03.03.2020 - 11:18

Mercedes erweitert PHEV-Angebot bei Kompakten und E-Klasse

Mercedes bringt den in der A- und B-Klasse bereits vorgestellten PHEV-Antrieb auch in die weiteren Kompakt-Modelle. Der CLA 250 e (als Coupé und Shooting Brake) sowie der GLA 250 e sollen noch ab Frühjahr bestellbar sein. Und bei der E-Klasse soll es künftig sieben PHEV-Varianten geben.

Die PHEV-Offensive bei der E-Klasse ist Teil eines umfangreichen Facelifts des Mercedes-Kernmodells. Die überraschend hohe Anzahl der PHEV-Varianten relativiert sich aber schnell wieder: Mercedes zählt hier kleinere Variationen einzeln. So wird es die Plug-in-Hybride weiter mit Benzin und Diesel geben, als Limousine und Kombi sowie mit Heck- oder Allradantrieb. Im Kern handelt es sich jedoch um einen Benzin-PHEV und einen Diesel-PHEV, eben in unterschiedlichen Karosserie- und Antriebskonfigurationen. Die technischen Daten der PHEV in der E-Klasse nennt Mercedes in der Mitteilung nicht. Die elektrifizierten Modelle sollen aber nun auch in den USA angeboten werden, heißt es.

Das Facelift soll zudem einige Änderungen am Design enthalten (u.a. Frontscheinwerfer, Rückleuchten, Kühlergrill und Stoßfänger), aber auch neue Assistenzsysteme wie einen Stau-Assistenten, Lenk-Assistenten und den Abstanstempomat Distronic mit streckenbasierter Geschwindigkeitsanpassung. Zudem soll ein neues Lenkrad jetzt kapazitiv erfassen, ob der Fahrer die Hände am Lenkrad hat oder nicht. Im Innenraum hält zudem das MBUX-Infotainment Einzug.

Deutlich offener mit den technischen Daten sind die Stuttgarter bei den Kompakt-Modellen. Der in der A- und B-Klasse vorgestellte PHEV-Antrieb (kürzlich liefen die ersten Serienfahrzeuge vom Band) werden künftig auch im CLA Coupé, CLA Shooting Brake und im Kompakt-SUV GLA angeboten. Bei dem Antrieb mit der Verkaufsbezeichnung 250 e handelt es sich um eine Kombination aus einem 1,33 Liter großen Vierzylinder-Benziner mit 118 kW und einem 75 kW starken E-Motor – die Systemleistung liegt bei 160 kW.

Der unter der Rückbank montierte Hochvoltspeicher kommt auf einen Energiegehalt von 15,6 kWh brutto. Beim CLA 250 e soll das für eine E-Reichweite nach WLTP-Norm von 60 bis 69 Kilometern reichen, beim Shooting Brake für 58 bis 68 Kilometer, beim GLA wegen des höheren Luftwiderstands noch für 53 bis 61 Kilometer. Geladen wird die Batterie entweder mit einphasigem Wechselstrom (maximal 7,4 kW) oder – immer noch ungewöhnlich für Plug-in-Hybride – an einer Gleichstrom-Schnellladesäule. Hier liegt die DC-Ladeleistung bei maximal 24 kW.

Die kompakten Hybride verfügen zudem über fünf wählbare Rekuperationsstufen, die über die Schaltwippen am Lenkrad gesteuert werden können. Außerdem gibt es zwei PHEV-spezifische Betriebsmodi, die das rein elektrisch fahren oder das Halten des Batterieladestands ermöglichen. Die Anhängelast liegt bei allen Kompakt-PHEV bei 1.600 Kilogramm (gebremst).

Die Preise für die CLA-Varianten und den GLA sind noch nicht bekannt. In der A-Klasse ist der PHEV-Antrieb zu Preisen ab knapp 37.000 Euro (vor Umweltbonus) erhältlich.
daimler.com (E-Klasse), daimler.com (Kompakte)

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/03/03/mercedes-erweitert-phev-angebot-bei-kompakten-und-e-klasse/
03.03.2020 11:41