17.11.2020 - 14:00

Lion ordert Akkus für E-Busse und -Lkw bei Romeo Power

lion-electric-lion8-electric-truck-elektro-lkw

Der US-amerikanische Batteriehersteller Romeo Power hat einen Großauftrag vom kanadischen E-Nutzfahrzeug-Hersteller Lion Electric erhalten. Der von beiden Seiten unterzeichnete Vertrag sieht vor, dass Romeo Batterie-Module und -Packs für E-Lkw und E-Busse von Lion Electric liefert.

Die Abmachung erstreckt sich auf die gesamte Lion-Electric-Flotte rein elektrischer Busse und Lastwagen der Klassen 6 bis 8 (ab 8,84 Tonnen) und soll Romeo Power ab 2021 über einen Zeitraum von fünf Jahren einen geschätzten Umsatz von 234 Millionen US-Dollar bescheren. Laut Romeo-Chef Lionel Selwood Jr. handelt es sich um den achten Produktionsvertrag seines Unternehmens – und mit Abstand um den größten: Der Deal verdoppele die bisher vertraglich vereinbarten Einnahmen.

Romeo Power verfügt über eine Produktionsstätte in Los Angeles mit einer Kapazität von 7 GWh und hat im Oktober seinen Börsengang angekündigt. Im vergangenen Jahr investierte zudem US-Zulieferer BorgWarner vor dem Hintergrund einer Joint-Venture-Gründung 50 Millionen Dollar in Romeo Power. BorgWarner hält eine Mehrheit von 60 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen, hinzu kommt eine direkte Beteiligung an Romeo Power Technology in Höhe von 20 Prozent. BorgWarner will durch die enge Verzahnung mit Romeo Power die „Angebotslücke zwischen Herstellern von Batteriezellen und Käufern von Hybrid- und Elektrofahrzeugen zu schließen“.

– ANZEIGE –

e-mobil BW

Eine weitere Kooperation hat Romeo Power mit The Heritage Group abgeschlossen, einem Anbieter von Umwelt- und Recycling-Dienstleistungen. Die Heritage Group gehört zu den frühen Investoren des kalifornischen Startups und strebt nun im Rahmen der intensivierten Zusammenarbeit die Entwicklung einer gemeinsamen Recycling-Anlage für Batterien aus dem Sortiment von Romeo Power an. Darüber hinaus plant The Heritage Group ein Projekt, das bis 2025 die Umrüstung von mehr als 500 Diesel- zu Elektro-Lkw vorsieht – und zwar unter Verwendung der Batterien von Romeo Power.

Lion Electric hat seinerseits kürzlich eine Partnerschaft mit ABB geschlossen. Vor diesem Hintergrund wird ABB dem kanadischen Hersteller sein komplettes Produktportfolio an Ladelösungen zum Vertrieb in Nordamerika unter der neuen Sparte Lion Energy zur Verfügung stellen. Lion Electric ist in Nordamerika allen voran für seine elektrischen Schulbusse bekannt. Das Unternehmen mit Sitz in Saint-Jérôme in der kanadischen Provinz Quebec hat nach eigenen Angaben mittlerweile mehr als 300 vollelektrische Schulbusse in den USA und Kanada ausgeliefert. 2018 kündigte der Hersteller die Erweiterung seines Angebots um eine ganze Reihe weiterer E-Nutzfahrzeuge an. Seitdem ist das Portfolio um vollelektrischen Lastwagen der Gewichtsklassen 5 bis 8 angewachsen, also um Modelle mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 7,2 Tonnen.
businesswire.com

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/17/lion-ordert-akkus-fuer-e-busse-und-lkw-bei-romeo-power/
17.11.2020 14:46