09.10.2018

Daimler und Geely erwägen offenbar Ride-Hailing-JV

daimler-byd-denza-500-china-2018-05

Daimler und Geely planen nach Informationen von Bloomberg einen gemeinsamen Ride-Hailing-Service in China und wollen hierfür ein 50:50-Joint Venture gründen. Zum Einsatz könnten Elektroautos von Denza kommen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Das Vorhaben wird bis dato nur von Insidern skizziert, weder Daimler noch Geely wollen offizielle Statements dazu abgegeben.

Auf dem Pariser Autosalon hatte Daimler-Chef Dieter Zetsche lediglich geäußert, dass Gespräche mit Geely über mögliche Projekte „sehr konstruktiv“ seien und sich „bisher sehr vielversprechend“ gestalten würden. Darüber, in welchen Bereichen man kooperieren könnte, machte Zetsche keine Angaben. Bekanntlich ist Geely-Chef Li Shufu Anfang des Jahres über eine Investmentgesellschaft mit 9,69 Prozent als größter Einzelaktionär bei Daimler eingestiegen. Schon zu diesem Zeitpunkt kündigte er an, Daimler auf dem Weg „zu einem der weltweit führenden Anbieter von Elektromobilität“ begleiten zu wollen.

Als Flottenfahrzeuge sollen Denza-Stromer im Gespräch sein. Denza ist bekanntlich das Joint Venture von Daimler und dem chinesischen Hersteller BYD. Sollte das Ride-Hailing-Projekt wirklich vor der Umsetzung stehen, würden Daimler und Geely ins Revier des chinsischen Platzhirschen Didi Chuxing eindringen. Und der schwächelt gerade: Just im ersten Halbjahr 2018 soll Didi laut Insidern 4 Mrd Yuan (500 Millionen Euro) verloren haben. Ein Grund soll eine laut Bloomberg beispiellose regulatorische Kontrolle sein.

Geely hat unterdessen bereits länger eine App namens Caocao im Umlauf, die laut der dazgehörigen Webseite schon heute in 24 Städten Chinas einen Ride-Hailing-Service mit 23.000 Elektrofahrzeugen anbietet.

Update 24.10.2018: Die Gerüchte um einen gemeinsamen Ride-Hailing-Service von Daimler und Geely in China haben sich bestätigt: Wie Daimler nun offiziell mitteilt, wird das 50/50-Joint-Venture seinen Hauptsitz in Hangzhou haben und in mehreren chinesischen Städten Mobilitätsdienste zur Beförderung von Fahrgästen mit Premium-Fahrzeugen anbieten. Zum Fuhrpark gehören zunächst die Mercedes-Benz-Modelle S-Klasse, E-Klasse, V-Klasse sowie Maybach. Premium-Elektrofahrzeuge der Geely Group können die Flotte zusätzlich ergänzen. bloomberg.com, bloomberg.com (Didi), automobilwoche.de, wiwo.de, media.daimler.com (alle drei Update)

– ANZEIGE –

Mennekes Eichrecht

Stellenanzeigen

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Software Projektmanager eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Produktentwickler (m/w) - KEBA

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/09/daimler-und-geely-erwaegen-offenbar-ride-hailing-jv/
09.10.2018 15:36