumsmarkt E-Mobilität zu schaffen. Johnson Matthey ist auf Batteriesysteme für Elektro- und Hybridfahrzeuge spezialisiert. Das Unternehmen verfügt in Großbritannien über einen Standort mit 50 Beschäftigten. Nach Angaben von Cummins handelt es ich um einen der größten Zulieferbetriebe für Lithium-Ionen-Batterien in Europa.

Tom Linebarger, Geschäftsführer und Vorstand von Cummins, sagt, dass die technische Expertise und die Kundenbasis von Johnson Matthey sein Unternehmen weiter auf dem Weg zum globalen Energiespeicher-Zulieferer voranbringen werde – vor allem, weil sich die Abteilung in Märkten bewege, die sich sehr schnell auf die Elektrifizierung einstellen. „In dem wir unser beider Elektrifizierungs-Fähigkeiten, Portfolio, unsere diversen Antriebslösungen und globalen Netzwerke kombinieren, ist Cummins prädestiniert dafür, eine Führungsposition in der Elektrifizierungsbranche einzunehmen.“ Im Rahmen der Übernahme von Johnson Matthey Battery Systems vereinbarten Cummins und Johnson Matthey auch eine Kooperation zur Entwicklung von Batteriematerialien.

Vergangenes Jahr hatte der US-Hersteller eine Einheit namens „Electrification Business“ gegründet, in diesem Zusammenhang will Cummins ab 2019 elektrifizierte Antriebsstränge anbieten. Erst im Oktober holte sich der US-Hersteller mit der Übernahme des ehemaligen Elektromotorrad-Herstellers und jetzigen Batteriespezialisten Brammo weitere eMobility-Kompetenz ins Haus.

Aufmerksamkeit erregten die Amerikaner zudem mit der Vorstellung des Prototyps eines Elektro-Lkw am Standort Columbus in Indiana. Der AEOS wiegt über acht Tonnen und kann eine maximale Nutzlast von 20 Tonnen stemmen. Der Produktionsstart für den Strom-Truck ist für 2019 angepeilt, allerdings will Cummins ihn nicht selbst produzieren.
greencarcongress.com, cummins.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/01/cummins-uebernimmt-johnson-matthey-battery-systems/
01.02.2018 15:58