07.10.2020 - 14:35

Schweiz: Hyundai übergibt die ersten von 1.600 H2-Lkw

Hyundai hat die ersten sieben Exemplare seines Brennstoffzellen-Trucks XCIENT an Kunden in der Schweiz übergeben. Insgesamt will Hyundai in diesem Jahr 50 XCIENT in die Alpennation liefern – und bis 2025 sind insgesamt 1.600 der H2-Lkw für den Schweizer Markt geplant.

Bereits im Juli teilte Hyundai mit, die ersten zehn Exemplare in die Schweiz überführt zu haben. Der jetzigen Übergabe an erste Kunden, darunter die Supermarktkette Migros, ging also mit hoher Wahrscheinlichkeit noch eine dreimonatige Testphase voraus. Die Kunden werden die Lastwagen von Hyundai Hydrogen Mobility (HHM) leasen, um Güter im ganzen Land zu transportieren. Die Leasingverträge werden auf einer Pay-per-Use-Basis abgeschlossen, die keine Erstinvestition erforderlich macht.

Bei HHM handelt es sich um ein Joint Venture, das Hyundai und das Schweizer Startup H2 Energy vergangenes Jahr für die Koordination des Projekts gegründet haben. Im Windschatten des Vorhabens ist zudem ein zweites Gemeinschaftsunternehmen namens Hydrospider entstanden, an dem Alpiq, H2 Energy und Linde beteiligt sind und das die Produktion von grünem Wasserstoff, dessen Speicherung sowie die Lieferung an Tankstellen managen soll. Beide Joint Venture sowie die Mitglieder des Fördervereins H2 Mobility Schweiz schaffen im Rahmen des Business Case gemeinsam die Infrastruktur für die Brennstoffzellen-Lkw.

– ANZEIGE –

Frenzelit

Die Leistungsdaten der H2-Schwerlaster sind bereits bekannt: Der XCIENT wird von einem neuen Brennstoffzellen-Antriebssystem mit 190 kW angetrieben, bei dem zwei parallel geschaltete 95-kW-Stacks zum Einsatz kommen. Sieben Hochdruck-Wasserstofftanks sorgen für eine Speicherkapazität von knapp 32 kg des flüchtigen Gases. Pro Tankvorgang soll auf diese Weise eine Reichweite von rund 400 Kilometer aufgenommen werden können. Die Dauer eines Tankvorgangs gibt Hyundai mit acht bis 20 Minuten an.

Hyundai will bis kommendes Jahr in der Lage sein, jährlich 2.000 Einheiten des H2-Trucks zu bauen. Hintergrund ist der geplante Marktstart in weiteren Ländern. In Europa sind dies nach der Schweiz voraussichtlich Österreich, Deutschland, die Niederlande und Norwegen. Erstmals ist zudem die Rede von Expansionsplänen nach Nordamerika und China. Dahingehend wird Cheol Lee, Leiter der Nutzfahrzeug-Sparte der Hyundai Motor Company, in einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zitiert.

Bereits seit Juli ist bekannt, dass Hyundai neben dem XCIENT eine Sattelsattelzugmaschine plant, die auf eine Reichweite von 1.000 Kilometern kommen soll. Die Zugmaschine, die laut den Koreanern auf globale Märkte wie Nordamerika und Europa ausgerichtet ist, soll ein „verbessertes Brennstoffzellensystem mit hoher Haltbarkeit und Leistung“ erhalten.
reuters.com, hyundai.news

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Schweiz: Hyundai übergibt die ersten von 1.600 H2-Lkw

  1. EFahrer

    Tolle Sache wenn die Schweiz sauberer wird.
    Man kann nur hoffen, dass die Umsetzung von grünen Wasserstoff zeitnah gelingt, den so ist jeder km eine enorme Klimabelastung.
    Wird der H2 den mit Diesel LKW geliefert? Und stimmt es, dass wenn 5 LKWs getankt haben, bereits ein H2-Liefer-LKW (Max 250 kg H2) Nachschub bringen muss?
    1500 kWh auf 400 km (Tank to Wheel) , da sind wohl auch noch Effizienzpotentiale zu heben. Hier darf man ebenfalls wohl gutes Gelingen wünschen. Der H2-Fahrer hat es schon jetzt zumindest immer schön warm. Also Grünen H2 Jetzt MACHEN (stop talking)

    Ein Bericht von Euch über die H2 Lieferlogistik und H2-Tanken wäre doch auch mal was, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/07/schweiz-hyundai-uebergibt-die-ersten-von-1-600-h2-lkw/
07.10.2020 14:04