09.07.2018 - 10:45

Cityscoot verstärkt Paris-Flotte mit 2.750 Govecs-Rollern

cityscoot-e-roller-sharing-symbolbild

Über 2.750 neue E-Roller liefert Govecs zusätzlich an den französischen Sharing-Anbieter Cityscoot, der damit seine Flotte in Paris ausbaut. Cityscoot gibt es inzwischen auch in Nizza. Insgesamt sind schon mehr als 10.000 E-Roller von Govecs im Einsatz.

Bei den gut 2.750 Rollern vom Typ GO! S handelt es sich um den ersten Teil einer für dieses Jahr vorgesehenen Auslieferung. Govecs hat sich früh auf die Anforderungen des E-Roller-Sharingmarkts eingestellt und arbeitet nun nach eigenen Angaben mit drei der vier größten, in Europa aktiven Sharingdiensten zusammen. Neben Cityscoot gehören u.a. eCooltra in Spanien, emmy in Deutschland und Felyx in den Niederlanden zu Govecs Kundenstamm. Die meisten Anbieter stünden hinsichtlich der Ausweitung des Sharing-Modells auf weitere Städte bereits in den Startlöchern, so Govecs. Die Bestellbücher des in München ansässigen Herstellers dürften also prall gefüllt bleiben. Govecs stellt sich angesichts der in den vergangenen Monaten bereits stark angezogenen Nachfrage auf einen Expansionskurs in ganz Europa ein.

Produziert werden die E-Roller des Unternehmens in eigenen Werkshallen im polnischen Breslau – anders als viele Konkurrenten in der Branche, die ihre E-Scooter in China herstellen. „Uns macht es großen Spaß, den noch jungen E-Scooter-Markt gemeinsam mit stark wachsenden Sharing-Anbietern wie Cityscoot zu gestalten“, sagt Thomas Grübel, CEO und Gründer von Govecs. „Gleichzeitig gewinnen wir durch die Zusammenarbeit wertvolles Wissen für die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Produkte.“

– ANZEIGE –



Speziell in Paris entsteht aktuell durch das Aus des E-Auto-Sharings Autolib eine temporäre Lücke im Mobilitäts-Angebot. Da kommen die zusätzlichen E-Roller für Cityscoot gerade recht. „Mit den neuen Govecs-Rollern kommen wir in unserem Pariser Sharing-Gebiet auf durchschnittlich einen E-Scooter pro 100 Meter“, sagt CEO Bertrand Fleurose. Cityscoot komme in Paris gut an und um der stark ansteigenden Nachfrage gerecht zu werden, „müssen wir unsere Flotte zügig ausbauen“.

Stand Februar betrieb Cityscoot in der französischen Hauptstadt rund 1.600 E-Roller. Mit der aktuellen Lieferung vergrößert sich die Flotte auf rund 4.350 Stück. Bereits im Zuge der jüngsten Finanzierungsrunde, die 40 Millionen Euro in die Kassen des Anbieters spülte, kündigte Cityscoot an, die Paris-Flotte auf 5.000 Scooter vergrößern zu wollen. Diesem Ziel ist das Unternehmen jetzt einen sehr großen Schritt näher gekommen. Parallel dazu treibt der Sharing-Anbieter die Etablierung seines Services in Nizza voran, wo der Startschuss Anfang des Jahres mit zunächst 50 E-Rollern fiel.

In Paris gibt es Cityscoot bereits seit Sommer 2016. Dort steht das Unternehmen in unmittelbarer Konkurrenz zu der Bosch-Tochter Coup, die dasselbe Geschäftsmodell hat und sich nach gelungener Premiere in Berlin 2017 in die französische Hauptstadt vorwagte (und diesen Monat auch in Madrid starten will). Aktuell stehen in Paris rund 600 E-Roller von Coup bereit, allerdings ist der Aktionsradius auf Paris begrenzt, während Cityscoot auch einige direkt angrenzende Vorstädte einbezieht und im Zuge der Flottenerweiterung noch weitere integrieren will.
dgap.degovecsgroup.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Elektromeister / -techniker (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Ingenieur/in für die Batteriemodellierung- und analyse (m/w) - TWAICE

Zum Angebot

Salesmanager Elektromobilität (w/m/d) - GETEC Mobility Solutions

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/09/cityscoot-verstaerkt-paris-flotte-mit-2-750-govecs-rollern/
09.07.2018 10:45