04.08.2020 - 11:01

Citroën ë-Jumpy ab 34.690 Euro netto bestellbar

Der Citroën ë-Jumpy kann ab sofort in Deutschland bestellt werden. Die Preise für den Batterie-elektrischen Transporter beginnen bei 34.690 Euro netto, wird die erhöhte Umweltprämie abgezogen, werden daraus 25.690 Euro netto.

Die Auslieferungen sollen im Oktober 2020 starten, wie die PSA-Tochter nun mitteilt. Dabei sollen sowohl die Version mit der 50 kWh-Batterie (230 Kilometer WLTP-Reichweite) als auch das Modell mit der 75-kWh-Batterie (330 Kilometer WLTP-Reichweite) von Anfang an ausgeliefert werden.

Der genannte Basispreis von 34.690 Euro gilt für den ë-Jumpy mit der 50-kWh-Batterie mit einfacher Kabine in der XS-Länge. Die genauen Aufpreise für die einzelnen Karosserie-Varianten und die größere Batterie hat Citroën noch nicht veröffentlicht. Im Konfigurator von Citroën Nutzfahrzeuge sind bisher nur die Verbrenner-Versionen des Jumpy aufgeführt.

Einen Hinweis auf die ungefähre Preispolitik kann der Blick zu Opel bieten: Das Schwestermodell Vivaro-e ist seit Ende Juli bestellbar. Opel berechnet für die größere Batterie 5.800 Euro brutto. In der Cargo-Version liegt der Aufpreis beim Vivaro-e zur mittleren Länge bei 687 Euro brutto, die Langversion ist nochmals 766 Euro teurer. Mit einem Grundpreis von 35.650 Euro netto vor Umweltbonus ist der Opel allerdings etwas teurer als das Citroën-Pendant.

– ANZEIGE –

Mennekes

Bei dem dritten Modell im Bunde, dem Peugeot e-Expert, sind die Preise noch nicht bekannt. Auch die angekündigten Pkw-Versionen der Elektro-Transporter – im Falle von Citroën der ë-Spacetourer – wurden von den Herstellern noch nicht veröffentlicht.

Dafür bestätigt Citroën in der Mitteilung, dass noch „voraussichtlich“ Ende des Jahres eine bereits im Frühjahr 2019 angekündigte rein elektrisch angetriebene Version des Jumper auf den Markt kommen soll. Der Jumper ist eine Klasse höher angesiedelt und somit mit einem Mercedes eSprinter, VW e-Crafter oder MAN eTGE vergleichbar. 2021 soll auch der Berlingo Kastenwagen als letztes Modell von Citroën Nutzfahrzeuge eine Elektro-Version erhalten.
citroen.com (Mitteilung), citroen.de (Modellseite bei Citroën Nutzfahrzeuge), citroen.de (Konfigurator)

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

5 Kommentare zu “Citroën ë-Jumpy ab 34.690 Euro netto bestellbar

  1. Alex

    Von einem Portal für E-Fahrzeuge hätte ich mir mehr typische Details eiines E-Fahrzeugs gewünscht:
    – wie schnell kann man AC Laden?
    – wie schnell kann man DC Laden?
    – welche Ladetechnik ist serienmäßig, welche per Aufpreis erhältlich?

  2. Marcel

    muss mal mit dem Konfigurator spielen. Ist der Opel doch glatt 1k teurer.
    Spannend wäre, welcher AC Lader wird angeboten 1ph 7,4kW oder 3ph 11kW?
    Opel legt gern ein 8A Schukoziegel bei. Das unnützeste, was ich bei ner 50kWh Batterie gesehen habe. Selbst die PHEV laden damit über 12h. 🙁
    Standard Typ2 Ladekabel kostet sicher Aufpreis.

    • Sebastian Schaal

      Hallo Marcel,
      bei der Ankündigung des Modells hieß es, dass 1ph 7,4 kW Serie sein wird und 11kW dreiphasig optional angeboten werden soll. Der Aufpreis ist aber nicht bekannt, im Konfigurator sind weiterhin nur die Verbrenner.
      Viele Grüße
      Sebastian Schaal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/08/04/citroen-e-jumpy-ab-34-690-euro-netto-bestellbar/
04.08.2020 11:20