Schlagwort:

17.04.2019 - 07:43

Sono Motors produziert Sion bei NEVS in Schweden

Das Münchner Startup Sono Motors wird sein Solar-Elektroauto Sion von National Electric Vehicle Sweden (NEVS) am schwedischen Standort Trollhättan produzieren lassen. Insgesamt werden in dem ehemaligen Saab-Werk über einen Zeitraum von acht Jahren zunächst 260.000 Fahrzeuge vom Band laufen. 

Weiterlesen
30.01.2019 - 11:31

NEVS beteiligt sich an Koenigsegg / Joint Venture geplant

Die Saab-Nachfolgefirma NEVS (National Electric Vehicle Sweden) übernimmt mit einer Investition in Höhe von 150 Millionen Dollar 20 Prozent der Anteile des schwedischen Sportwagenherstellers Koenigsegg. Der Deal erfolgt im Rahmen einer strategischen Partnerschaft beider Hersteller.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



16.01.2019 - 11:00

Evergrande Health wird neuer Haupteigentümer von NEVS

Die an der Hongkonger Börse notierte Evergrande Health Industry Group steigt nach ihrem Investment in das kalifornische Elektroauto-Startup Faraday Future nun auch bei National Electric Vehicle Sweden (NEVS) ein. Evergrande übernimmt mit 51 Prozent sogar die Mehrheit der Anteile. 

Weiterlesen
21.06.2018 - 12:39

NEVS eröffnet neues Fahrzeugwerk in Shanghai

Die Saab-Nachfolgefirma National Electric Vehicle Sweden (NEVS) hat in Shanghai ein neues Fahrzeugwerk und ein Innovationszentrum eröffnet. Zusammen mit der Fabrik, die derzeit in Tianjin nahe Peking fertiggestellt wird, verfügt NEVS über Produktionskapazitäten für zunächst 50.000 und später 200.000 E-Autos pro Jahr. 

Weiterlesen
12.04.2018 - 13:37

Mega-Auftrag zwischen Didi und NEVS geplatzt?

Der chinesische Uber-Rivale DiDi Chuxing hat laut einem Medienbericht seine Ende 2017 angekündigte Kooperation mit der Saab-Mutterfirma National Electric Vehicle Sweden (NEVS) zur Entwicklung eines für den Ridesharing-Dienst optimierten Elektroautos gestoppt.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



15.11.2017 - 14:47

Joint Venture für erstes türkisches E-Auto gegründet

Schon seit mehreren Jahren gibt es in der Türkei Pläne für ein „nationales Elektroauto“. Nun gibt es neue Infos: Ein türkisches Firmenkonsortium schließt sich zusammen, um 2019 einen ersten Prototypen zu präsentieren und 2021 in die Serienproduktion zu gehen.

Weiterlesen
08.06.2017 - 14:58

NEVS zeigt autonomes E-Fahrzeug InMotion

National Electric Vehicle Sweden hat auf der CES Asia sein Konzeptfahrzeug InMotion vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine auf autonomes Fahren ausgelegte und rein elektrisch angetriebene Studie, die verschiedene Sitzkonfigurationen ermöglicht. 

Weiterlesen
01.06.2017 - 11:50

NEVS zeigt 9-3 EV und plant Carsharing

Die rein elektrische Wiedergeburt des Saab 9-3 nimmt Form an: National Electric Vehicle Sweden wird den NEVS 9-3 EV kommende Woche auf der CES Asia präsentieren – ebenso wie den Kombi 9-3X, der von NEVS allerdings als SUV vermarktet wird. 

Weiterlesen
26.04.2017 - 15:43

NEVS und Iconiq Motors gründen Joint Venture

Die Saab-Nachfolgefirma National Electric Vehicle Sweden (NEVS) gründet ein Joint Venture mit dem chinesischen Startup Iconiq Motors zur gemeinsamen Entwicklung und Produktion von E-Fahrzeugen. Das erste Iconiq-Modell, das ab 2019 in dem noch im Aufbau befindlichen Werk in Tianjin vom Band laufen wird, ist der bereits vorgestellte rein elektrische Personentransporter Seven.
motorauthority.comsaabplanet.com

31.03.2017 - 10:26

CATL sammelt Milliarden und kommt nach Deutschland

Der ambitionierte chinesische Batteriehersteller Contemporary Amperex Technology (CATL) erhält ein Investment in Höhe von stolzen 1,4 Mrd Dollar – von keinem geringeren als iPhone-Fertiger Foxconn. Neue Niederlassungen in Berlin und München treiben zudem die Expansion nach Europa voran.

Weiterlesen
01.03.2017 - 11:38

NEVS 9-3 EV erhält Akkus von CATL

National Electric Vehicle Sweden (NEVS) hat Contemporary Amperex Technology (CATL) als Batterie-Zulieferer für den rein elektrischen NEVS 9-3 EV (ehemals Saab 9-3) auf dem chinesischen Markt ausgewählt. 

Weiterlesen
22.06.2016 - 07:23

Tesla, Nissan, Daimler, NEVS, Hyundai, BMW.

Tesla, Tesla, Tesla: Die Kalifornier sollen bereits eine Absichtserklärung zum Bau einer Fabrik in der Region Shanghai unterzeichnet haben, berichtet „Bloomberg“. Partner ist demnach die staatliche Jinqiao Group, die zu den veranschlagten Baukosten von neun Mrd Dollar die Hälfte beiträgt. Aktuelle Importzölle wären dann passé. Derweil bereitet Tesla den Marktstart in Südkorea vor und sucht nach Mitarbeitern und Büroflächen in Seoul. Und aus den USA erreicht uns die Nachricht, dass Tesla die ebenfalls von Elon Musk gegründete PV-Schmiede Solar City übernehmen will. Tesla solle damit zum „ersten vertikal integrierten Elektrizitätskonzern“ aufsteigen, der Elektroautos, Batteriespeicher und Solaranlagen aus einer Hand anbieten kann. Die Aktionäre sehen das allerdings eher kritisch.
bloomberg.com (China), koreatimes.co.kr (Korea), handelsblatt.com (Solar City)

Nächster Leaf erhält große Akku-Option: Die nächste Generation des weltweit meistverkauften Elektroautos wird wohl mehrere Akku-Optionen im Stile von Tesla erhalten, verriet jetzt Nissans EV-Chef Kazuo Yajima. Darunter könnte auch eine besonders große 60-kWh-Batterie sein, wodurch der Leaf auf bis zu 550 km Reichweite käme. Der Marktstart des „Leaf 2.0“ ist für 2018 geplant.
autoblog.com (Akkuoptionen), autocar.co.uk (60 kWh)

Daimler macht Ernst in Sachen Submarke für Elektromobilität. Das berichtet zumindest das „Handelsblatt“ in seiner aktuellen Printausgabe. Ein halbes Dutzend Elektromodelle soll diese an den Mann oder die Frau bringen – späte Anerkennung auch für den Sonderweg des Konkurrenten aus München. Derweil hat Daimler-Chef Dieter Zetsche erneut das 500-km-Elektroauto für Paris bestätigt.
handelsblatt.com (Paid Content), focus.de (Zetsche)

— Textanzeige —
ekommunal-hesseneKommunal – Elektromobilität bewegt! Das Hessische Wirtschaftsministerium initiiert einen neuen, elektromobilen Praxistest für die öffentliche Verwaltung. Gemeinden, Kommunen und kommunale Eigenbetriebe können vom 9.9. bis 23.9.2016 Elektroautos in den Dienstalltag integrieren und wichtige Erfahrungen sammeln. Infos und Bewerbung: www.ekommunal-hessen.de

NEVS lässt Marke „Saab“ sterben: Der Namenseigentümer der bankrotten schwedischen Traditionsmarke will seine ab 2017 vom Band rollenden E-Autos doch unter eigenem Namen vermarkten. Plan war mal, die auf dem Saab 9-3 basierenden E-Limousinen auch als Saab anzubieten.
motorauthority.com, just-auto.com

Nächster i30 mit Ioniq-Technik: Der Kompaktwagen von Hyundai könnte laut „Auto Express“ mit der nächsten Generation die elektrifizierte Antriebspalette des Ioniq (Hybrid, Plug-in-Hybrid und BEV) erhalten. Für den Ioniq selbst erwägen die Südkoreaner anscheinend bereits eine vierte, zukunftsträchtige Variante: Einen Brennstoffzellenantrieb, bekannt aus dem SUV ix35.
autoexpress.co.uk

US-Aufpreis für i3-Facelift: Die US-Preise und -Optionen des überarbeiteten BMW i3 stehen fest. Die Version mit größerer Batterie kostet 1.200 Dollar Aufpreis und wird (zumindest in den USA) nicht mit Range Extender als Option, sondern nur als reines Elektroauto angeboten.
insideevs.com

13.01.2016 - 08:11

Kia, Porsche, Volkswagen, Audi, NEVS.

Plug-in-Studie von Kia: Die Südkoreaner zeigen auf der Automesse in Detroit ein luxuriöses SUV-Konzept namens Telluride. Der kraftvolle 5-Meter-Koloss hat eine Systemleistung von 298 kW, allein 97 kW steuert der integrierte Elektromotor bei. Die Traktionsbatterie hat genug Kapazität, um das SUV über „mehrere Kilometer“ allein zu bewegen. Ein Serienstart ist jedoch vorerst nicht geplant.
automobilwoche.de, auto-medienportal.net, autocar.co.uk, carscoops.com

Elektro-Coupé mit Mission-E-Technik? Der Porsche-Verantwortliche für den 911 Turbo, Erhard Mössle, hat im Gespräch mit „Topgear“ eine sportlichere Coupé-Version des ansonsten viertürigen Mission E angedeutet. Eventuell sei das E-Modell nur ein Startpunkt in diesem Segment, auch die anderen Porsche-Baureihen hätten schließlich jeweils mehrere Derivate, betonte Mössle.
topgear.com

Plug-in-Tiguan wird zum Kraxler: VW hat in Detroit eine besonders geländegängige Version des Tiguan GTE speziell für den US-Markt im Gepäck. Das um den Namenszusatz „Active“ erweiterte Konzeptfahrzeug ähnelt sonst stark dem auf der IAA gezeigten Modell. Das robust gestylte SUV hat neben einem kleinen Turbomotor (80 kW) zwei E-Motoren mit zusammen 125 kW an Bord.
auto-motor-sport.de, autobild.de, heise.de

— Textanzeige —
IKT_Logo_printVorstellung Studie „Mobilität 2025: Koexistenz oder Konvergenz von IKT für Automotive“ am 27. Januar in Berlin zu Szenarien der IKT-Vernetzung für Mobilität im Jahr 2025+. Themen: bestimmende UseCases, Treiber der weiteren Entwicklung (Fahrzeugindustrie vs. IKT-Branche) und Diskussion der vorbereitenden Handlungsfelder. Anmeldung unter www.vde.com

US-Start für A3 e-tron: Ab sofort bietet Audi seinen Plug-in-Kompaktwagen auch auf dem US-Markt an. Aufgrund einiger Schwierigkeiten bei der Zulassung musste das eigentlich für den vergangenen Oktober geplante Debüt verschoben werden. Der A3 e-tron rollt zu Preisen ab 37.900 Dollar zu den Kunden.
insideevs.com

NEVS mit neuem E-Großauftrag: Erst im Dezember hatte die Saab-Mutterfirma eine Order über 250.000 E-Autos aus China erhalten (wir berichteten). Nun kommt von Volinco ein weiterer großer Rahmenvertrag aus dem Land: 20.000 Stromer auf Basis der Saab 9-3-Baureihe sollen zwischen 2017 und 2020 geliefert werden. 920 Mio Euro will sich Volinco das kosten lassen.
reuters.com, yahoo.com

18.12.2015 - 07:48

NEVS, Volkswagen, Audi, JAC.

Saab-Eigner feiert Milliarden-Deal: Die Saab-Mutterfirma NEVS (National Electric Vehicle Sweden) hat nach eigenen Angaben einen milliardenschweren Auftrag erhalten: Die chinesische Leasingfirma Panda New Energy habe insgesamt 250.000 Elektroautos bis zum Jahr 2020 bestellt, darunter 150.000 elektrische Saab 9-3. Der Auftrag soll einen Wert von umgerechnet rund elf Milliarden Euro haben.
handelsblatt.com, saabcars.com

E-Bulli mit 70 kWh? Die rein elektrische Neuauflage des Bulli soll „erschwingliche“ Elektromobilität auf der Langstrecke ermöglichen, berichtet „Auto Bild“ in der heute erscheinenden Printausgabe. Die Kollegen tippen auf eine 70 kWh große Batterie und gehen davon aus, dass der Strom-Bulli ab 2018 zu haben sein wird. Mehr Details gibt’s dann hoffentlich im Januar auf der CES in Las Vegas.
Quelle: „Auto Bild“ Ausgabe 52 Seite 12, autobild.de (Cover als PDF)

Q6 mit Brennstoffzelle? Audi wird auf der Detroit Auto Show im Januar den Q6 h-tron quattro concept präsentieren, berichtet „Auto Bild“. Dabei soll es sich um eine Brennstoffzellen-Version der rein batterie-elektrischen IAA-Studie e-tron quattro concept handeln. Ob das Konzept ein reines Showcar ist oder die Ingolstädter tatsächlich Serienpläne für einen wasserstoffbetriebenen Q6 hegen – unklar.
autobild.de

— Textanzeige —
Forum Elektromobilität_KongressForum ElektroMobilität – KONGRESS: Rund 250 Entscheider und Experten treffen sich am 1. & 2. März 2016 und diskutieren zu Status Quo und Trends im Technologiefeld Elektromobilität. Teilnehmer profitieren vom ganzheitlichen, branchenübergreifenden Fachprogramm mit über 30 Referenten und 20 Ausstellern aus Spitzenforschung, Industrie, Mittelstand und Bundespolitik – Programm & Anmeldung unter: www.forum-elektromobilitaet.de/KONGRESS

Neuer China-Partner für VW? In China bahnt sich laut „Gasgoo“ eine Kooperation von VW und JAC (Jianghuai Auto Corporation) zur Produktion von elektrifizierten Autos an, welche offenbar von der chinesischen Regierung forciert wird. Konkretere Infos gibt es bislang allerdings noch nicht.
gasgoo.com

Aus für Verbrenner-Phaeton: Die Spatzen haben es schon lange von den Dächern gepfiffen, nun ist es offiziell: Im März 2016 wird in Dresden der letzte VW Phaeton der aktuellen Baureihe vom Band laufen. Die Gläserne Manufaktur wird aber nicht geschlossen, sondern für die Produktion des rein elektrischen Nachfolgers umgebaut, mit dem allerdings wohl nicht vor 2019 zu rechnen ist.
automobilwoche.de, automobil-produktion.de

Eichhorn wird VW-Entwicklungschef: VDA-Geschäftsführer Ulrich Eichhorn wird bei VW künftig wie erwartet den Konzernbereich Forschung und Entwicklung leiten. Der begeisterte e-Up-Fahrer (wir waren mal bei einer rasanten Berlin-Tour an Bord) muss nichts weniger als den Konzern technologisch ins Zeitalter der E-Mobilität führen. Dafür muss Eichhorn aber auch seine Liebe zum Diesel verdrängen.
handelsblatt.com, automobil-produktion.de

14.12.2015 - 07:04

Keine Förderung, reale Nachfrage, Ford, NEVS, VW, Linde.

Sie haben sich NICHT bemüht: Laut „Stuttgarter Zeitung“ legen interne Meinungsverschiedenheiten der Bundesregierung die Entscheidungsfindung zur Förderung von elektrischen Fahrzeugen lahm. Kanzlerin Angela Merkel („Wir werden uns Mühe geben.“) wollte bis Jahresende einen Beschluss vorlegen. Doch Finanz- und Verkehrsministerium bremsten die Kaufprämie aus. Und bei der Sonder-Afa bleibt wohl weiter Unionsfraktionschef Volker Kauder bei seinem Nein. So bestätigt sich leider, was wir nach der Nationalen Konferenz im Juni prognostiziert hatten: „Von der aktuellen Bundesregierung ist in Sachen Elektromobilität nicht mehr viel zu erwarten.“ Außer Spesen (EMOG) nichts gewesen.
stuttgarter-zeitung.de

„Reale“ E-Autonachfrage gesunken: Die reale Kaufneigung für Elektroautos fällt in diesem Jahr wohl geringer aus als 2014. Das will zumindest das Center Automotive Research (CAR) der Uni Duisburg-Essen berechnet haben. Die KBA-Statistiker hätten zwar 9.898 Zulassungen bis Ende Oktober gezählt, 3.888 gingen jedoch auf die Kappe von Herstellern und Händlern. 2014 hätten diese Zulassungstricks, etwa zur Reduzierung der eigenen CO2-Bilanz, nur 2.571 Fahrzeuge ausgemacht.
zeit.de

Ford bläst zur Elektro-Offensive: Der Autokonzern will bis 2020 rund 4,5 Mrd Dollar zusätzlich in die Elektrifizierung der eigenen Flotte stecken. Dadurch sollen 13 neue Modelle mit Plug-in- oder reinem Elektroantrieb auf den Markt kommen. Als eines der ersten startet Ende 2016 die Neuauflage des bis dato mäßig erfolgreichen Focus Electric, immerhin mit Schnellladefunktion und deutlich mehr Reichweite. Ford investiert zudem in die eigene Forschung zur Batterie- und Antriebstechnik.
automobilwoche.de, heise.de, presseportal.de, electriccarsreport.com

— Textanzeige —
RWE_chargeDaimler in Stuttgart: Kurs auf 600 Ladepunkte! Die Daimler AG betreibt eine eigene Elektro-Flotte und bietet ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zum Auftanken. In den vergangenen Jahren wurden alle Produktionsstandorte in und um Stuttgart mit intelligenter Ladeinfrastruktur ausgestattet. 554 Ladepunkte sind aktuell verfügbar – Tendenz steigend. Mehr dazu in der RWE-Serie „Elektromobilität in der Praxis“ unter www.rwe-mobility.com

NEVS-Stromer starten 2017: Der neue Eigentümer der Marke Saab hat eine ganze Reihe an elektrisch angetriebenen Modellen angekündigt. 2017 startet ein Update der auf dem Saab 9-3 basierenden E-Limousine. Ab 2018 folgen dann für China und Schweden gleich vier Neuentwicklungen auf Basis der eigenen Stromer-Plattform Phoenix. Bleibt abzuwarten, ob NEVS wirklich auch mal liefert.
worldcarfans.com, saabblog.net

Teaser von VWs „Elektrorevolution“: Der Konzern hat ein erstes Teaserbild des für die Technikmesse CES im Januar angekündigten E-Bullis veröffentlicht. Von dem Modell, was laut VW eine „neue E-Ära beginnen soll“, zeigen die Marketingstrategen aber nur die Frontpartie mit flotten LED-Amplikationen.
digitaltrends.com, autoblog.com

E-Produktionsschlepper: Linde Material Handling hat einen elektrisch angetriebenen Kleinschlepper für die Lagerhallen- und Produktionslogistik vorgestellt. Der P20 soll bis zu zwei Tonnen ziehen können und besonders für enge Umgebungen geeignet sein.
industriemagazin.at, buildersmerchantnews.co.uk

18.08.2015 - 08:34

BMW, NEVS + Dongfeng, LG Chem + Changan, Nissan, M-Zero.

BMW-M3BMW-Sportler mit E-Boost? Die nächste Generation der Sportlimousine M3 kommt als Plug-in-Hybrid, will „The Detroit Bureau“ von einem Insider erfahren haben. Das liegt durchaus nahe, wird doch auch der normale 3er alsbald zum PHEV. Von 35 km E-Reichweite ist beim M3 die Rede – jedoch nicht vor 2020.
thedetroitbureau.com

Saab und Dongfeng formen Elektro-Allianz: Die Saab-Mutter NEVS und der chinesische Hersteller bauen ihre Partnerschaft aus. Ziel ist u.a. die gemeinsame Entwicklung von Elektroautos. Auch bei der Beschaffung sowie dem Vertrieb auf den jeweiligen Märkten wollen die Unternehmen kooperieren.
n-tv.de, greencarcongress.com, electriccarsreport.com

LG liefert Batterien nach China: Der südkoreanische Konzern wird Ausrüster für den chinesischen Autokonzern Changan. Ab Anfang 2016 soll LG Chem Antriebsbatterien für rund 100.000 Plug-in-Hybride pro Jahr liefern. Die Produktion soll ein vorhandenes Werk in Nanjing übernehmen.
automobil-produktion.de, koreatimes.co.kr

Neuer Leaf schon in der Werbung: Ein Nissan-Händler aus Indiana wirbt bereits mit dem Leaf-Modell für 2016 und der Option auf mehr Reichweite. Die größere Batterie mit 30 kWh (wir berichteten) scheint sich damit zu bestätigen. Statt 130 wären dann 170 Kilometer drin.
greencarreports.com

Indischer Hybridsportler: Der Porsche-Jäger M-Zero von Mean Metal Motors (wir berichteten) soll im Sommer 2016 erstmals als kompletter Prototyp aufgebaut werden. Er ist für den europäischen Automarkt vorgesehen und soll preislich mit der Oberklasse um den BMW 7er konkurrieren.
indiatimes.com

01.09.2014 - 08:47

Volvo, Renault, NEVS, Niederlande, Denza, Unu.

Neuer Stecker-Schwede: In der zweiten Jahreshälfte 2015 bringt Volvo als Nachfolger für den S80 die Limousine S90 auf den Markt. Sie basiert wie das vor einigen Tagen präsentierte SUV XC90 auf der neuen skalierbaren Plattform des Herstellers und kommt auch als Plug-in-Hybrid.
auto-motor-und-sport.de, motoring.com.au

Zeigt Renault einen Plug-in-Hybrid? Die Franzosen wollen auf der Paris Auto Show das Konzept eines „2-Liter-Autos“ vorstellen, das auf keiner bestehenden Plattform aufbaut. Details werden noch nicht verraten, aber ein Plug-in-Hybrid gilt aufgrund früherer Ankündigungen als wahrscheinlich.
autocar.co.uk, msn.com, greencarreports.com

Neue Hoffnung für NEVS: Die Saab-Eigner waren mit ihrem Antrag auf Gläubigerschutz im zweiten Anlauf doch erfolgreich. Ein Gericht im schwedischen Vänersborg gab am Freitag grünes Licht für ein Sanierungsverfahren. Doch es drohen bereits neue Schwierigkeiten: NEVS wurde vom Rüstungskonzern Saab AB das Recht aberkannt, den Namen Saab weiter für Autos zu nutzen.
handelsblatt.com, autobild.de (Sanierung), n-tv.de (Markenname)

— Textanzeige —
Automechanika in FrankfurtMobilität der Zukunft auf der Automechanika in Frankfurt (16.-20.9.2014): Das Thema Mobilität der Zukunft ist ein Schwerpunktthema der Messe. Erstmals wird eine ganze Halle im Westgelände zum internationalen Treffpunkt von Pionieren aus den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen, die an dem Thema Mobilität von morgen arbeiten.
automechanika.messefrankfurt.com

Stromer-Schnäppchen: Ein Nissan e-NV200 für 4.950 Euro, ein Nissan Leaf für 7.450 Euro – in Rotterdam fallen die Anschaffungskosten für Elektro-Fahrzeuge dank eines zusätzlichen Subventionsprogramms derzeit auf ein Rekordtief. Auch in Amsterdam winken ähnliche Tiefstpreise.
electriccarsreport.com, puregreencars.com

Denza EV im Fahrbericht: Wolfgang Gomoll und Sebastian Viehmann überzeugte der China-Stromer von Daimler und BYD in punkto Fahrkomfort, Praxistauglichkeit und auch Reichweite, nur die Verarbeitungsqualität erreiche nicht ganz das von den Schwaben gewohnte Niveau. Angesichts dieses positiven Gesamteindrucks fragen sie sich: „Warum gibt es diesen Elektro-Mercedes nicht bei uns?“
focus.de

Unu-Roller im Test: Leise und schnell, dazu ein „Schnäppchen“-Kaufpreis von 1.699 Euro und genügend Reichweite – Lorraine Haist hat der neue E-Roller aus München überzeugt. Am Ende bleibt sie dennoch bei ihrem Fahrrad – auch wenn ihre kleine Tochter anders entschieden hätte.
welt.de

21.08.2014 - 08:40

NEVS, Hyundai, Schaeffler, Ferrari, Infiniti, Lexus, VW.

Electric-Saab-NEVSAusblick auf den E-Saab: Der kriselnde Saab-Eigner NEVS hat gestern einen Prototyp des 9-3 EV präsentiert, dessen unterflur untergebrachte Batterie rund 200 Kilometer Reichweite ermöglichen soll. Ob und wann die Serienversion des Elektro-Saab das Licht der Welt erblicken wird – unklar.
greencarcongress.com, cision.com

Koreanische „Prius-Fighter“ in Arbeit? „Autoguide“ zeigt interessante Fotos von Hyundai-Testfahrzeugen. Ein vermeintliches Hochvoltkabel lässt auf einen Hybridantrieb schließen und die unterschiedlichen Karosserien verleiten die Kollegen zu der Annahme, dass hier keine Hybridversion des Elantra getestet wurde, sondern ein möglicher Prius-Konkurrent in zwei Ausführungen.
autoguide.com

Schaeffler zieht es in die Formel E: Der Zulieferer wird exklusiver Technologiepartner des Teams ABT Sportsline. Die Zusammenarbeit soll über reines Sponsoring hinausgehen: Schaeffler will mit seinen Ingenieuren auch die Weiterentwicklung des Boliden bzw. dessen Komponenten unterstützen.
auto-medienportal.net, schaeffler-group.com

Leider nur virtuell existiert der Ferrari F80, den der Designer Adriano Raeli als möglichen Nachfolger für den Hybrid-Supersportler LaFerrari entworfen hat. Die (gewünschte) Leistung liegt bei 1.200 PS, die für 500 km/h sorgen und von denen ein Viertel von einem KERS-System beigesteuert werden soll.
auto-motor-und-sport.de, racingnewsnetwork.com

Power-Hybride im Vergleich: Michael Harnischfeger lässt den Infiniti Q50 gegen den Lexus GS 450h antreten. In Sachen Drehmoment habe der Nissan-Ableger klar die Nase vorn, während sich im Lexus die langjährige Hybrid-Erfahrung von Toyota zeige: Er laufe wesentlich „geschmeidiger“.
auto-motor-und-sport.de

Fahrbericht VW e-Golf: Günter Weigel hat im Elektro-Ableger des VW-Urgesteins mit einem „gelassen-zügigen Fahrstil“ einen durchschnittlichen Energiekonsum von 17,5 kWh ermittelt. Insgesamt sieht er im e-Golf „das Elektroauto mit den derzeit besten Allroundeigenschaften“.
handelsblatt.com

15.08.2014 - 08:24

Saleen, Tesla, Toyota, NEVS, Peugeot, Lexus, BMW.

Saleen-FOURSIXTEENSaleen präsentiert sein Model S: Oder vielmehr seinen Foursixteen. Das Elektroauto basiert auf dem Design und der Technologie von Tesla und soll am kommenden Sonntag bei dem 2014 Pebble Beach Concours d’Elegance der Öffentlichkeit präsentiert werden. Technische Details sind noch nicht bekannt. Doch bei Saleen Automotive darf man von sportlichem Auftreten und noch mehr Leistung ausgehen.
hybridcars.com, autoevolution.com, marketwired.com

Tesla und Toyota beenden Kooperation bei Elektroautos laut Bloomberg auch wegen heftiger Streitigkeiten zwischen Ingenieuren der beiden Unternehmen, die sich wegen Banalitäten wie der Handbremse des RAV4 EV in die Wolle gekriegt haben. Der weltgrößte Autobauer aus Japan und der kleine Elektro-Turbo aus Kalifornien – das waren wohl grundsätzlich nicht die besten Voraussetzungen.
bloomberg.com, ecomento.tv

NEVS entkommt der Insolvenz: Ein Zulieferer hatte National Electric Sweden vor Gericht zur Insolvenz zwingen wollen. Dieser Antrag wurde nun wiederrufen. Der Saab-Eigner hatte seine ohnehin schon limitierte Produktion zuvor eingestellt, weil er Zulieferer nicht bezahlen konnte. Ob und wie es für NEVS nun weitergeht, bleibt unklar. Eine Lösung für die Liquiditätsprobleme ist nicht in Sicht.
wiwo.de, automobil-produktion.de, automobilwoche.de

Peugeot zeigt gleich vier Pedelecs auf der Eurobike: Das lang erwartete AE21 hat ein „Clever Case“ mit Platz für die Li-Ion-Batterie (60 km Reichweite) sowie die Laptop-Tasche. Zudem präsentiert Peugeot auf der Messe das CE91 mit vier elektrischen Modi, das E-Mountain-Bike EM02 mit Hinterrad-Motorisierung und das Enduromodell RSM21.
auto-medienportal.net

Hinterm Steuer des Lexus NX 300h: Als „attraktive Alternative“ beschreiben die Kollegen von der „Autozeitung“ das Hybrid-SUV von Lexus. Allein „das Hochschnellen der Drehzahlen des Vierzylinders“ bei voller Leistungsabfrage war für die Tester „gewöhnungsbedürftig“.
autozeitung.de

i8-Unikat: Anlässlich der Markteinführung des BMW i8 in den USA legen die Bayern ein Einzelstück auf. Mit Speziallackierung und besonders feiner Leder-Ausstattung.
autobild.de, focus.de

13.08.2014 - 08:03

NEVS, Nissan, Lexus, VW, Tesla, Audi.

NEVS vor dem Aus? Die finanziellen Probleme des chinesischen Saab-Eigners National Electric Vehicle Sweden halten an. Nun meldet ein schwedisches Gericht sogar die Zahlungsunfähigkeit. Elektroautos für China im Saab-Look? Womöglich ist dieser Traum schon wieder ausgeträumt.
spiegel.de, handelsblatt.com, automobil-produktion.de

Hybridpower für neuen Nissan Z? Laut „Motoring“ könnte 2017 ein Nachfolger für Nissans Sportcoupé 370Z auf den Markt kommen. Das vermutlich Z35 genannte Modell würde demnach mit Mercedes-Benzinern bestückt (2,0 und 3,0 Liter), die jeweils von einem E-Motor unterstützt werden.
motoring.com.au via green-motors.de

Produktionsstart für Lexus NX: Das neue SUV der Toyota-Tochter rollt ab sofort im japanischen Miyawaka vom Band. 6.500 Vorbestellungen hat Lexus in der Heimat angeblich schon vorliegen. Der NX wird in Japan als reiner Verbrenner und als Hybridvariante NX 300h angeboten.
autoevolution.com, indianautosblog.com

— Textanzeige —
4. SIMPEP Kongress4. SIMPEP Kongress „Einsatz und Validierung von Simulationsmethoden für die Antriebstechnik“ am 17./18.09.2014 in Koblenz/Lahnstein: Nutzen Sie diese einzigartige Gelegenheit, den aktuellen Stand sowie die Anwendungsmöglichkeiten moderner Berechnungs- und Simulationssoftware für die Antriebstechnik zu reflektieren und mit Experten, Entscheidern und Anwendern von CAE-Produkten ins Gespräch zu kommen. Melden Sie sich noch heute zu den 39 Fachvorträgen an! Weitere Informationen unter www.SIMPEP.de

e-Golf startet in der Schweiz: Ab sofort kann der rein elektrische VW Golf auch von den Eidgenossen bestellt werden. Der Basis-Kaufpreis liegt bei 39.950 Franken. Alternativ bietet Importeur AMAG bis zum Jahresende eine Leasingoption mit monatlichen Raten ab 366,50 Franken an.
autonews.ch, auto-wirtschaft.ch

Tesla verdient mit CO2-Deals: Aus der Vorgabe, dass Schweizer Autoimporteure den C02-Ausstoß ihrer Flotte bis 2015 im Schnitt auf 130 Gramm pro Kilometer und Fahrzeug senken müssen, will Tesla offenbar Kapital schlagen. Die Kalifornier versuchen, ihre Schweizer CO2-Zertifikate zu versteigern.
bernerzeitung.ch

Audi der Zukunft: Gerüchte zu einem möglichen neuen Audi-Topmodell namens A9 halten sich schon seit Jahren hartnäckig. Der spanische Designer Daniel Garcia hätte da schon einen Entwurf parat – mit imposanter Optik, selbstreparierendem Nanomaterial und Radnabenmotoren.
autobild.de

20.06.2014 - 08:25

Harley-Davidson, Frankreich, NEVS, Proterra, Hyundai, Mitsubishi.

Harley-Davidson-LiveWireHarley unter Strom: Ausgerechnet die Motorrad-Kultmarke Harley-Davidson mit ihren Bikes für gediegenes Dahin-Röhren stellt unter dem Projektnamen „LiveWire“ jetzt ihr erstes Elektro-Motorrad vor! Die Leistungsdaten: 55 kW, 70 Nm Drehmoment, bis zu 85 km Reichweite und eine Höchstgeschwindigkeit, die bei rund 150 km/h abgeriegelt wurde. Vorerst gibt es die Strom-Harley (noch?) nicht zu kaufen. Sie kann zunächst im Rahmen einer US-Tour probegefahren werden. Schöner PR-Stunt der Amerikaner!
theverge.com, greencarreports.com, youtube.com (Video), chicagotribune.com (Fahreindrücke)

Frankreichs grüne Revolution: Die Regierung hat den Entwurf für ein Energiewende-Gesetz vorgestellt, das auch einen kräftigen Schub für die E-Mobilität vorsieht. Wer sein Diesel- durch ein Elektro-Auto ersetzt, soll 10.000 Euro erhalten. Zudem ist von 7 Mio (!) Ladepunkten bis 2030 die Rede.
ft.com, businessspectator.com, yahoo.com

Zahlen zum NEVS-Dilemma: „just-auto“ berichtet unter Berufung auf die Stockholmer Vollstreckungsbehörde, dass gegen den Saab-Eigner NEVS 30 Anträge wegen unbezahlter Rechnungen vorliegen. Die Forderungen belaufen sich demnach auf 3,45 Mio Dollar.
just-auto.com

Proterra zeigt Interesse: Der US-Hersteller von Elektrobussen begrüßt Teslas Patent-Freigabe. Firmenchef Ryan Popplem, ein ehemaliger Tesla-Angestellter, äußerte, dass er sich vorstellen könne, mit Tesla zu kooperieren, um gemeinsam an der Weiterentwicklung der Ladetechnik zu arbeiten.
businessinsider.com

H2-Hyundai im Test: Christoph M. Schwarzer hat den Hyundai iX35 FCEV auf seiner 1.000 Kilometer langen Tour „bewusst offensiv“ gefahren, um die Grenzen der Reichweite auszuloten. Mindestens 430 km waren drin, bei geruhsamer Fahrweise sogar 540 km. Ein Hauptargument trifft die elektrische Konkurrenz: „Keine Angst vor zugeparkten Ladesäulen, vor nicht funktionierenden Ladekarten.“
heise.de

Einen neuen Fahrbericht zum Mitsubishi Plug-in-Outlander liefert jetzt die „Neue Züricher Zeitung“. Deren Redakteure kamen nach einer Woche mit dem Plug-in-Hybriden auf einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 Litern und fühlten sich im Elektro-Modus „wie in einem Trolleybus“.
nzz.ch

18.06.2014 - 08:23

Tesla, Golf, NEVS, Lexus, AIW, Nissan.

Tesla-Model-XTesla Model X wird konkret: Tesla hat die Reservierenden seines Model X per E-Mail darüber informiert, dass die Produktion Anfang 2015 starten wird. Bestätigt wurde auch, dass es die Flügeltüren und der Allradantrieb ins Serienmodell schaffen und es das Elektro-SUV auf Wunsch auch mit dritter Sitzreihe geben wird.
techcrunch.com, teslamotors.com, ecomento.tv

Plug-in-Golf als Kombi? Im Netz machen Schnappschüsse einer Kombi-Version des VW Golf GTE die Runde, aufgenommen in der Nähe des Flughafens von San Francisco. Was es damit auf sich hat und ob VW wirklich die Produktion eines geräumigen Plug-in-Golf im Stile des Audi A3 e-tron plant – unklar.
hybridcars.com, golfgteforum.com

NEVS auf Investorensuche: Die Liquiditätsprobleme von Saab-Eigner National Electric Vehicle Sweden dauern an. NEVS bestätigt nun, mit zwei asiatischen OEMs über einen Einstieg zu verhandeln, verrät aber keine Namen. Angeblich handelt es sich dabei um Mahindra und Dongfeng. Neue Player im Bereich der E-Mobilität brauchen offenbar – siehe Tesla – einen nicht versiegenden Geldstrom.
thetruthaboutcars.com, saabsunited.com

Toyota lässt sich Zeit: Bisher gibt es noch keinen konkreten Zeitplan von Toyota zu einem Produktionsstart für die Nobelmarke Lexus in China. Lexus hat zwischen Januar und April dieses Jahres 6.503 Hybridmodelle im Reich der Mitte abgesetzt, die Hybridquote lag immerhin bei 27 Prozent.
gasgoo.com, automobil-produktion.de

E-Mobile aus dem Vogtland: Der Autozulieferer Automotive Interior World (AIW) baut im sächsischen Wohlhausen Elektroroller und will damit künftig unter dem neuen Label „me go“ den deutschen Markt erobern. Dazu will die Firma nun ein Händlernetz aufbauen.
freiepresse.de

Fahrbericht Nissan e-NV200: „Heise“ hat den neuen Elektro-Transporter getestet und lobt dessen Vorwärtsdrang im Stadttempo. Die Rekuperation hätte aber gerne kräftiger und das Fahrwerk weniger „ruppig“ ausfallen dürfen. Bei der Kostenrechnung konnte die E-Version noch nicht überzeugen.
heise.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/04/17/sono-motors-produziert-sion-bei-nevs-in-schweden/
17.04.2019 07:43