26.04.2021 - 14:30

Roboterlösung zum Schnellladen von schweren E-Nutzfahrzeugen

Der Robotik-Spezialist Rocsys kooperiert mit Grivix und VDL Enabling Transport Solutions, um eine Roboterladelösung für das Hochleistungsladen von schweren Elektro-Nutzfahrzeugen zu entwickeln. Das Konsortium will noch in diesem Jahr mit Validierungstests beginnen.

Die gemeinsame Entwicklungsarbeit leistet das Trio im Rahmen eines Eurostars-Projekts namens Autocharge. Als Ziel haben sich die Projektteilnehmer die Schaffung einer Lösung vorgenommen, die eine vollautomatische Schnellladung von E-Lkw oder E-Bussen über den CCS-Stecker oder sogar den angekündigten MCS-Stecker für das Megawattladen erlaubt. Die Automatisierung ist dabei nur ein Anliegen. Dem Trio geht es auch darum, eine möglichst hohe Ladeleistung mit aktiver thermischer Kontrolle zu erreichen.

Konkret sollen E-Nutzfahrzeuge künftig selbstständig eine Ladung anfordern können. Die Ladeabdeckung öffnet und schließt dann automatisch und der innovative Roboter sorgt dafür, dass der Stecker sicher in das Fahrzeug eingesteckt wird. Neben den Themen Sicherheit und Unfallprävention führt Rocsys in einer Mitteilung auch potenzielle Kostensenkungen und Leistungssteigerungen als Vorteile der automatisierten Technik an. Zu letzterem Punkt verspricht der Hersteller konkret: „Das gesamte System wird in der Lage sein, die in naher Zukunft erwarteten höheren MW+ Leistungen zu bewältigen.“

– ANZEIGE –



Abhängig von den Entwicklungen der Normausschüsse wird ab 2022 eine Lösung für das automatisierte Megawatt-Laden erwartet. In Deutschland hatten bereits vor gut einem Jahr  der Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik (VDE) bekannt gegeben, die Normung und Standardisierung für das Schnellladen schwerer Nutzfahrzeuge via CCS voranbringen zu wollen – auch international. Während VDA und VDE noch dabei sind, einen solchen Lade-Standard zu definieren, arbeitet die Industrie bereits an entsprechenden Lkw-Lösungen. Die Initiative CharIN – von deutschen Autobauern und Zulieferern gegründet und heute auf mehr als 150 internationale Mitglieder angewachsen – hat etwa einen Lkw-Ladestandard in Vorbereitung, der auf mindestens zwei Megawatt Ladeleistung ausgelegt ist.

Mit Rocsys ist bei dem Autocharge-Projekt übrigens ein Roboter-Spezialist an Bord, der bereits Ende 2020 eine Kooperation mit Ebusco verkündet hatte, um Laderoboter für Busdepots zu entwickeln. Gemeinsam wollen sie Busdepots automatisieren. An Ebuscos Stammsitz in Deurne soll vor diesem Hintergrund ein Demoaufbau realisiert werden. Parallel entwickeln die Partner den Roboter dahingehend weiter, dass er künftig mehrere Busse gleichzeitig bedienen kann. Außerdem wollen Ebusco und Rocsys die Kommunikation zwischen dem Fahrzeug, dem Lader, dem Roboter und den übergeordneten Systemen weiter standardisieren.
rocsys.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Analyst Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Vertriebsmitarbeiter Außendienst (m/w/d) Energy & Power Solution

Zum Angebot

Partner Manager externe Services & Installationen (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/26/roboterloesung-zum-schnellladen-von-schweren-e-nutzfahrzeugen/
26.04.2021 14:46