17.04.2019 - 07:01

Sono Motors produziert Sion bei NEVS in Schweden

sono-motors-nevs-trollhaettan-06

Das Münchner Startup Sono Motors wird sein Solar-Elektroauto Sion von National Electric Vehicle Sweden (NEVS) am schwedischen Standort Trollhättan produzieren lassen. Insgesamt werden in dem ehemaligen Saab-Werk über einen Zeitraum von acht Jahren zunächst 260.000 Fahrzeuge vom Band laufen. 

Aufgenommen wird die Produktion allerdings erst im zweiten Halbjahr 2020, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens, die electrive.net vorliegt. Zuletzt war noch die Rede von Ende 2019. Das wird gewiss einige Reservierer verärgern. Nach der Hochlaufphase sollen jährlich dann immerhin rund 43.000 Sion im Zwei-Schicht-Betrieb produziert werden, so die Planung bei Sono Motors.

„Mit NEVS haben wir den für uns idealen Partner gefunden”, sagt Thomas Hausch, Chief Operating Officer von Sono Motors. „Gemeinsam teilen wir die Vision einer intelligenten und ressourcenschonenden Mobilität. Darüber hinaus schätzen wir die besondere Kompetenz unseres Partners, der langjährige Erfahrung im Bereich traditioneller Automobilentwicklung und -produktion in Kombination mit ausgewiesener Expertise im Bereich Elektromobilität anbieten kann.” Haupteigentümer von NEVS ist übrigens seit Jahresanfang die an der Hongkonger Börse notierte Evergrande Health Industry Group. Der chinesische Immobilienkonzern ist vielen bereits als Investor bei Faraday Future ein Begriff. Evergrande strebt eine Kapazität zur Produktion von bis zu 1 Mio E-Autos pro Jahr an und greift dabei auf Produktionstechnologien von Saab und Koenigsegg zurück.

  • sono-motors-nevs-trollhaettan-06
  • sono-motors-nevs-trollhaettan-05
  • sono-motors-nevs-trollhaettan-03
  • sono-motors-nevs-trollhaettan-02
  • sono-motors-nevs-trollhaettan-01
  • sono-motors-nevs-trollhaettan-06

Zum Marktstart kommt der Sion in nur einer Ausstattungsvariante zum Preis von 25.500 Euro auf den Markt. Ab Werk wird das Solar-Elektroauto mit der Sharing-Option ausgeliefert. Weitere Fahrzeugmodelle auf der Plattform des Fahrzeugs sind geplant.

Seit der Vorstellung der Prototypen im Sommer 2017 ist das Team von Sono Motors in ganz Europa auf Probefahrten-Roadshows gegangen. Anlässlich der Zusammenarbeit mit NEVS wird die nächste Roadshow in Schweden stattfinden. Derzeit liegen Sono Motors rund 9.800 angezahlte Reservierungen für den Sion vor. Vor etwas über einem Monat stand der Zähler noch bei rund 9.500 Reservierungen. Hier folgen die Infos zur Hardware des Sion.

Technische Daten:
Leistung 120 kW
max. Drehmoment 290 Nm
Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
0 – 100 km/h < 9 Sekunden
Reichweite kombiniert (WLTP) 255 km
Verbrauch (WLTP) 14 kWh/100km
Batteriekapazität 35 kWh
Ladeleistung DC 50 kW (CCS)
Ladezeit DC 30 Minuten
Ladeleistung AC 11 kW (Typ 2, dreiphasig)
Ladezeit AC 3,5 Stunden
Leergewicht 1.400 kg
Kofferraumvolumen (Liter) 650 Liter
Anhängerkupplung Ja, 750 kg

Quelle: Infos per E-Mail, sonomotors.com (technische Daten, PDF), sonomotors.com (Produktion)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot

20 Kommentare zu “Sono Motors produziert Sion bei NEVS in Schweden

  1. Bartholomäus Steiner

    Sehr gute Nachricht!

  2. Carsten Patzke

    Ich freue mich auf meinen Sion, auch wenn ich noch etwas länger warten muss.
    Mit den Features, mit denen das Auto auf den Markt kommt, sucht es seinesgleichen!
    Das Auto trifft den Nerv der Zeit.

    • Ego

      Dann warte mal, vielleicht kommt der Sion. An deiner stelle würde das nicht tun.

  3. StromSchleuder

    Passt vielleicht mit der Ablösung unserer ZOE zusammen. Die ist dann 7 1/2 Jahre alt und hat dann über 100 Tsd km runter.
    Aber vielleicht wird es auch im Herbst ein eUP (39kWh) oder dann in 2020 ein eCorsa. Die Auswahl wird immer größer und der SION hat kein Alleinstellungsmerkmal mehr, sondern das Kuchenstück wird kleiner. Ich bin mal gespannt welche Autokonzern in den nächsten 5 Jahren verschwindet.

    • Ego

      Sonomotor!!!

      • StromSchleuder

        Deswegen bin ja mal gespannt. FIAT ist mein größter Favorit.

    • Robert

      das Alleinstellungsmerkmal sind die Solarpanele die bis zu 34 km am Tag zusätzlich bringen das hat derzeit kein anderer Hersteller. Auch preislich bei der Akkugröße derzeit der günstigste

      • StromSchleuder

        Schauen wir mal ob das überhaupt so einen Ausschlag gibt. Ich bin noch skeptisch, was die wirkliche Leistung der Zellen betrifft. Es würde mich aber freuen, wenn es so wäre. 8 h in praller Sonne auf dem Firmenparkplatz und ich hätte mehr Reichweite in der Batterie, als ich für die Heimfahrt brauche.

        • Boris J.

          In praller Sonne… dann mal Klime aufdrehen… ehmm… paradox.

          Zuhause steht mein Auto im Carport … Sonne? Fehlanzeige.
          In der Arbeit steht mein Auto im Parkhaus… Sonne? Fehlanzeige.

          Sobald der Sion da sein sollte, ist er technisch total überholt.
          2020/2021 wird bestimmt NIO in Europa verfügbar sein.
          Dann ist das Rennen gelaufen. Tesla ist nur der Tropfen auf den sich alle fixieren, die wahre Gefahr für die „deutschen“ Autokonzerne kommt nicht aus den USA.

  4. Aeneas

    Sonomotors hat ein durch und durch innovatives Fahrzeug entwickelt.
    Die etablierten Hersteller sind dazu leider zu schwerfällg (siehe auch Tesla). Im Moment beschränken sich diese auf eine Aufholjagd. Die Japaner sind dort schon wieder weiter (siehe Wasserstoffantrieb). Der massive Umschwung ist vergleichbar mit dem Schritt von der Pferdekutsche zum Verbrenner. Nur die schnellen und wendigen werden überleben. Warum Sonomotors das nicht sein sollte, erschließt sich mir nicht. Was es von Hatern daran zu kritisieren gibt ebensowenig, aber „der Kopf ist ja rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann…“

    • gerd

      na ja was am Wasserstoff „weiter“ ist ?. ein BZ Auto braucht alles was ein E Auto auch hat. Wasserstoff kann also gelegentlich ein Range Extender sein, nicht mehr aber auch nicht weniger. Bei viel Leistung, Reichweite und kurzen Standzeiten sicher trotz schlechtem Wirkungsgrad o.k. Solarzellen sind bei Kurzstreckenpendlern optimal.
      Auch nach mehr als 100 Jahren Verbrennern gibt es ja irgendwie noch immer nicht den einen Motor der allen passt. …
      viel Erfolg Sono Motor! hauptsache ohne fremden Kohlenwasserstoffen!

    • Manfred Stummer

      Es war im Oktober 2017 als ich in Wien den Sion Probefahren durfte. Damals hieß es noch 16.000 Euro plus Akku. Ein Gesamtpreis von 20.000 Euro war in Aussicht gestellt. Auslieferungsbeginn 2019.

      Leider viel zu viele nicht eingehaltene Ankündigungen.
      Dazu eine Verbrauchsangabe von 14 kWh/100 km.

      Da habe ich mich scheinbar richtig entschieden mit dem Kauf des Ioniq electric. Realverbrauch im Jahresschnitt jedenfalls unter 14 kWh/100 km. Aktionsradius Sommer/Winter 200 bzw. 270 km, mit 28 kWh-Akku!
      Das Ganze mit einer Ausstattung die deutlich über meinen Erwartungen liegt.

      • A. Ertel

        Stimme da voll und ganz zu! Auch mein Ioniq hat diese Reichweite im Winter bzw. Sommer. Der Sion wird eine Eintagesfliege sein, es müssten schon längst Planungen bzw. Entwicklungen eines Nachfolgers exisitieren, welche den Sion als Nachfolgemodell ablösen könnten. Die Ausstattungsmerkmale des Sion sind zu schlecht, um mit der Konkurrenz mithalten zu können.

        • S. Chnecke

          Glaube ich nicht. Es gibt immer mehr Leute, die keinen Bedarf an Superausstattungen haben, sondern das Auto als Transportmittel sehen für das auch nicht unnötig viel Geld verbrannt werden soll.
          Das erfüllt der Sion.

  5. R. Mrosk

    Mit dieser Verzögerung wird es der Sion schwer haben! Bekanntlich sind die deutschen Autoliebhaber gerne bereit ein wenig mehr für mehr Luxus zu zahlen. Und bei sehr vielen steht der Wagen in der Garage oder unter einem Dach!
    Die anfängliche Euphorie verpufft mit der zu langen Wartezeit und den attraktiven Angeboten der Konkurenz in der nächsten Zeit! E-Niro für 5000,- mehr aber dafür auch Komfort!
    Leider haben diese Fahrzeuge keine eingetragene Anhängerlast wie der Sion!
    Ich bin darauf gespannt wie Sono die lange Zeit mit einem Spannungsbogen versehen kann – und wiviele dann doch noch abspringen!??

    • jogi54

      Da sind es aber doch unterschiedliche Zielgruppen, zwischen E-Niro und Sion.
      Vor 40 Jahren hätte der Sion-Käufer etwa einen Renault R4 gekauft, der E-Niro Käufer eher einen Passat (der war damals eher vergleichbar mit der heutigen Golf-Klasse).
      Der Sion-Käufer kauft ein praktisches Alltagsfahrzeug 650l (- 1250l) Kofferraum + 5 Sitze + AHK mit 750kg Last (+PV + Stromabgabe…) ohne Schicki Micki.
      Der E-Niro hat verglichen nen kleinen unpraktischen Kofferraum,mit Mühen ne AHK, dafür adaptiver Tempomat und Lenkassistent – auf die man in der Stadt und auf dem Land auf Kurzstrecken absolut verzichten kann…

  6. H.Dorsch

    Na ja – wie schon einige richtig bemerkten – brachte der Verbrennungsmotor 100 Jahre Entwicklung, um da zu sein wo er jetzt stinkt …
    Wenn wir diesen Zeitraum der Elektro Entwicklung (damit mein ich als Physiker auch die Brennstoffzelle und natürlich der Batterie Entwicklung) einräumen, ist klar dass es die Zukunft ist. Einzig das Thema mit Aufladen per Kabel finde ich als rückständig … Da wäre der Ansatz mit automatischem Modul Tausch innerhalb 5 Minuten wesentlich praktischer, und bringt Arbeitsplätze ohne Ende, da die Tankstellen umgerüstet würden …
    Aber ich sehe keine Politiker oder Vorständer der etablierten Hersteller die verstehe was ich meine …
    Ich will mich nicht zu den privaten Meinungen über Form und Geschmack der derzeit verfügbaren Modelle beteiligen, aber der Ansatz die Karosserie zur Ladung zu nutzen ist clever. Auch wenn ich das schon seit Jahren so propagiere, finde ich die Umsetzung hier für den ersten Anlauf gelungen …
    Meine Bestellung für den SION ist raus, und der i3 wird deswegen nicht sinnlos herumstehen…

  7. H.Dorsch

    sehe ich nicht so
    bei Tesla warten die Kunden geduldig …
    Und wenn wir den SION Ende 2020 bekommen
    ist das OK …

  8. Der Andi

    Ich finde das Preis/Leistung/Praktische Verhältnis mehr als gelungen. Ich selbst fahre noch einen VW Caddy TDI welchen ich mir auch als E-Auto wünschen würde, aber zu welchem Preis? 35000 aufwärts wahrscheinlich. Aber VW signalisiert ja nur noch kompakte und SUV`s bauen zu wollen, schade. Da ist der Sion schon eine alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/04/17/sono-motors-produziert-sion-bei-nevs-in-schweden/
17.04.2019 07:43