22.03.2018

BaWü stellt Leuchtturmprojekte für E-Auto-Akkus vor

fraunhofer-ise-tests-battery-cell-batteriezellen

Baden-Württemberg plant bekanntlich zwei Leuchtturmprojekte für Elektroauto-Batterien. Nun gibt es offizielle Infos: In Freiburg sollen ein Kompetenzzentrum für Batterien und Speichersysteme und in Ellwangen eine Forschungspilotfertigung nach Industrie 4.0-Prinzipien entstehen.

Beide Vorhaben zur Stärkung Baden-Württembergs als Batteriestandort sind nun vorgestellt worden. Einige Eckpunkte zu den Leuchtturmprojekten waren bereits vorab in der Kabinettsvorlage von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu finden gewesen.

Demnach gründen Fraunhofer ISE, Fraunhofer EMI und der Technologieverband VDE in Freiburg ein neues Kompetenzzentrum für Batterien und Speichersysteme, in das in den kommenden drei Jahren mehr als 30 Millionen Euro gepumpt werden. Der Fokus soll auf stationären Speichersystemen, Elektromobilität und portablen Anwendungen liegen. „Das Portfolio umfasst die angewandte, marktnahe Forschung und Entwicklung von Batteriezellen und -systemen, die Entwicklung neuer Prüfstandards, die Durchführung von Sicherheits- und Performance-Tests sowie Zertifizierungen von Komponenten und kompletten Batteriesystemen wie auch Energiespeicherwerken im Feld, insbesondere im Bereich der ‚Bankability‘ und ‚Insurability‘ von Speicherprojekten, heißt es aus dem Fraunhofer ISE. Ziel sei es, die Industrie bei der Qualitätssicherung und beim Aufbau von neuen Produktionskapazitäten zu unterstützen. Die Mitarbeiter des neuen Zentrums sollen ihre Arbeit voraussichtlich im ersten Quartal 2019 aufnehmen.

Mit Blick auf das zweite geplante Leuchtturmprojekt bewirbt sich das Land Baden-Württemberg beim Bund für das Programm „Digitalisierte Batteriezellen-Produktion 4.0“. In Zusammenarbeit mit der Fraunhofer-Gesellschaft und dem ZSW Ulm soll in diesem Kontext bei der Firma Varta-Microbattery in Ellwangen eine Forschungspilotfertigung nach Industrie 4.0-Prinzipien aufgebaut werden. Das Projekt wartet mit einem Investitionsbedarf von 58 Millionen Euro auf (avisiert sind 50 Millionen vom Bund, 8 Millionen vom Land) und hat zum Ziel, „eine massentaugliche und wettbewerbsfähige Produktionstechnologie“ nach neuesten Prinzipien zu entwickeln.
swr.de, schwaebische.de, ise.fraunhofer.de (PM zu Freiburg), winfried-mack.de (PM zu Ellwangen)




Stellenanzeigen

Servicetechniker / Mechatroniker für den Bereich Elektromobilität - DDV Mediengruppe

Zum Angebot

Senior Consultant / Manager - FEV Consulting

Zum Angebot

Inside Sales Representative / Mitarbeiter Vertriebsinnendienst (m/w) - Chargemaster Europe

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/03/22/bawue-stellt-leuchtturmprojekte-fuer-e-auto-akkus-vor/
22.03.2018 14:25