04.09.2019 - 11:40

Share Now verdoppelt E-Flotte in München

share-now-sharenow-drivenow-bmw-i3-min

Die Stadt München und die BMW Group bauen ihre Zusammenarbeit im Bereich E-Mobilität aus. Auf Basis der Partnerschaft vergrößert der Carsharing-Anbieter Share Now seine Münchner Elektroflotte von aktuell 85 bis Ende 2019 auf 200 BMW i3.

Im Zuge dessen werden auch die bisherigen 85 BMW i3 durch Fahrzeuge der neusten Generation ausgetauscht – also das Modell mit 42,2-kWh-Akku und 260 Kilometern Reichweite. Die restlichen 115 i3 kommen nicht zusätzlich in die Sharing-Flotte, sondern werden Verbrenner ersetzen. Der Anteil der Elektroautos in der Share-Now-Flotte soll laut BMW-Vorstand Peter Schwarzenbauer „nach und nach“ von derzeit 16 Prozent gesteigert werden. Selbiges gelte für das Geschäftsgebiet, das sich bislang auf Flächen innerhalb des mittleren Rings beschränkt.

Zudem werden die Stadtwerke München die Ladeinfrastruktur in der bayerischen Landeshauptstadt weiter ausbauen. Aktuell stehen 460 öffentliche Ladesäulen mit 920 Ladepunkten im Stadtgebiet zur Verfügung. Diese Zahl soll bis zum kommenden Jahr auf insgesamt 550 Ladesäulen, also 1.100 Ladepunkte, auf öffentlichem Grund gesteigert werden.

Bis zu 1.655 weitere Ladepunkte sollen bis Ende 2020 an Wohngebäuden, auf Gewerbegrundstücken und in öffentlichen Parkhäusern entstehen. Hinzu kommen bis zu 400 Ladepunkte auf öffentlichem Grund durch private Anbieter.

„Die Elektromobilität ist ein entscheidender Schlüssel für eine Mobilitätswende in unserer Stadt“, sagt Stephanie Jacobs, Referentin für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München. „Für die Luftreinhaltung, den Gesundheits- sowie Klimaschutz müssen die Fahrzeuge in unserer Stadt möglichst emissionsfrei werden.“ Parallel müsse man aber auch den ÖPNV und attraktive Sharing-Angebote mit E-Fahrzeugen ausbauen.

Ein Ziel, dass auch Schwarzenbauer unterstützt. „Wir verstehen uns als Teil der Lösung für die Herausforderungen der Städte“, sagt der Manager, der im Vorstand unter anderem für die „Transformation Elektromobilität“ zuständig ist. „Kooperationen wie solche mit dem Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München sind daher für uns von strategischer Bedeutung.“ Man sei bereit, nach der Verdopplung der E-Autos in der Share-Now-Flotte gemeinsam mit der Stadt noch weitere Schritte zu gehen.
sueddeutsche.de, abendzeitung-muenchen.de, bmwgroup.com

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/09/04/share-now-verdoppelt-e-flotte-in-muenchen/
04.09.2019 11:09