11.03.2021 - 10:18

GOFAST: Schnelllader für E-Autos und Lkw eröffnet

In der Schweiz gibt es auf dem Autobahnrastplatz Oftringen Ost an der A1 seit kurzem einen Schnellladestandort mit insgesamt acht Hochleistungs-Ladeplätzen für Elektroautos. Ein Novum beim Projekt der Schweizer Firma GOFAST ist, dass beim gewählten Layout auch elektrische 40-Tonner problemlos laden können.

Der Ladepark liegt an einem laut GOFAST „vormals unscheinbaren Autobahnrastplatz“ entlang der Strecke zwischen Solothurn und Lenzburg. DieLadestation fällt dabei nicht nur durch das „Drive through“-Konzept auf, dass das Laden auch für die genannten E-Lkw oder Gespanne ermöglicht, sondern auch durch das fünf Meter hohe Dach.

Dieses soll nicht nur für einen Wiedererkennungswert und Wetterschutz sorgen, sondern trägt auch zur Stromversorgung bei. Auf der rund 160 Quadratmeter großen Dachläche ist laut der GOFAST-Mitteilung eine Photovoltaik-Anlage mit 40 kWp installiert. Damit sollen pro Jahr bis zu 40.000 kWh Solarstrom erzeugt werden können, wie die Schweizer vorrechnen.

Unter dem Dach sind vier Ladesäulen installiert, die bis zu acht Ladevorgänge gleichzeitig ermöglichen. Die Ladeleistung liegt bei bis zu 150 kW. Die Säulen verfügen nicht nur über CCS-Kabel, sondern sind „mit allen gängigen Steckertypen ausgerüstet“, so die Schweizer.

– ANZEIGE –

Mennekes Academy

GOFAST selbst gibt aber an, dass bei dem Projekt nicht die maximale Ladeleistung, sondern das Durchfahrt-Konzept im Vordergrund stand. „Wir haben bei der Konzeption der Anlage miteinbezogen, dass in den nächsten Jahren immer mehr auch grössere gewerbliche Fahrzeuge elektrisch unterwegs sein werden, und zwar vom normalen Lieferwagen bis zum 18 Meter Lkw“, sagt CEO Domenic Lanz. In naher Zukunft geht Lanz aber davon aus, dass eher E-Pkw mit Anhänger häufiger dort laden werden als schwere E-Sattelschlepper.

Das Projekt ist Teil der Roadmap Elektromobilität des Bundes, bei der bis 2030 insgesamt 100 Rastplätze am Nationalstraßennetz mit Schnellladeparks bestückt werden sollen. Alleine GOFAST betreibt nach eigenen Angaben auf dem rund 60 Kilometer langen Autobahnabschnitt  zwischen Solothurn und Lenzburg acht Standorte mit insgesamt 26 Ladeplätzen.
gofast.swiss

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

4 Kommentare zu “GOFAST: Schnelllader für E-Autos und Lkw eröffnet

  1. Hannes P

    Der 2-achsige Anhänger am Model 3 erscheint mir etwas groß. Der dürfte schon 600kg Eigengewicht haben und fast nur leer gefahren worden werden oder ist der voll mit Styroporverpackungen von den Schnellladern 😉

    • Birne

      Naja, wir haben einen Tandem Anhänger, sehr ähnlich wie auf dem Bild, mit einen Leergewicht von 430kg!
      (Nutzlast 1570kg / Zul. Gesamtgewicht 2000kg)

      Also können mit einen Model 3 570kg bei dem Anhänger zugeladen werden… Sehr sehr viel Styropor 😉

      • Hannes P

        Ok dann habe ich ein schwereres Modell. Ist auch schon ein paar Jahre älter.

    • Sebastian

      Auch ohne die 1 Tonne Zuggewicht dürfte das M3 mit dem Planenanhänger kaum mehr als 100 KM weit kommen, selbst als longrange. Da braucht es viele Ladesäulen, wollte man das Styropor ausliefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/11/gofast-schnelllader-fuer-e-autos-und-lkw-eroeffnet/
11.03.2021 10:13