05.02.2021 - 11:56

VDL und Camperfixx kooperieren bei E-Wohnmobilen

VDL Bus Venlo wird industrieller Partner von Camperfixx, einem Wohnmobilbauer aus Friesland. VDL wird kompakte elektrische Camper auf der Grundlage der nahezu identischen Fahrzeuge Peugeot Expert, Toyota Proace, Opel Vivaro und Citroën Jumpy bauen. Das erste Exemplar soll noch im Februar fertiggestellt werden.

Geplant für 2021 sind mindestens 30 Elektrofahrzeuge alleine für den niederländischen Markt. Diese sollen von Camperfixx vertrieben werden. VDL Bus Venlo ist eine Tochter von VDL Bus & Coach.

Das Fahrzeug wird in der Mitteilung als „e-Fixxter“ bezeichnet und soll auf eine Reichweite von „rund 300 Kilometern“ kommen. Damit ist klar, dass es sich um den größeren 75-kWh-Akku der PSA-Modelle handelt, da der 50-kWh-Akku nur Reichweiten von rund 230 bis 240 Kilometern ermöglicht. Den 75-kWh-Akku gibt es nur in den beiden größeren Längen von 4,95 und 5,30 Meter – laut der Mitteilung wollen die beiden Partner ihren Kunden auch beide Längen-Versionen anbieten.

Beide Varianten sollen mit einer Ausstattung für vier oder wahlweise fünf Personen erhältlich sein. Die Rücksitzbank ist verschiebbar und kann in nur 10 Sekunden zu einem breiten Bett umgebaut werden. Es gibt reichlich Schrankraum, und die Küche ist mit einem Kühlschrank ausgestattet. Im Aufstelldach kann ein extrabreites Bett eingebaut werden. Am Antrieb ändert VDL nichts, die Fahr- und Ladeleistung dürfte also den Basis-Modellen entsprechen. Nur die Reichweite (sonst rund 330 Kilometer) wird wegen des Gewichts der Einbauten mit den erwähnten 300 Kilometern angegeben.

– ANZEIGE –

ZF

Laut VDL Bus Venlo passe der E-Camper zur Strategie, die Abteilung für Sonderfahrzeuge auszubauen – bisher rüstet das Unternehmen Diesel-Vans zu Campern um, aber auch Einsatzbusse und Streifenwagen für die niederländische Polizei oder den Medibus, eine mobile Arztpraxis. „Unsere Erfahrung mit der Umrüstung von Fahrzeugen ist groß“, sagt Mark Francot, Geschäftsführer von VDL Bus Venlo. „Dadurch sind wir in der Lage, den elektrischen Camper genau nach den Vorstellungen von Camperfixx zu bauen.“

Anno Huidekoper, CEO von Camperfixx, bezeichnet kompakte elektrische Camper für vier oder fünf Personen als Marktlücke, die man gemeinsam mit VDL schließen wolle. „Wir richten uns an aktive junge Familien und Menschen, die kurz vor der Rente stehen und ihren wohlverdienten Ruhestand genießen möchten“, sagt Huidekoper. „Immer häufiger ist auch zu beobachten, dass diese Zielgruppen ausdrücklich den Wunsch haben, ihren Urlaub nachhaltig zu gestalten.“
vdlbuscoach.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “VDL und Camperfixx kooperieren bei E-Wohnmobilen

  1. Markus Müller

    Sowas könnte ich kaufen.
    Aber auf jeden Fall nur mit einem Range-Extender. Notfalls Benzin, lieber aber Wasserstoff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/05/vdl-und-camperfixx-kooperieren-bei-e-wohnmobilen/
05.02.2021 11:33