25.01.2021 - 09:37

Kommt der Renault 5 Prototype ab 2023 in Serie?

Renault plant offenbar tatsächlich eine Serienversion seines kürzlich präsentierten rein elektrischen Renault 5 Prototype. Laut einem Medienbericht soll diese auf der neuen Plattform CMF-B EV für elektrische Kompaktfahrzeuge aufbauen und ab 2023 im Werk in Douai gebaut werden.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Wie „Automotive News“ berichtet, sei 2025 ein weiteres Renault-Modell auf Basis der Plattform CMF-B EV geplant – möglicherweise ein vom Klassiker Renault 4 inspiriertes Crossover oder SUV. Auch die Marke Alpine – wie der Renault 5 Prototype im Rahmen der Strategie-Präsentation von Renault angekündigt – wird diese Plattform nutzen und plant darauf aufbauend einen E-Kompaktsportwagen im B-Segment.

Mögliche technische Daten des elektrischen Renault 5 oder die grundsätzlich möglichen Spezifikationen der CMF-B EV werden in dem Bericht aber nicht genannt. Bisher setzt Renault bei seinen kleinen Elektro-Modellen Zoe und Twingo Electric auf proprietäre Lösungen, nicht auf elektrifizierte Plattformen im größeren Stil für die Marke oder gar im Allianz-Verbund mit Nissan und Mitsubishi.

Bei der CMF-B EV handelt es sich um keine komplette Elektro-Neuentwicklung, sondern eine Modifikation der CMF-B-Plattform der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz. Die „Common Module Family“ wird seit 2013 genutzt und erlaubt frontangetriebene Fahrzeuge vom A-Segment bis zum C/D-Segment. Die CMF-B ist folglich für das B-Segment optimiert und wird unter anderem vom aktuellen Renault Clio, Renault Captur, Nissan Juke und Nissan Note genutzt. Die CMF-B EV ist aber nicht mit der größeren Elektro-Plattform CMF-EV zu verwechseln, auf der etwa der Nissan Ariya und der Renault Mégane eVision basieren werden.

– ANZEIGE –



Im Umfeld der Strategie-Präsentation soll laut „Automotive News“ der Renault-Chefingenieur Giles le Borgne gesagt haben, man werde eine „elektrische Version der CMF für Kleinwagen“ ableiten, um ein komplettes Angebot machen zu können. Einer elektrifizierten Plattform für das B-Segment käme eine wichtige Rolle zu: Der Clio und der Captur gehören zu den meistverkauften Modellen von Renault, der Zoe ist eines der gefragtesten Elektroautos in Europa. Bisher gibt es den Clio und Captur jedoch maximal als Hybrid bzw. im Falle des Captur als PHEV.

Die Frage, ob eine Serienversion des Renault 5 Prototype das Aus für den Zoe bedeuten würde, hat Renault übrigens schon im Vorfeld beantwortet. „Die Antwort lautet nein, denn der Zoe ist das meistverkaufte E-Auto in Europa“, sagte Designchef Laurens van den Acker gegenüber „Autocar“. „Es wäre albern, Fahrzeuge zu stoppen, die in ihrem Segment am besten verkauft werden.“

Update 28.01.2020: Die Serienversion des rein elektrischen Renault 5 Prototype soll nun doch ab 2024 das Erfolgsmodell Zoe ablösen. Das berichten „Auto Motor und Sport“ und das spanische Portal „Forococheselectricos“. Design-Chef Laurens van den Acker hatte das ja kürzlich noch verneint.

Die Quelle für die neue Information ist aber prominent: Laut „Forococheselectricos“ soll das Renault-Chef Luca de Meo gesagt haben. „Der Zoe wird weitere drei oder vier Jahre bleiben, und das wird auch die Zeit sein, die wir auf den Start des Renault 5 warten müssen“, wird de Meo zitiert. „Der Renault 5 wird das Ziel haben, die Rolle des Zoe zu übernehmen, eines Elektroautos, das 100.000 Einheiten pro Jahr überschritten hat.“ Gegenüber der deutschen AMS bestätigte Renault deutlich: „Ja, der R5 soll zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Rolle des Zoe spielen.“

Die Serienversion des Renault 5 solle wegen sinkender Akkukosten preislich unterhalb des Zoe angesiedelt sein, schreibt „Forococheselectricos“ unter Berufung auf de Meo. Die Rede ist von einem Einstiegspreis von rund 20.000 Euro vor Förderung.
autonews.com, auto-motor-und-sport.de, forococheselectricos.com (auf Spanisch, beide Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

7 Kommentare zu “Kommt der Renault 5 Prototype ab 2023 in Serie?

  1. Roger Hobbs

    Kommt ein Renault 5? Sicherlich. Wird er irgend etwas mit dem Prototypen gemein haben? Sicherlich. Den Namen…

    • Sven Zorkel

      Na, ich gehe eher von durchaus zu erwartender Designverwandtschaft zum Prototyp und damit auch zum Ur-R5 aus. So wie auch bei den elektrifizierten Fiat 500 und MINI und anderen. Ich sehe die Vorgehensweise als erfolgversprechend an. Finde ich gut

    • EVrules

      Wenn wir noch etwas Geduld zeigen, werden wir sehr wahrscheinlich von der MéganE ableiten können, was im R5 zu erwarten ist – im Interieur, wie auch im Exterieur.

  2. EVrules

    Der (eigentlich ja die) R5 hat in meinen Augen ein tolles Design, dass der Marke und dem Straßenbild sehr gut stehen werden. Klar wird es noch Anpassungen an die Serienumsetzung geben, sodass alles zulassungfähig und fertigbar ist.

    Aber der Einstiegspreis ist eine Ansage! 20.000 Eur vor Förderung (sofern es bis dahin noch was im Topf hat), liegt quasi gleichauf mit dem Clio und selbst mit Zusatzausstattung, die im Maximum bei Renault bis zu 6.000 Eur ausmachen kann, wäre das vermutlich ein sehr wertiges Auto.

    Kompakte Außenmaße dazu, wenn der Wagen etwas über 4m lang, 1,5m hoch und 1,8m breit wird.

    Spannend ist auch die Frage nach den Leistungsdaten, neben der Fahrzeugmasse, der Motorleistung, wird vorallem der Aspekt des Energieinhaltes und Ladefähigkeit wichtig werden.

    • Torsten Scholz

      Nur dürfte es erfahrungsgemäß bei der Ansage bleiben. Preisangaben sind frühen Entwicklungsstadien erfahrungsgemäß Schall und Rauch und deutliche Preissteigerungen immer zu erwarten. Aber würde mich freuen, wenn der R5 genau so erscheinen würde, das Design ist echt goldig und Renault hätte damit einen idealen Konkurrenten für andere E-Kleinwagen mit Retro-Design wie E-500, E-Mini und Honda E.

    • jogi54

      der Renault 5 war nie länger als 3650mm ! wieso sollte der dann >4000mm lang werden?
      siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Renault_5
      Produktionszeitraum: 1984–1996
      Länge: 3590–3650 mm
      Breite: 1520 mm
      Höhe: 1400 mm

  3. Roland Schulze-Vielhauer

    Mit der Aussicht auf die Neuen Modelle wird für mich Renault
    wesentlich interessanter als Tesla, VW und BMW. Alleine der Erfolg der ZOE ist selbst redend. Wenn das ganze jetzt auch für “Normalos ” finanzierbar wird, ist Renault mit sicherheit ganz vorne mit dabei. Und das ein ansprechendes Design und ein absolut guter Preis die nächste Stufe zünden, wird Dacia mit dem Spring unter beweis stellen… -Ganz sicher…- Gutes Menagement ist halt durch nichts zu ersetzen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/25/kommt-der-renault-5-prototype-ab-2023-in-serie/
25.01.2021 09:10