06.03.2021 - 18:46

Kia-Europazentrale erhält Ladeanlage von Allego

Die Europazentrale von Kia in Frankfurt wird 140 Ladepunkte in ihrer Tiefgarage installieren – und hat für dieses Projekt Allego als Ladeinfrastruktur-Partner ausgewählt. Das Vorhaben erinnert stark an ein Projekt von Mutterkonzern Hyundai – unmittelbar auf der anderen Main-Seite in Offenbach.

Publik gemacht hat die Pläne zunächst Allego über seinen Twitter-Kanal: Man sei von Kia ausgewählt worden, um 140 Ladepunkte für Elektroautos auf dem Parkplatz der Kia-Zentrale in Frankfurt am Main zu installieren. Die Ladepunkte sollen über ein dynamisches Lastmanagement gesteuert werden, hieß es knapp. Auf Anfrage bestätigt ein Sprecher von Kia Motors Europe das Projekt. Konkret sollen 140 Ladepunkte in der Tiefgarage errichtet und um zwei 300-kW-Ladestationen ergänzt werden, die „voraussichtlich neben dem Gebäude installiert und für die allgemeine öffentliche Nutzung eingerichtet werden“.

In der Hyundai-Zentrale in Offenbach, nicht einmal zehn Kilometer Luftlinie entfernt von Kias Europa-Headquarters nahe des Messegeländes in Frankfurt, ist der Aufbau von Ladeinfrastruktur in der Tiefgarage bereits im vollen Gang. Dort sind bereits 64 Ladepunkte an Netz. Weitere 58 Ladepunkte sollen im aktuellen ersten Halbjahr 2021 folgen und auch eine dritte Ausbaustufe ist vorgesehen, sodass in Gänze bis zu 173 Ladepunkte entstehen könnten. Auch bei Hyundai sind zwei der Ladepunkte ebenerdig errichtet worden – und zwar auf dem Gästeparkplatz. Allerdings handelt es sich dabei um AC-Lader.

Einen Unterschied gibt es auch hinsichtlich des Ladeinfrastruktur-Partners. Während Kia auf Allego aus den Niederlanden setzt, trägt in Hyundais Doppelzentrale (Deutschland- und Europa-Stammsitz befinden sich in Offenbach unter einem Dach) der Stuttgarter Spezialist Eliso die Verantwortung. Das Unternehmen übernimmt sowohl Planung und Installation als auch den Betrieb der Lageanlage. Wie umfangreich Allegos Engagement bei Kia ausfallen wird, geht aus den kurzen Statements der Partner nicht hervor.
twitter.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/06/frankfurt-kia-europazentrale-erhaelt-ladeanlage-von-allego/
06.03.2021 18:08