17.06.2020 - 13:33

Seat Mó: Neue Mobilitätsmarke bietet E-Roller und Sharing

seat-e-tretroller-electric-kick-scooter-e-roller-electric-scooter-concept-2019-01-min

Seat hat in Barcelona den offiziellen Startschuss für seine Mobilitätsmarke Mó gegeben. Unter diesem Label soll künftig die urbane Mobilitätsstrategie der spanischen Volkswagen-Tochter vorangetrieben werden.

Der Schwerpunkt wird dabei auf Produkten und Dienstleistungen im Bereich Mikromobilität liegen. Bereits im vergangenen Jahr hatte Seat angekündigt, eine neue strategische Geschäftseinheit gründen zu wollen, die sich ganz auf urbane Mobilitätslösungen konzentrieren soll.

Damals gewährte der Autobauer auch einen Ausblick auf einen elektrischen Motorroller sowie einen neuen E-Tretroller. Diese erhalten unter der neuen Marke nun auch einen Namen: Seat Mó eScooter 125 und Seat Mó eKickScooter 65. Ab Juli soll auch ein Sharing-Dienst starten, der auf den eKickScooter, also den E-Tretroller, setzt.

Der E-Roller Mó eScooter 125 soll laut Seat auch in einer speziell für Sharing-Dienste entwickelten Version erhältlich sein. Details hierzu und ob die Fahrzeuge dann auch neben den E-Tretrollern in den eigenen Sharing-Dienst integriert werden, nennt Seat nicht. Der bis zu 11 kW starke E-Roller wurde gemeinsam mit dem spanischen Hersteller Silence entwickelt.

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

„Mit Seat Mó wollen wir Mikromobilität für jeden zugänglich machen“, sagt Wayne Griffiths, Marketing-Vorstand von Seat. „Die Stadt Barcelona wirkt nun an der Entwicklung und Erprobung neuer urbaner Mobilitätslösungen mit, die später in große Teile der Welt exportiert werden.“

Dabei lässt Griffiths aber offen, was genau exportiert werden soll – nur die Fahrzeuge oder auch der Sharing-Dienst. Lucas Casasnovas, Leiter von Seat Mó, fügt in der Mitteilung hinzu, dass man „effiziente, nachhaltige Mikromobilitätslösungen entwickeln“ wolle, „die optimal an die Bedingungen der Großstadt angepasst sind und die Bedürfnisse moderner Stadtbewohner erfüllen“. Wie genau sich Mó von vorhandenen Mobilitätsdiensten abheben will und das die Nutzung kosten soll, geben die Spanier in der Mitteilung aber nicht an.
seat-mediacenter.de

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/17/seat-mo-neue-mobilitaetsmarke-bietet-e-roller-und-sharing/
17.06.2020 13:23