18.10.2019 - 12:55

KomVar: Forschungsfertigung für Lithium-Zellen startet in Tübingen

manz-produktion-symbolbild

Die Verbundpartner Custom Cells, P3 Automotive und das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) haben offiziell das Forschungsprojekt KomVar (Kompetitive Variantenfertigung für Lithium Akkumulatoren) gestartet.

Am neuen Produktionsstandort von Custom Cells in Tübingen soll im Zuge der zweijährigen Projektlaufzeit die Entwicklung und Einrichtung „einer formflexiblen Demonstrator-Zellfertigungslinie für qualitativ hochwertige Lithium-Ionen-Batteriezellen“ entstehen. Das Gesamtprojekt wird seitens der Verbundpartner, den assoziierten Partnern Daimler, Manz und Stihl sowie des Bundeswirtschaftsministeriums mit insgesamt 8,2 Millionen Euro finanziert.

Die Anlagen sollen in der Lage sein, verschiedene Zelldesigns und Zelltechnologien in Großserienqualität trotz kleiner und mittlerer Stückzahlen zu fertigen. In dem Projekt sollen Serien von bis zu 1.000 Stück mit maximal 200x200mm gefertigt werden. Mit Daten zu Durchsatz, Wechselzeiten, Verbräuchen und Kosten soll am Ende ein Wirtschaftlichkeitskonzept erstellt werden. So wollen die Projektpartner die „generelle Marktgängigkeit des Konzepts“ evaluieren.

Dabei geht es (auch angesichts des Projektpartners Daimler) auch um Anwendungen in Elektrofahrzeugen. Neben den „großvolumigen Konsumprodukten“, wie es Custom Cells in der Mitteilung umschreibt, werden Lithium-Ionen-Batteriezellen auch immer mehr von Nischenmärkten genutzt – Projektpartner Stihl etwa mit Motorsägen, die mit kleinen, leistungsfähigen Akkus auch kabellos ausgeführt werden könnten. In solchen Nischen seien die Unternehmen aber darauf angewiesen, „Zellen auch in geringen Abnahmemengen nach spezifischen Vorgaben und Leistungsparametern entwickeln und produzieren zu lassen“.

Aber auch große Industrieunternehmen könnten von der Kleinserien-Batteriezellfertigung profitieren, etwa in der Vorentwicklung und im Prototypenbau. Gegen geplante Großserien-Fertigungen (wie etwa das Batteriezellprojekt von VW und Northvolt in Salzgitter) will KomVar nach eigenen Angaben nicht antreten. „Mit der Fokussierung auf kleine und mittlere Produktionsvolumina knüpft es ideal an bestehende Projekte zur Etablierung einer Großserienproduktion von Lithium-Ionen-Batteriezellen in Deutschland und Europa an.“
customcells.de

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/18/komvar-forschungsfertigung-fuer-lithium-zellen-startet-in-tuebingen/
18.10.2019 12:13