09.06.2021 - 11:49

Volvo und Polestar bieten Vorzugspreise bei Ionity

Die Partnerschaften von Plugsurfing mit Polestar sowie Volvo Cars bringen neue Vorteile für Besitzer der Elektromodelle beider Marken: Diese können ab dem 1. Juli an allen öffentlichen Schnellladestationen von Ionity zu einem stark reduzierten Tarif von 35 Cent pro kWh laden.

Der reduzierte Ionity-Tarif gilt für alle aktuellen Besitzer des Polestar 2 sowie für alle Neukunden, die ihren Polestar 2 bis zum 31. Dezember 2021 bestellen. Bei Volvo Cars gelten die Vorzugspreise für Kunden vollelektrischer Fahrzeuge für Neukunden für die ersten zwölf Monate des Fahrzeugbesitzes sowie für Bestandskunden für zwölf Monate ab dem 1. Juli 2021.

„Wir freuen uns, unseren Kunden einen der wettbewerbsfähigsten Preise für das Aufladen bei Ionity anzubieten, einem der größten öffentlichen Schnellladenetze in Europa“, sagt Olivier Loedel, Leiter Electrification Ecosystem bei Volvo Cars in Göteborg. „Mit dieser Zusammenarbeit machen wir einen wichtigen Schritt, um den Kunden unserer Recharge Modelle ein schnelles und komfortables Reisen zu deutlich geringeren Kosten zu ermöglichen.“

Volvo hat für das Lade-Angebot seine bestehende „Volvo on Call“-App zur „Volvo Cars App“ weiterentwickelt und um eine Lade-Plattform ergänzt. Über die App, mit der Kunden ohnehin ihr Elektroauto vorklimatisieren oder überwachen können, sollen künftig auch die Suche und Navigation zu den Ladepunkten als auch die Steuerung und Abrechnung des Ladevorgangs erfolgen. „Volvo will die derzeit fragmentierte öffentliche Lade-Infrastruktur in ein ganzheitliches Erlebnis verwandeln, das mühelos und entspannt ist“, so Loedel. Alternativ ist der Vorzugspreis über die Plugsurfing-Ladekarte oder -App erhältlich.

– ANZEIGE –



Im Falle von Polestar können die Kunden den Vorzugspreis über die Plugsurfing-Ladekarte erhalten, die im Rahmen der bestehenden Kooperation mit dem Fahrzeug ausgeliefert wird. Wird dasselbe Konto in der Plugsurfing-App registriert, können die Vorzugspreise auch über die App genutzt werden – beim Scannen von QR-Codes an den Ladesäulen ist das nicht möglich.

„Da wir nicht auf unser eigenes exklusives Ladenetz beschränkt sind, können wir vom Ausbau und der Weiterentwicklung der Infrastruktur profitieren, wenn die Branche wächst und der Wandel zur Elektromobilität Fahrt aufnimmt“, sagt Polestar-CEO Thomas Ingenlath. „Wir sind bestrebt, mehr Lösungen wie diese für unsere Kunden zu finden.“ Wie Polestar mitteilt, werden „weitere Preisvorteile, die nach der Gültigkeitsdauer dieser Vereinbarung in Kraft treten“, derzeit geprüft.

Plugsurfing reduziert zudem seine zum 15. Januar 2021 erhöhten Festpreise für das öffentliche Laden in Deutschland mit Wirkung zum 15. Juni 2021. Die kWh-Preise sinken dann an AC-Stationen leicht von 49 auf 48 Cent und an DC-Säulen von 69 auf 64 Cent. An Ionity-Stationen werden ab dem 15. Juni 89 Cent statt bisher 1,09 Euro pro kWh fällig.
polestar.com, volvocars.com (beide Vorzugspreise), golem.de, plugsurfing.com (beide neue Plugsurfing-Tarife)

Stellenanzeigen

Sales & Business Development Leader (m/f/d) Ladeinfrastruktur Deutschland

Zum Angebot

Projektmanager E-Mobility Infrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Manager Roaming e-Mobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/09/volvo-und-polestar-bieten-vorzugspreise-bei-ionity/
09.06.2021 11:06