19.02.2020 - 12:10

Porsche-Schnellladepark mit 12 HPC-Säulen in Leipzig

Porsche hat einen Schnellladepark in Leipzig eröffnet. Am Kundenzentrum des Herstellers nahe der Messestadt sind ab sofort zwölf HPC-Säulen mit bis zu 350 kW Ladeleistung sowie vier AC-Ladepunkte mit 22 kW in Betrieb. In der Pilotphase bis Ende März ist das Schnellladen dort kostenlos.

Porsche Engineering hat die in Leipzig zum Einsatz kommende Schnellladesäule des Typs Porsche Turbo Charger unternehmensintern entwickelt. Zum Einsatz kommen solche Anlagen bereits am Porsche-Zentrum Berlin-Adlershof oder auch im dänischen Aabenraa (dort allerdings unter Ionity-Flagge). Auch diverse Ionity-Standorte setzen bereits auf dieses Design.

In Leipzig ist allerdings alles eine Nummer größer: Die Gesamtleistung des dortigen Ladeparks, zu dem auch sechs von Porsche intern genutzte Schnellladepunkte gehören, beträgt sieben Megawatt. „Porsche Leipzig verfügt damit über Europas leistungsstärksten Schnellladepark, der vollständig mit Strom aus regenerativen Energiequellen betrieben wird“, frohlockt das Unternehmen in einer begleitenden Pressemitteilung.

Nach der kostenlosen Einführungsphase zahlen Nutzer über die gängigen Ladekarten der Mobilitätsanbieter zu deren jeweiligen Konditionen. Porsche sieht dabei Ortsansässige ebenso als Zielgruppe wie Pendler, die auf den nahegelegenen Autobahnen 9, 14 und 38 unterwegs sind. Der Zugang zum Ladepark erfolgt über die Besucherpforte des Kundenzentrums in der Porschestraße nahe der Autobahnabfahrt Leipzig-Nord.

Auf dem nahe gelegenen Werksgelände bereitet Porsche derweil alles für die elektromobile Zukunft des Unternehmens vor. Auf dem Areal entsteht zurzeit unter anderem ein weiterer Karosseriebau für die nächste Generation des Macan, der bekanntlich als rein elektrisch betriebene Modellreihe vom Band laufen wird. Schon heute wird am sächsischen Standort die Hybridversion des Panamera gefertigt. Außerdem startet am heutigen Mittwoch die Option zur Taycan-Werksabholung in Leipzig. Porsches erster Stromer wird zwar in Stuttgart gefertigt, kann jedoch ab sofort knapp 500 Kilometer weiter nordöstlich abgeholt werden.

Die offizielle Eröffnung des Ladeparks wird übrigens am Samstag, 29.02.2020, von 10 bis 16 Uhr mit einer Ladeparty gefeiert. Dazu sind Elektroauto-Fahrer aller Marken herzlich eingeladen. Alle Infos dazu hier.
newsroom.porsche.com

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Porsche-Schnellladepark mit 12 HPC-Säulen in Leipzig

  1. Siegfried Gorgs

    Ladesäulen in Lohne, Deutschland

    https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Lohne/

    Tesla betreibt z.Zt. ( Januar 2020 ) 12 Ladesäulen in Lohne, der Rest ist ( laut Karte ) überschaubar.

    Tesla Supercharger EU #27633
    120 kW (480 Volt, 350 Ampere)

    Tesla Supercharger CCS #105084
    120 kW (480 Volt, 350 Ampere)

    • TL431

      Kommt von der Leistung aber nicht ran. Die 120kW gelten ja für zwei Stalls. Der 12er SC hat also nur eine Gesamtleistung von 720kW.

  2. Nico

    Kann schon jemand bestätigen, dass die Lader in Betrieb sind? Würde morgen gerne auf einer Langstrecke dort einen zwischenstopp einlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/19/porsche-schnellladepark-mit-12-hpc-saeulen-in-leipzig/
19.02.2020 12:31