25.11.2019 - 11:43

Xpeng nennt Preise und Details zu E-Limousine P7

Das chinesische Elektroauto-Startup Xpeng Motors hat die Preise für sein zweites Serienmodell P7 veröffentlicht. Die Elektro-Limousine startet auf dem chinesischen Markt zu Preisen ab 270.000 Yuan (rund 35.000 Euro) und soll ab dem zweiten Quartal 2020 ausgeliefert werden.

Konkret spricht Xpeng Motors von einer Preisspanne zwischen 270.000 und 370.000 Yuan und fünf Konfigurationsvarianten, in denen der P7 (Xpeng selbst redet eher von einem viertürigen Coupé als einer Limousine) angeboten werden soll. Nach Angaben des chinesischen Startups liegen für den Stromer, der zurzeit auf der Guangzhou Motor Show zu sehen ist, mehr als 15.000 Vorbestellungen vor.

Erstmals wird Xpeng Motors nun auch bei den technischen Daten präziser: So wird die auf der SEPA-Plattform des Unternehmens basierende E-Limousine mit Allrad- oder alternativ mit Hinterradantrieb in den Handel kommen. Bei einer Länge von 4,9 Metern weist sie einen Radstand von 3 Metern auf. In der Allradversion mit zwei E-Motoren verfügt das Modell über eine Leistung von 120 kW (vorne) und 196 kW (hinten) sowie ein Drehmoment von 655 Nm. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der P7 in 4,3 Sekunden, die Reichweite beziffert Xpeng Motors auf 550 km nach NEFZ. In der einmotorigen Variante kommt der P7 auf 196 kW und 390 Nm. Die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h braucht 6,7 Sekunden, dafür ist die Reichweite laut Hersteller mit 650 NEFZ-Kilometern größer.

  • xpeng-p7-2020-elektroauto-electric-car-china-01-min

Darüber hinaus betonen die Chinesen den Vernetzungsgrad und smarten Features des Stromers. So soll der P7 in seinem Cockpit über 47 Sensorelemente und fast 50 „Interaktionsinstrumente“ verfügen – Xpeng verrät aber nicht, was sich genau hinter dieser Bezeichnung verbirgt. Neuerungen werden den Kunden via Over-the-Air-Upgrade zur Verfügung gestellt. Außerdem betont Xpeng Motors, dass der P7 das erste Serienauto sein wird, dass Alibabas „In-Car Mini-Programm“ enthält. Außerdem soll die E-Limousine per Digitalschlüssel geöffnet werden können, der wiederum mit smarten Geräten (Smartphone, Smartwatch, etc.) von Xiaomi gekoppelt sein wird.

Vertreiben will Xpeng das neue Modell u.a. über seine 86 Verkaufspräsenzen, wobei das Startup davon spricht, dieses Verkaufsnetzwerk noch vor Jahresende auf 100 Standorte ausweiten zu wollen. Auch die Anzahl von Servicecentern soll von derzeit 49 auf beinahe 100 Filialen steigen. „Dank eines wirklich hoch wettbewerbsfähigen Preises und einem der fortschrittlichsten Ausstattungssets ist der P7 ein eruptives Fahrzeug für den chinesischen Markt“, kommentiert Unternehmenschef He Xiaopeng den Serienstart.

Unterdesssen hat das chinesische Elektroauto-Startup erst kürzlich eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 400 Millionen Dollar abgeschlossen. Als neuer strategischer Investor ist in diesem Zuge die Xiaomi Corporation hinzugekommen, die wie oben erwähnt auch bei der Vernetzung mobiler Endgeräte mit Xpeng kooperiert. Im Sommer haben die Chinesen deweil bereits eine überarbeitete Version ihres erst im Dezember 2018 gelaunchten Modells G3 herausgebracht. Das Elektro-SUV für den chinesischen Markt verfügt seitdem über CATL-Akkus mit höherer Leistungsdichte. Xpeng gibt an, von dem G3 bereits mehr als 10.000 Fahrzeuge abgesetzt zu haben.
gasgoo.com

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Xpeng nennt Preise und Details zu E-Limousine P7

  1. Lienhard

    Wann und wo ist de x peng g 3 520
    Bestellbar?
    Danke für ihre Anätwort
    Fr.Grüsse
    Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/11/25/xpeng-nennt-preise-und-details-zu-e-limousine-p7/
25.11.2019 11:33