Schlagwort:

08.07.2019 - 13:22

Baden-Württemberg: Brennstoffzelle statt Batterieforschung

Landesumweltminister Franz Untersteller mahnt den großen Nachholbedarf bei der Produktion von Brennstoffzellen-Stacks an. Wenig Umsetzungspotenzial sieht er, zumindest in den nächsten Jahren, für das Thema E-Fuels. Was sich das Bundesland von dem Projekt „HyFab-Baden-Württemberg“ erhofft, analysiert Michael Nallinger.

Weiterlesen
02.04.2019 - 12:25

Fraunhofer ISE: BZ-System ersetzt Pedelec-Akku

Im Projekt LiteFCBike entwickelt das Fraunhofer ISE ein kompaktes Brennstoffzellen-System, das einen vollwertigen Ersatz für einen Pedelec-Akku bieten soll. Derzeit präsentiert das Fraunhofer ISE u.a. diese Wasserstoff-Technologie auf der Hannover Messe. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –



05.11.2018 - 17:37

Verbundprojekt LamA erforscht Laden am Arbeitsplatz

Sieben Fraunhofer-Institute bündeln im Verbundprojekt LamA (Laden am Arbeitsplatz) mit einer Laufzeit bis Herbst 2020 ihre Kompetenzen. Geplant ist der Aufbau von insgesamt 310 AC-Ladepunkten (bis 22 kW) und 28 DC-Ladepunkten (bis 150 kW) an 18 Fraunhofer-Standorten. 

Weiterlesen
22.03.2018 - 14:25

BaWü stellt Leuchtturmprojekte für E-Auto-Akkus vor

Baden-Württemberg plant bekanntlich zwei Leuchtturmprojekte für Elektroauto-Batterien. Nun gibt es offizielle Infos: In Freiburg sollen ein Kompetenzzentrum für Batterien und Speichersysteme und in Ellwangen eine Forschungspilotfertigung nach Industrie 4.0-Prinzipien entstehen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

13.10.2016 - 07:35

BMW, Digital e-drive, Qualcomm, Fraunhofer ISE, NREL.

BMW-Motorrad der Zukunft: Nach den Visionen für BMW sowie für Mini und Rolls-Royce hat die BMW Group nun auch für ihre Motorrad-Sparte ein futuristisches Konzeptfahrzeug vorgestellt. Die ‚Vision Next 100‘ fährt natürlich emissionsfrei, verfügt über einen flexiblen Rahmen ohne Gelenke und soll es möglich machen, dass der Fahrer auf Schutzkleidung verzichten kann: Aktive Assistenzsysteme balancieren das Bike während der Fahrt und auch im Stand aus.
n24.de, golem.de, bmwgroup.com

Start für Digital e-drive: Am FKFS in Stuttgart wurde das Forschungsprojekt „Digital e-drive“ gestartet. Das von Daimler und Bosch finanzierte Projekt befasst sich mit digitalen Methoden zur Untersuchung von Betriebsstrategien elektrischer Antriebsstränge in automatisierten und vernetzten Fahrzeugen.
springerprofessional.de, fkfs.de

— Textanzeige —
e-mobil BW_LieSE-FilmInnovations- und Wachstumspotenziale für den Mittelstand: Um Marktchancen der Mobilität der Zukunft nutzen zu können, müssen traditionelle Geschäftsmodelle reformiert und Technologiekompetenzen gezielt ausgebaut werden. Der Wandel in der Mobilitätsindustrie betrifft neben den Fahrzeugherstellern insbesondere die kleinen und mittelständischen Automobilzulieferer. Das vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg geförderte Projekt „LieSE – Lieferant im System Elektromobilität“ zeigt, welche Innovations- und Wachstumspotentiale der Mobilitätswandel bringt. Film ab! emobil-sw.de

Induktivladung für S-Klasse-PHEV: Qualcomm stellt die induktive Ladetechnik vor, die ab 2017 für den Mercedes S550e angeboten wird. Das WEVC-System auf Basis der in der Formel E getesteten Halo-Technologie von Qualcomm lädt den Akku der Plug-in-Hybrid-Version der S-Klasse mit 3,6 kW und soll einen Wirkungsgrad vergleichbar mit dem eines kabelgebundenen Ladesystems erreichen.
car-it.com, golem.de, qualcomm.com

Fraunhofer ISE kooperiert mit NREL: Die beiden größten Forschungseinrichtungen für erneuerbare Energien bündeln ihre Kräfte. Das deutsche Fraunhofer-Institut ISE und das National Renewable Energy Laboratory (NREL) des US-Energieministeriums haben sich auf eine enge Zusammenarbeit bei der Erforschung von Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien verständigt.
ise.fraunhofer.de

22.01.2016 - 08:09

Penn State, Fraunhofer ISE, Tesla, Elektromagnetische Verträglichkeit.

Batterie-Heizung für hohe Ladeleistung: Forscher des US-Instituts Penn State haben eine sogenannte „All-Climate Battery“ entwickelt. Sie wärmt sich bei besonders niedrigen Temperaturen von unter null Grad selbst vor und schafft damit immer gleichbleibende Rahmenbedingungen für hohe Ladeleistungen. Die fürs Heizen gebrauchte Energie sei dabei vernachlässigbar klein, so die Entwickler.
greencarcongress.com, gizmag.com

Potenzialfahrplan für Li-Ion-Akkus: Das Fraunhofer ISI hat den Forschungs- und Entwicklungsstand von Li-Ionen-Batterien aufbereitet. Demnach wird die Technik wohl innerhalb der nächsten 25 Jahre ihren Zenit erreichen. Hinsichtlich Energiedichte und Kosten gäbe es aber noch große Potenziale, so die Forscher. Alle Ergebnisse hat das Fraunhofer ISI in neun „Roadmaps“ zusammengefasst.
springerprofessional.de, fraunhofer.de

Tesla-Brand weiter unklar: Zum Jahreswechsel ist in Norwegen ein Tesla Model S beim Laden in Brand geraten und wurde völlig zerstört (wir berichteten). Weder lokale Sachverständige noch Tesla-Ingenieure konnten bislang den Auslöser identifizieren. Immerhin ließ sich zumindest der Supercharger als Brandursache ausschließen.
ecomento.com, autoblog.com

E-Autos müssen Ladestörungen standhalten: Alle PKW mit Ladevorrichtung müssen künftig vor der Inbetriebnahme die Prüfung auf Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) überstehen. Damit soll sichergestellt werden, dass die gesamte Elektronik der Plug-in-Hybrid- und Elektroautos gegen Störungen aus dem Stromnetz immun ist und im Notfall keine Schäden erleidet.
tuev-nord.de, autosieger.de

03.11.2015 - 08:27

Schnelllade-Update, LEE NRW, Fraunhofer ISE, E-Busse, Italien.

Schnelllade-Update: Die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Fraktion bringt weitere Details zu den geplanten 400 Schnellladern an deutschen Autobahnen hervor: Alle Anlagen von Tank & Rast werden mit je einer Multi-Standard-Schnellladestation (CCS & CHAdeMO & Typ2) und jeweils zwei Parkplätzen ausgerüstet. An Knotenpunkten sollen mehrere Schnelllader bereit stehen. Das Laden werde in der (zeitlich nicht näher definierten) „Startphase“ kostenlos sein. In einer gemeinsamen Erklärung kritisieren der Verein Electrify-BW sowie die Verbände BSM und BEM, dass Verkehrsminister Dobrindt „vor allem an seine bayerische Heimat denkt“. Tatsächlich zeigt der Ausbauplan von Tank & Rast, dass der Großteil der ersten 49 Standorte in Bayern entstehen wird, während wichtige Achsen wie Hamburg-Berlin oder Frankfurt-Basel vorerst noch leer ausgehen.
bundestag.de, dip.bundestag.de (komplette Antwort als PDF), electrify-bw.de (Kritik mit Ausbauplan)

Sonnige Lade-Offensive: Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW hat eine landesweite Aktion namens „LEE macht E-mobil“ zur Ausweitung der Ladeinfrastruktur mit Strom aus Erneuerbaren Energien ins Leben gerufen. Zum Start wurde ein Schnelllader bei der Bäckerei Schüren in Hilden errichtet, weitere sollen demnächst in ganz NRW folgen und in einer App gebündelt werden.
lokalkompass.de

PV-Strom vom Hausdach laden: Das Fraunhofer ISE steuert für das Schaufenster-Projekt Fellbach ZeroPlus ein Heim-Energie-Management-System (HEMS) bei, das Elektroautos in die heimische Energieversorgung einbindet und einen Lade-Fahrplan erstellt. Dazu wurde auch eine App entwickelt.
fraunhofer.de

Neue Strom-Busse für Bremen: Die Bremer Verkehrsbetriebe BSAG wollen ihre Tests mit Elektrobussen fortsetzen. Ab 2016 sollen drei Jahre lang zwei zweiachsige E-Busse sowie ein dreiachsiger Batterie-Gelenkbus im täglichen Einsatz erprobt werden.
weser-kurier.de

E-Carsharing in Palermo: In Siziliens Hauptstadt treten 24 Renault Zoe ihren Dienst im Carsharing an. Energieversorger Enel hat dafür 16 Ladestationen installiert. Die E-Autos können an fünf Standorten angemietet werden, drei weitere Stationen sollen noch 2015 folgen.
electriccarsreport.com

07.09.2015 - 07:45

fUCI, Fraunhofer ISE, BMW, SFM Bikes.

E-Rennrad mit Torbo-Boost: Specialized präsentiert mit „fUCI“ ein Konzept für das Renn-Pedelec der Zukunft. Und hat sich dabei einiges von der Autoindustrie abgeschaut: Das schnittige Bike unterstützt Smartphones und Sensorik warnt vor herannahenden Objekten. Die Namensgebung ist aus Ärger über die umfangreichen Design-Vorgaben des internationalen Fahrradverbands UCI erfolgt.
ebike-news.de

Maximal-Wirkungsgrad durch SiC: Das Fraunhofer ISE hat einen kompakten USV-Wechselrichter entwickelt, der mit neuartigen Bauteilen aus Siliziumkarbid einen Wirkungsgrad von 98,7 % erzielt. Die Forschungs- und Entwicklungsergebnisse lassen sich angeblich auch auf die E-Mobilität übertragen.
idw-online.de, elektrotechnik.vogel.de

— Textanzeige —
yoove mobility - LogoDas Schaufensterprojekt – SCHNELL-LADEN BERLIN – lädt alle Elektromobilisten in Berlin, Brandenburg und elektrisch Reisenden zur Schnellladung ein. Unsere Projekt-Ladestandorte stehen bereit. Probieren Sie es einfach aus. www.schnell-laden-berlin.de

BMW i3 steuert Smart Home: BMW zeigt auf der IFA die Integration der Smart-Home-App der Deutschen Telekom und der Samsung SmartThings App in einem BMW i3 und bedient damit Android- und Apple-Endgeräte. Damit können Gebäudefunktionen aus dem Fahrzeug heraus gesteuert werden. Ebenfalls neu ist die BMW i Remote App für die neue Smartwatch Samsung Galaxy Gear S2.
autosieger.de, press.bmwgroup.com

Wilder Elektroesel von SFM Bikes: Die Nürnberger Rad-Schmiede hat eine Elektro-Version der Sachs MadAss namens Saxxx MadAss E vorgestellt – mit 1,5-kW-Motor, 250 Nm Drehmoment, 45 km/h in der Spitze, 960-Wh-Batterie und 50 km Reichweite. Der Clou: Das E-Moped ist auch noch faltbar.
technologicvehicles.com

02.09.2015 - 08:04

Edison Electron One, Manz, Bosch, Fraunhofer ISE.

Elektrische Wunderwaffe: Ein elektrisches Supercar namens „Edison Electron One“ mit eigens entwickeltem Graphen-Energiespeicher und vier Radnabenmotoren kündigen Sunvault und Edison Power unter dem neuen Label ‚Edison Motor Cars‘ an. Die Ladezeit soll nur fünf Minuten betragen, das Drehmoment satte 1.355 Nm. Eine Brennstoffzelle, die als Range Extender an Bord ist, soll angeblich nur Wasser benötigen – in Wasserstoff und Sauerstoff wird an Bord gesplittet. Wir sind gespannt…
money.cnn.com

Neuer Manz-Auftrag für Batterie-Produktion: Die Manz AG vermeldet einen 12 Mio Euro schweren Auftrag aus den USA für eine Produktionslinie zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien – mit Option auf weitere Anlagen für die USA und China. Der Name des Neukunden bleibt leider ungenannt.
elektromobilitaet-praxis.de, manz.com

— Textanzeige —
metropolregionMetropolregion(en) elektrisieren … Verantwortliche aus Projekten, Unternehmen, Hochschulen und Politik bilanzieren den Stand der eMobilität in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg. Im Mittelpunkt stehen Marktentwicklung und Wirksamkeit regionaler Strategien zur eMobilität. Weitere Informationen und Anmeldung unter metropolregion.de

IAA-Vorschau von Bosch: Für die Messe kündigt der Zulieferer u.a. die zweite Generation seines 48-Volt-Systems an, mit dem man auch kurze Strecken rein elektrisch zurücklegen kann. Zudem wird ein neues Batterie- und Thermomanagement gezeigt, das die Reichweite von E-Autos erhöhen soll.
bosch-presse.de

Fraunhofer ISE bündelt Batterieforschung: In einem neuen Labor namens ServiceLab Batteries in Freiburg untersucht das Fraunhofer ISE die Batteriesystemtechnik vom thermischen Verhalten von Batteriezellen und -modulen bis hin zur Einbindung kompletter Systeme.
springerprofessional.de

04.07.2013 - 08:55

Fraunhofer ISE, Daimler, Toyota, Niedersächsische Technische Hochschule.

Fraunhofer-ISE-InduktionFraunhofer zeigt induktive Schnellladung: Das Fraunhofer ISE in Freiburg hat den Prototypen einer Spule vorgestellt, mit der E-Fahrzeuge in weniger als einer Stunde zu 80 Prozent geladen werden können. Neue Halbleiter-Bauelemente aus Siliziumkarbid (SiC) steigerten dabei den Gesamtwirkungsgrad auf 95 Prozent bei einem Spulenabstand von 13 Zentimetern und einer Leistung von bis zu 22 kW. Das System ist übrigens auch rückspeisefähig.
elektromobilitaet-praxis.de, scinexx.de

E-Motoren aus Hildesheim: Daimler hat entschieden, die Fertigung von Elektro-Antrieben nicht in Berlin, sondern in Niedersachsen anzusiedeln. Grund ist wohl die gemeinsame Produktion mit Bosch. Für die Hauptstadt ist dieser Schritt ein weiterer Dämpfer jener Hoffnungen auf mehr Industrie-Produktion.
morgenpost.de

— Textanzeige —
Jetzt buchen: Nutzen Sie jetzt das Kombiticket für den Fachkongress Elektromobilität und den carIT-Kongress Mobilität 3.0. Bis zum 15. August bieten wir gemeinsam mit automotiveIT ein kostengünstiges Kombi-Ticket für beide Veranstaltungen an. Mehr Informationen zu den vorläufigen Kongressprogrammen und zur Online-Anmeldung unter www.iaa.de

Rennrad von Toyota: Die Japaner bezeichnen ihr Lexus F Sport als „Rennrad der Zukunft“. Ziemlich innovativ ist die elektrische Schaltung, deren Akku im Sattelrohr sitzt. Noch interessanter wäre allerdings ein S-Pedelec des Autobauers gewesen.
bikebiz.com

Niedersächsische Technische Hochschule (NTH) vergibt elf Promotionsstipendien an Ingenieure, die Elektromobilität erforschen wollen. Die Promovierenden können dabei aus fünf Forschungsgebieten wählen, ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Integration von E-Fahrzeugen in Smart-Grids.
idw-online.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war der Bericht über Christian Weisenberger von der Hochschule Aalen, der für seine Abschlussarbeit über Lithium-Ionen-Batterien ausgezeichnet worden ist.
schwaebische-post.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/15/fraunhofer-ise-vergleicht-co2-bilanz-von-elektroautos-und-brennstoffzellen-fahrzeugen/
15.07.2019 15:00