19.04.2021 - 10:52

Aral setzt bei Betrieb seines HPC-Netzes auf has·to·be

Aral hat sich für den Betrieb und die Verwaltung der noch dieses Jahr geplanten 500 HPC-Ladepunkte an seinen Tankstellen für die Software be.ENERGISED von has·to·be entschieden. Der deutsch-österreichische eMobility-Softwarespezialist ging als Gewinner aus einem „intensiven Ausschreibungsprozess“ hervor.

Aral  hatte im Februar angekündigt, alle Aktivitäten im Bereich E-Mobilität unter seiner neuen Marke Aral Pulse zu vereinen und sein HPC-Netz in Deutschland umfassender auszubauen als zuvor geplant: Bis Jahresende sollen 500 Ladepunkte mit bis zu 350 kW an über 120 Aral-Tankstellen installiert werden. Für den Betrieb wird nun die Plattform be.ENERGISED herangezogen, an die nach aktuellem Stand mehr als 35.000 Ladepunkte direkt angebunden sind.

Im Fokus der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen stehe der effiziente Betrieb der Schnellladeinfrastruktur von Aral, Interoperabilität und erweiterte E-Mobilitätslösungen auch für Flottenkunden, teilt has·to·be mit. Neben der Software be.ENERGISED liefert die Firma weitere E-Mobilitätsservices – etwa „Inbound-Roaming über die be.ENERGISED Community“.

„Die has·to·be gmbh stellt in unseren Augen das richtige Produkt zur Verfügung, da es flexibel und modular ist“, sagt Alexander Junge, Aral Electrification Director Germany. „Wir können es jederzeit gemeinsam um weitere Bausteine ergänzen. Zudem funktioniert es zuverlässig und das Team arbeitet stark kundenorientiert. Das war für uns der perfekte Mix.“

Erst kürzlich hatte has·to·be eine strategische Kooperation mit Techem publik gemacht, einem Serviceanbieter für smarte und nachhaltige Gebäude. Beide Unternehmen wollen eng im Bereich der Abrechnung und Verwaltung von Ladeinfrastrukturen zusammenarbeiten und gemeinsam Lösungen entwickeln.
has-to-be.com

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Aral setzt bei Betrieb seines HPC-Netzes auf has·to·be

  1. Orion Wells

    Die Software von Hastobe ist unbrauchbar

  2. Energisch Jo

    @Orion Wells:
    … ist unbrauchbar.
    PUNKT.
    Wow, selten eine so fundierte Analyse
    mitsamt Quellenangabe gelesen.
    Ich bin sowas von beeindruckt…
    Ich hoffe diese Arbeit ist ihnen nicht
    zuviel geworden.

    mit energischen Grüßen

    Energisch Jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/19/aral-setzt-bei-betrieb-seines-hpc-netzes-auf-has-to-be/
19.04.2021 10:21